Tierwelt Karibik – der Weißbauchtölpel oder Brown Booby

Der Weißbauchtölpel (Sula leucogaster) ist ein gänsegroßer Seevogel aus der Familie der Tölpel. Ausgewachsen erreicht der Weißbauchtölpel eine Körperlänge von 65 bis 75 Zentimeter und wiegt dann zwischen 900 Gramm und 1,5 Kilogramm. Die Flügelspannweite beträgt bis 1,5 Meter.

Der Brown Booby  ernährt sich von Fischen, fliegenden Fischen und Tintenfischen, die er dadurch jagt, dass er aus einer Höhe von 30 Metern oder mehr auf die Wasseroberfläche herabstößt und zwischen die Schwärmen eintaucht. Spezielle Luftsäcke am Kopf dämpfen dabei den Aufprall im Wasser. Der Weißbauchtölpel ist ein geschickter Flieger. An Land ist die Fortbewegung schwerfällig.

Weißbauchtölpel leben in tropischen  Gewässern aller Ozeane. Brutkolonien befinden sich auf  Inseln und Cays die häufig weitab der Küsten des Festlands liegen. Sie sind monogame Vögel, deren Paarbeziehung über mehrere Fortpflanzungsperioden besteht. Beide Elternvögel sind an der Brut beteiligt und versorgen den Jungvogel bis zu einem Zeitraum von zwei Monaten nach dem Ausfliegen. Sie sind Koloniebrüter, die energisch ein Territorium unmittelbar um ihr Nest verteidigen. Allerdings sind sie gegenüber Räubern wie Wildkatzen durch ihre unbeholfene Art an Land relativ wehrlos. Die Gelege des Weißbauchtölpels umfassen, je nach Nahrungsangebot, Jahreszeit und Region, ein oder zwei Eier. Nach 42 bis 43 Tagen schlüpfen Küken.

Fotos: Adobe Stock

Ähnliche Beiträge

Pin It on Pinterest