Reiseziel Karibikinsel Anguilla

Anguilla - Karibik mal ganz !
Anguilla ist eine flache, aus Korallen und Kalkstein aufgebaute Insel. Der höchste Punkt ist mit 65 m Crocus Hill. Den Namen verdankt die Insel ihrer langgestreckten Form die einem Aal ähnelt (Anguilla = spanisch Aal). Die Insel ist etwa 25 km lang und maximal etwa 5 km breit. Nur wenige Kilometer südlich liegt die Insel St. Martin/St. Maarten, westlich liegen fast 200 km entfernt die Jungferninseln und ungefähr 300 km entfernt Puerto Rico.

Anguilla – das kleine, bezaubernde britische Überseegebiet mit knapp 100 Quadratkilometer und weniger als 14 Tausend Einwohnern ist flach und mit trockener Vegetation überzogen. Aufgrund des Korallenkalkbodens sind die Strände fantastisch weiß und kontrastieren zum blauen Meer, dass von zahlreichen kleinen Inseln (Cays) und Korallenbänken durchzogen ist. Anguilla bietet einige der eindrucksvollsten Ferienhäuser und Resorts der Karibik und ist auch kulinarisch eine Erfahrung wert.

Anguilla Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung - Heiraten

Anguilla (Hauptinsel) ist eine relativ flache und besteht aus Korallen und Kalkstein. Der höchste Punkt ist mit 65 m Crocus Hill. Bei einer Längenausdehnung in Südwest-Nordost-Richtung von etwa 25 km beträgt die maximale Breite lediglich etwa 5 km.

Wenige Kilometer südlich liegt die Insel St. Martin/St. Maarten, 200 km im Westen liegen die Britischen Jungferninseln und ungefähr 300 km entfernt Puerto Rico.

Anguilla besitzt ein tropisches Klima. Wegen der Nähe zum Äquator und der Passatwinde aus dem Osten sind die Temperaturschwankungen ziemlich gering.Im Durchschnitt erreicht das Thermometer um die 27°C. In den Wintermonaten von Dezember bis März steigen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen nicht über 30°C an. Dafür bleibt es nachts vergleichsweise kühl mit erträglichen Tiefsttemperaturen von um die zwanzig Grad.

Juni bis Oktober steigen die Temperaturen öfter über 30 Grad. Die Tiefsttemperaturen fallen in dieser Zeit nicht unter 22 bis 25°C.

Die Wassertemperatur von um die 25 Grad ist über das ganze Jahr konstant.

Die meisten Niederschläge gibt es Juli bis Oktober. Sie halten aber nie besonders lange an. In diese Zeit fällt auch die Hurricanesaison. 

Die Monate Januar und Februar fällt der geringste Regen. 

Im Laufe des Jahres scheint die Sonne gleichmäßig zwischen sieben und neun Stunden am Tag.

Bereits lange Zeit vor der Entdeckung durch die Europäer war Anguilla von den Arawaken besiedelt. Kolumbus entdecket die Insel wahrscheinlich auf seiner 2. Reise. Dauerhaft bewohnt wurde sie aber erst ab 1650 durch britische und irische Siedler aus St. Kitts. Kurzzeitig versuchten die Franzosen zwar, Anguilla in Besitz zu nehmen, was jedoch nicht gelang. Bis ins 19. Jahrhundert wurde die Insel als britische Kolonie von Großbritannien direkt verwaltet und bildete ab 1825 zusammen mit St. Kitts und Nevis eine Verwaltungseinheit. Dem langjährige Wunsch Anguillas nach eigenständiger Verwaltung durch Großbritannien wurde erst im Dezember 1980 entsprochen. Anguilla erhielt den Status eines britischen Überseegebietes, dessen internationale Beziehungen das Vereinigte Königreich wahrnimmt.

Anguilla liegt etwa 300 Km östlich von Puerto Rico und nur neun Meilen nördlich von St. Martin/St. Maarten und ist mit Flügen aus Nordamerika und Europa oder mit der Fähre von einer der benachbarten Inseln leicht erreichbar.

Airfrance fliegt von Paris Charles de Gaulle (CDM) mehrmals wöchentlich nach St. Maarten (SXM). Von dort erfolgt der Weiterflug mit Anguilla Air Service, TransAnguilla oder einer Fähre bzw. einem privaten Bootsservice erfolgen.  

British Airways und Virgin Atlantic fliegen von London Gatwick (LGW) mit Zwischenstop in Antigua & Barbuda (ANU) nach San Juan, Puerto Rico (SJM). Von dort erfolgt der  Weiterflug mit Tradewind Aviation, Air Sunshine oder Privatcharter.  

Condor fliegt von Frankfurt nach San Juan, Puerto Rico (SJU) bzw. Antigua (ANU). Von dort erfolgt der  Weiterflug mit Seaborn Airlines, Tradewind Aviation, Air Sunshine oder Privatcharter.  

KLM fliegt von Frankfurt, London oder Paris über St. Maarten (SJM). Von dort erfolgt der Weiterflug mit Anguilla Air Service, TransAnguilla oder eine Fähre bzw. einem privaten Bootsservice.  

Anguilla ist ein britisches Überseegebiet und deswegen gelten für die Insel dieselben Einreisebestimmungen wie für Großbritannien. Für Aufenthalte brauchen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen nach Einreise bzw. Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket. Für die Einreise mit Flügen über die USA (und Puerto Rico) gelten zusätzlich deren Einreisebestimmungen, auch wenn es sich nur um einen Transit handelt.

Für Aufenthalte bis 90 Tage ist kein Visum erforderlich.

Bei Abreise sind die Abreisesteuer sowie Flughafensicherheitsgebühren zu bezahlen. 

Besucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen neben einen gültigen Führerschein eine temporäre Fahrerlaubnis für Anguilla, die bei den Autovermietungen erworben werden kann. Auf Anguilla herrscht Linksverkehr.
Taxistände gibt es am Flug- und Fährhafen. Busse verkehren nicht.

Fährverbindungen nach St. Maarten / St. Martin

St. Martin , Marigot Bay (Französische Seite)

Die öffentliche Fähre fährt von St. Martin nach Anguilla etwa alle 45 Minuten von 8:15 bis 19:00 Uhr. Die Fähren fahren von Anguilla nach St. Martin von 7:30-18:15 Uhr. Der reguläre einfache Fahrpreis beträgt US $20 für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren. Kinder unter zwölf Jahren zahlen US $10.

St. Maarten Princess Juliana Int’l Airport (Holländische Seite)

Eine Reihe von privaten Unternehmen betreiben komfortable und professionelle Fährdienste vom Fährterminal Anguilla – St. Maarten gegenüber dem Flughafen Princess Juliana. Die Tarife beginnen bei 65 US-Dollar pro Person, einfache Fahrt. Die Fahrpläne sind saisonal und gelten von St. Maarten bis Anguilla zwischen ca. 9:00 und 17:00 Uhr. Von Anguilla nach St. Maarten fahren die Fähren von ca. 7:30 bis 16:30 Uhr.

ERSTBESUCHER:

Alle Personen, die mit der Fähre nach und von Anguilla reisen, müssen die Zoll- und Einwanderungsbehörde am Blowing Point Ferry Terminal passieren. Die Ausreisesteuer von 23 Dollar ist in bar zu entrichten. 

Die offizielle Landeswährung ist der ostkaribische Dollar. US Dollar und alle gängige Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Geldautomaten für ostkaribische bzw. US-Dollar gibt es in den Banken und Einkaufszentren.

Anguilla gilt nicht unbedingt als Shoppingparadies.. Es gibt aber eine Reihe von Kunstgalerien, die Malereien, Skulpturen und Kunsthandwerk von einheimischen Künstlern anbieten. Dazu gehört die Loblolly Art Gallery und die  Savannah Gallery.

  • Bereits nach 48 Stunden auf der Insel können Paare auf der Insel heiraten. Dazu benötigen sie eine Heiratsurkunde vom Justizministerium, geöffnet werktags zwischen 8:30 Uhr und 14:30 Uhr. Die Kosten betragen 284 US$. Beide Parteien müssen sich ausweisen (gültiger Reisepass, Geburtsurkunde etc.).Im Falle einer Scheidung müssen die Scheidungsdokumente im Original vorgelegt werden.
  • Zwei Zeugen müssen während der Trauung anwesend sein..
  • Außerdem ist für beide Partner eine Mindest-Aufenthaltsdauer von 72 Stunden erforderlich.

Zusätzliche Voraussetzungen für eine Hochzeit in einer katholischen Kirche:


Konfirmationspapiere

Taufschein

Freedom to Marry Dokument

Teilnahmebescheinigung eines Ehevorbereitungskurses

3-6 Monate Vorankündigung

Aktuelles Wetter
Anguilla few clouds
31 °C
32 - 31
66%
4m/s

Anguilla - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

The Valley – die Hauptstadt ist so klein, dass sie europäischen Vorstellungen gegenüber eher einem Dorf entspricht. In der Queen Elizabeth Avenue befinden sich einige Amtsgebäude. Der älteste Ortsteil liegt in der Corporation Avenue, in dem sich einige alte Steinhäuser befinden. Darunter ist der Warden`s Place  die ehemalige Residenz eines Plantagenbesitzers. Die St. Gerard´s Catholic Church ist mit ihren Muschel-verzierten Bögen interessant anzuschauen. Das angrenzende Wallblake House wurde 1787 erbaut und ist einer der ältesten Gebäude von Anguilla. Hier geht es zur Website

Sandy Ground – Road Bay ist Anguillas Tiefseehafen. Es gibt hier jedoch auch wunderbare Sandstrände. Der in einer Felsenbucht gelegene Hafen und die Ortschaft Sandy Ground sind bestens geschützt und daher ein begehrter Seglertreff. Den langen Sandstrand säumen Restaurants, Bars und Wohnhäuser. In der Bucht selbst ankern Fischer- und Segelboote.

West End – die Sandstrände von West End sind die Besten auf Anguilla. Entsprechend zahlreich sind die Hotels. Besonders originell sind die Covecastles an der Shoal Bay, die vom Architekten Myron Goldfinger designt wurden und an weiße Köpfe erinnern, die bis zum Hals im Sand stecken und nach St. Martin schauen. Im Nachbarort Altamer finden sich gleichfalls von Goldfinger entworfene Gebäude, die an Yachten erinnern sollen. In Cap Juluca an der Maundays Bay stehen 18 weiße Villen nebeneinander, die mit zu den schönsten Domizilen der Karibik gezählt werden.

In Sandy Ground befindet sich ein langer, von Klippen eingerahmter Strand und eine Rumfabrik.

Island Harbor und East End – Dort findet man ortstypische Häuser, Kirchen und Schulen. 2 Straßen umrunden das East End. Die Nördliche führt zur Shoal Bay, den meistbesuchten Strand der Insel. Die südliche Straße führt durch kleine Ortschaften nach East End. Auf halbem Weg befindet sich die Sandy Hill Bay. In der nahegelegenen Ortschaft kann man eine alte Festungsanlage besichtigen. Im Heritage Collection Museum in West End kann man sich über die Geschichte Anguillas informieren (Liberty Road, East End). Der ruhige Strand der Savannah Bay bietet seichtes Wasser mit guten Bedingungen zum Schnorcheln und Surfen.

Scrub Island – diese unbewohnte Insel ist wegen des klaren Wassers und der weißen Sandstrände bei Besuchern äußerst beliebt.

Anguilla - Events

 

August
Grand Parade of Troupes

Tanzgruppen aus Dörfern auf der ganzen Insel versammeln sich am letzten Freitag des Sommerfestivals, um durch die Straßen des Tals zu marschieren. Es werden farbenfrohe Kostüme zu Kultur- und Fantasiethemen sowie der Gewinner des Road March bekannt gegeben. 

November / Dezember

Living in The Sun Music Festival

DJs aus der ganzen Welt und der Region sind nach Anguilla eingeladen, um an einem dreitägigen Tanzmusikfestival teilzunehmen, bei dem das Leben in der Sonne gefeiert wird. Tagesveranstaltungen finden von 10 bis 16 Uhr auf Sandy Island statt, und Nachtveranstaltungen werden von lokalen Veranstaltungspartnern von 22 bis 4 Uhr an lokalen Hot Spots veranstaltet.

 

 

April
Festival del Mar

Im wunderschönen Fischerdorf Island Harbour können Sie alles Mögliche über das Meer feiern. Tiefseeangelwettbewerbe, Schwimmwettbewerbe, Krabbenrennen und kulinarische Wettkämpfe sowie Live-Musik sind Teil der Aktivitäten für diese zweitägige Veranstaltung. B-Klasse Bootsrennen am Samstag und A-Klasse Bootsrennen am Sonntag (10.00-18.00 Uhr)

April
Extraordinary Eats

Extraordinary Eats ist ein einmonatiger Event mit anguillianischem Essen, Kultur und kulinarischen Künsten, der Festpreis-Menüs in Partnerrestaurants und Unterkünften auf der ganzen Insel bietet. Schließen Sie sich den Spitzenköchen, Gastronomen, Straßenhändlern, Musikern, Tänzern und Künstlern an, die Anguillas Ruf als Küchenhauptstadt der Karibik inspirieren.

 

Anguilla - Sport & Aktivitäten

Wegen des klaren Wassers und der fantastischen Riffe ist Tauchen um Anguilla lohnenswert. Da wenig Abwasser ins Meer geleitet wird, sind die Korallenriffe gesund. Hauptattraktion sind die fünf Wracks, die hier extra als spezielle Tauchspots versenkt wurden.

Die besten Riffe zum Schnorcheln befinden sich in der Shoal Bay. Dort sind spezielle Schnorchelstrecken markiert. Auch in der Little Bay, einer kleinen Felsenbucht nahe The Valley, der Road Bay, Maunday´s Bay und Banes Bay findet man optimale Bedingungen zum Schnorcheln.

Der 18-Loch_Golfclub (72 Par) Cuisin Art im gleichnamigen Resort wurde vom berühmten Golfplatzdesigner Greg Norman entworfen. Der Kurs verläuft über 6 km satten Grün und bietet umwerfende Aussichten aufs Meer in Richtung St. Martin.

Hier geht es zur Website

Ausritte über das Land und entlang der Strände kann man bei entsprechenden Anbietern buchen.

Da die Insel sehr flach ist, bietet sich aber auch alternativ eine Fahrradtour an.

Beliebt sind Tagestörns mit dem Segel- oder Motorboot zu den vorgelagerten Inseln Sandy Islands und Prickle Pear Cays. Dort kann man Karibikfeeling pur genießen. Wer keine Tagestour unternehmen will hat mit der Gorgeous Scilly Cay vor Island Harbor eine Option.

Anguilla bietet vor seinen schönen Stränden viele Möglichkeiten zum Schnorcheln, Kajakfahren, Surfen und Segeln. Vor allem die geschützte Crocus Bay bietet ideale Bedingungen. 

Hochseefischen ist auf Anguilla ein sehr beliebter Sport. In Booten geht es dazu in die tiefen Gewässer der Cays und Inseln im Norden und Nordosten um vor allem Wahoos, Fuchshaie und Thunfische zu fangen.

Anguilla HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Anguilla VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest