Reiseziel Karibik Britische Virgin Islands (BVI)

British Virgin Islands - nicht nur für Segler

Die Britischen Jungferninseln (englisch British Virgin Islands, offiziell nur Virgin Islands) sind ein britisches Überseegebiet in der Karibik. Sie umfassen über 60 Inseln und Riffs im nordöstlichen Teil der Inselgruppe der Jungferninseln am nördlichen Ende der Kleinen Antillen. Die Wirtschaft ist eng verknüpft mit den US-Virgin Islands.

 

Am nördlichen Ende der kleine Antillen liegen die Britischen Jungferninseln (BVI), die aus  vier größeren Inseln und mehr als 60 kleineren Inseln besteht. Virgin Gordas natürlichen Granitsäulen bestaunen, Abenteuer auf Tortola erleben, den Inselgeist von Jost Van Dyke erkunden, den perfekten Strand auf Anegada finden und die fast unberührte Schönheit auf den mehr als 60 kleinen deren Inseln entdecken – das alles und noch viel mehr bietet diese Inselgruppe. 

BVI Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung - Heiraten

Das Gebiet der Britischen Jungferninseln hat eine Größe von 150 km² und besteht aus mehr als 60 bewohnten und unbewohnten Inseln. Die vier Hauptinseln sind Anegada, Jost Van Dyke, Tortola und Virgin Gorda. Mit Ausnahme von Anegada sind diese 3 Inseln vulkanischen Ursprungs und sind hügelig und bergig. Der höchste Punkt der Inselgruppe ist mit 523 m der Mount Sage auf Tortola. Anegada besteht als aus dem Meer erhobenem Korallenriff aus Kalkstein und ist relativ flach. Die zur Inselgruppe gehörenden mehr als 50 weiteren, kleineren Inseln sind meist ebenfalls ehemalige Riffe mit weißen Traumstränden.

Die BVI besitzt ein tropisches Klima. Wegen der Nähe zum Äquator und der Passatwinde aus dem Osten sind die Temperaturschwankungen ziemlich gering.Im Durchschnitt erreicht das Thermometer um die 27°C. In den Wintermonaten von Dezember bis März steigen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen nicht über 30°C an. Dafür bleibt es nachts vergleichsweise kühl mit erträglichen Tiefsttemperaturen von um die zwanzig Grad.

Juni bis Oktober steigen die Temperaturen öfter über 30 Grad. Die Tiefsttemperaturen fallen in dieser Zeit nicht unter 22 bis 25°C.

Die Wassertemperatur von um die 25 Grad ist über das ganze Jahr konstant.

Die meisten Niederschläge gibt es Juli bis Oktober. Sie halten aber nie besonders lange an. In diese Zeit fällt auch die Hurricanesaison. 

Die Monate Januar und Februar fällt der geringste Regen. 

Im Laufe des Jahres scheint die Sonne gleichmäßig zwischen sieben und neun Stunden am Tag.

Im 1. Jahrhundert v. Chr. besiedelten zunächst Indianer des Stammes der Arawak die Inseln, die jedoch später von den Karinen verdrängt wurden. 1493 entdeckte Christoph Kolumbus die Jungferninseln. Eine dauerhafte Besiedlung der Insel Tortola erfolgte erst 1615 durch den holländischen Freibeuter José van Dyke. Bald darauf erkannte die Niederländische Westindien_Kompanie die strategische Bedeutung der Jungferninseln. Durch holländische Siedler wurden in der Folgezeit mehrere Befestigungseinrichtungen errichtet und es kam zu zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen mit spanischen Truppen.

Nach dem Ausbruch des dritten Englisch-Niederländischen Krieges wurde das Gebiet 1672 von England annektiert und in die Kolonie der British Leeward Islands eingegliedert. Die Briten errichteten Zuckerrohrplantagen und holten zur Bewirtschaftung dieser zahlreiche Sklaven auf die Insel. 

Nach der Auflösung der British Leeward Islands 1956 wurden die BVI eigenständiges Mitglied im Commonwealth of Nations.

Es gibt aus Europa keine Direktflüge zum Terrence B. Lettsome Flughafen (EIS) auf Beef Island-Tortola. Die Anreise muss über einen anderen karibischen Flughafen auf Inseln wie Puerto Rico/San Juan, Antigua oder Sint. Maarten und Weiterflug nach Beef Island Tortola erfolgen. 

Die weiteren Flughäfen der BVI sind der Auguste George Airport, Anegada (NGD) und der Flughafen Taddy Bay, Virgin Gorda (VIJ). 
Die Weiterreise auf die anderen Inseln der BVI erfolgt mit Chartermaschinen oder per Wasssertaxi oder Fähre.
Weitere Infos für
Inlandsflüge
Fähren und Wassertaxis

Die BVI sind ein britisches Überseegebiet und deswegen gelten für die Insel dieselben Einreisebestimmungen wie für Großbritannien. Für Aufenthalte brauchen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen nach Einreise bzw. Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket. Für die Einreise mit Flügen über Puerto Rico gelten zusätzlich deren Einreisebestimmungen, auch wenn es sich nur um einen Transit handelt.

Um auf den BVI mobil zu sein mietet man am Besten einen Wagen oder nutzt Taxi oder Wassertaxi. Für Touristen mit einer Aufenthaltsdauer bis 30 Tagen ist kein regionaler Führerschein erforderlich. Es herrscht Linksverkehr. Zwischen den Inseln gibt es zahlreiche Fährverbindungen und Wassertaxis.

Eine Übersicht der Mietwagenfirmen finden Sie hier

https://www.bvitourism.com/car-rentals

Eine Übersicht der Taxi finden Sie hier

https://www.bvitourism.com/taxis

Eine Übersicht der Fährverbindungen finden Sie hier

https://www.bvitourism.com/inter-island-ferries

Die offizielle Landeswährung ist der US-Dollar. Alle gängige Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Geldautomaten gibt es in den Banken der Inseln.

Auf den BVI findet man viele Läden und Boutiquen mit Souvenirs, Mode, Taschen und Seglerbedarf.

Eine Heiratsurkunde ist auf den Britischen Jungferninseln leicht zu erwerben und das Zertifikat ist international gültig. Sie können Ihren Heiratsantrag online vorbereiten. Bei Ihrer Ankunft auf den Jungferninseln können Sie eine Heiratserlaubnis beim Büro des Generalkanzlers beantragen, das sich im Burhym-Gebäude, Road Town, Tortola, befindet. Die Bearbeitung einer Heiratsurkunde dauert einen Arbeitstag. Sobald eine Lizenz erteilt wurde, bleibt sie ab dem Datum ihrer Unterzeichnung drei  Monate lang gültig. Die Gebühr für eine normale Heiratslizenz beträgt 220 USD. Sie erlaubt eine Heirat ab dem 15 Tag des Aufenthaltes. Eine Sonderlizenz erlaubt die Heirat bereits ab dem zweiten Tag des Aufenthaltes, kostet allerdings weitere 120 USD.

Erforderliche Unterlagen

– zum Nachweis Ihres Aufenthaltsstatus und Ihres Anreisetages der Reisepass sowie Dokumente zum Nachweis Ihres Familienstandes. 

Es sind 2 Zeugen erforderlich. Nachdem Sie die Lizenz beantragt haben, sollten Sie einen Termin für das Datum und die Uhrzeit vereinbaren, zu der Sie heiraten möchten. 

Weitere Informationen unter

www.crisvi.gov.vg

Aktuelles Wetter
Road Town scattered clouds
29 °C
29 - 29
79%
5m/s

BVI - Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Ausflüge

Strand auf TortolaTortola

Feine, weiße Sandstrände, üppig grüne Berge und geschützte, mit Yachten gefüllte Häfen kennzeichnen die Insel Tortola, die größte Insel der BVI.

Die schönsten Strände sind u.a. Apple Bay, Brewer’s Bay, Smuggler’s Cove, Long Bay Beach, Elizabeth Beach und Josiah’s Bay Beach.

BVI Lower Estate Sugar Works
BVI Lower Estate Sugar Works
BVI Mount Healthy National Park
Mount Healthy National Park

Für Wassersport oder zum Angeln eignen sich die geschützten Ankerplätze in Brandywine Bay, Soper’s Hole und Trellis Bay. Surfen kann man besonders gut in Cane Garden Bay.  
Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Insel sind das 1780 Sugar Mill Museum
, die Mount Healthy Windmill, die Callwood’s Rum Distillery, der JR O’Neal Botanic Gardens, das Old Government House Museums Hier geht es zur Website und des Virgin Island Folk Museum.

Virgin Gorda

Die Form der drittgrößten Insel der BVI, Virgin Gorda, erinnerte Christopher Kolumbus an eine liegende Frau oder „dicke Jungfrau“, was ihn zu diesem Inselnamen  inspirierte. Auf einer Fläche von 22 Quadratkilometer lockt die Insel Reisende mit seinen Yachtclubs, ruhigen Buchten, sicheren Ankerplätzen, Luxusresorts und Villen. Natürliche Schönheit ist in Hülle und Fülle vorhanden. Man kann zum Gorda Peak, dem höchsten Punkt der Insel, wandern und einen herrlichen Panoramablick auf die umliegenden Inseln genießen. Die schönsten Strände sind die Savannah Bay, die Pond Bay, die Devil’s Bay, die Mahoe Bay oder die Spring Bay. Zeugen der Geschichte der Insel findet man im Little Fort National Park und dem Copper Mine National Park.

BVI Virgin Gorda The Baths
Virgin Gorda The Baths

The Baths – eine Formation von glatten Felsen direkt am südlichsten Inselstrand – ist die Touristenattraktion Nr.1.

Jost Van Dyke

Die Insel wurde nach einem frühen holländischen Siedler und ehemaligen Piraten benannt und steckt voller schroffer Landschaften und bunter Folklore. Auf der nur 8 Quadratkilometer großen Insel wohnen nur 300 Personen. Die höchsten Punkte der Insel sind der Majohnny Hill mit 321 m und der Rouch Hill mit 313 m. Im südlichen Teil der Insel gibt es drei Ankerbuchten für Segler – die White Bay, Great Harbour und Little Harbour. 

 

Auf den alten Pfaden, die die Insel durchqueren, kann man  die Geschichte und die Natur erkunden. Am East End findet man den Bubbly Pool – einen natürlichen, aus dem Meer geformten Whirlpool. Auf Jost Van Dyke gibt es jede Menge Essen und Spaß, und es gibt zahlreiche Orte, an denen Sie sich mit exotischer Küche verwöhnen lassen können, darunter Grillgerichte, westindische Rotis, Sandwiches mit fliegenden Fischen, gegrillter frischer Fisch und Hummer. Great Harbour ist weltberühmt für seine Partys voller Yachten an Halloween und Silvester und kein Besucher darf sich Foxy`s Restaurant oder die Soggy Dollar Bar entgehen lassen, wo der legendäre Painkiller-Cocktail erfunden wurde.

 

Anegada

Anegada ist die einzige Koralleninsel in der Vulkankette der Jungferninseln. Die nur 39 Quadratkilometer große Insel ist sehr flach und die höchste Erhebung erreicht eine Höhe von nur 8,5 Meter.  Auf Anegada gedeihen zahlreiche Pflanzen wie die Weihrauchkiefer, Frangipani, Terpentinebaum, Sea Lavender und wilde Orchideen. Auf dem Naturlehrpfad in Bones Bight kann man einen Blick auf die auf der Insel heimischen seltenen Leguane werfen oder exotischen Vögel am Nutmeg Point entdecken. Schnorchler und Taucher werden sich an den Labyrinthen, Tunneln und Tropfen des Riffs erfreuen, die reich an Nadelfischen, Knochenfischen, Stachelrochen, Papageienfischen und anderen Meereslebewesen sind. Cow Wreck Beach, Flash of Beauty, Bones Bight und Windlass Bight sind Paradiese für Sportfischer.

Von der Geschichte der Insel zeugen ein Labyrinth aus Steinmauern, die die Siedlung der Main Town oder die alten Muschelhügel der Arawak im East End umgeben und die Trümmer zahlreicher spanischer und britischer Galeonen.

Die anderen Inseln

Das aquamarine Wasser des Sir Francis Drake-Kanals flankieren viele kleine Inseln mit fast unberührten, palmengesäumten Strände, schroffen Gipfeln, üppiger Vegetation und freundlichen Menschen. Einige der unbewohnten Inseln sind als Nationalparks ausgewiesen. Jede Insel trägt einen Namen, der ihre bunte Vergangenheit und einzigartige Landschaft widerspiegelt, wie Buck Island, Deadman’s Chest, Fallen Jerusalem, Ginger Island, Great Camanoe, Round Rock und Scrub Island. Hier kann man  fantastisch Schnorcheln, Wandern, Wassersport betreiben , die Natur erleben oder einfach nur relaxen. 

BVI - Natur & Umwelt

Die BVI verfügen über 3 Naturparks und Schutzgebiete.

Tortola

Sage Mountain National Park

Virgin Gorda

Gorda Peak National Park

Great Camanoe

Cam Bay National Park

Other Islands

Rhone Marine Park

 

 

BVI - Events

 

30. März – 05. April 2020

BVI Spring Regatta & Sailing Festival

Das BVI Spring Regatta and Sailing Festival ist eine der wichtigsten jährlichen Rennveranstaltungen der Karibik. 7 Tage perfekter Wind, warmes Wasser und heiße Rennen! Schließen Sie sich über 150 Yachten aus der ganzen Welt an, um auf drei Strecken, 18 Klassen anzutreten. Und die Parties – du musst da sein!

Hier geht es zur Homepage

 

BVI- Sport & Aktivitäten

Auf den BVI gibt es  unzählige Tauchspots, darunter hoch aufragende Korallenriffe, Unterwasserhöhlen, Tunnel, außergewöhnliche Schiffswracks, massive Felsbrocken und Grotten sowie spektakuläre Sicht. Unverfälschtes türkisfarbenes Wasser, milde Lufttemperaturen das ganze Jahr über und unvergessliche Unterwasserlandschaften, egal wo Sie tauchen, sorgen dafür, dass das Adrenalin für jedermann, vom unerfahrenen Schnorchler bis zum erfahrenen Taucher, in vollem Gange ist.

Weitere Infos und Anbieter unter https://www.bvitourism.com/activities/diving-snorkeling

Kitesurfen oder Windsurfen kann man fast überall auf den BVI. Virgin Gorda, North Sound ist ein beliebter Treffpunkt, wenn der Wind weht und das vorgelagerte Eustatia Reef verhindern, dass die Dinge zu rau werden. 

Hier geht es zu den Anbietern https://www.bvitourism.com/activities/kiteboarding-windsurfing

Die BVI bieten unglaubliches Surfen für diejenigen, die versuchen, eine große Welle zu fangen oder einfach nur eine sanfte Pause auf dem Wasser machen wollen. Ein besonderen Surf-Spot findet man in Tortolas Cane Garden Bay.

Hier geht es zu den Anbietern https://www.bvitourism.com/activities/surfing

Auf den BVI werden vielfältige Möglichkeiten für fast jede Form von Wassersport geboten. Mit dem Kajak kann man pulvrige Sandstrände, einsame Lagunen, malerische Barriereinseln und wild lebende Tiere aller Art erkunden. Oder man trifft Delfine in einer unberührten Natur bei Dolphin Discovery in Tortola. Egal was Ihre Interessen sind, das kristallklare Wasser des BVI bietet abenteuerliche Möglichkeiten.

Hier geht es zu den Anbietern https://www.bvitourism.com/activities/water-sports

Jeder gute Fischer weiß, dass man dorthin muss, wo der Fisch ist – und die Britischen Jungferninseln enttäuschen nicht. Egal, ob man vor der Küste einen Trophäen-Marlin oder beim Fliegenfischen nach erstklassigem Tarpon sucht, die örtlichen Führer wissen immer, wo die Fische beißen. Angelkarten sind erforderlich. Es gibt auch Jahreszeiten, in denen einige Fische und Hummer nicht gefangen werden dürfen.

Der Zeitplan für die Schonzeit auf den Jungferninseln sieht wie folgt aus: – (Während dieser Zeit darf niemand fangen, verkaufen, zum Verkauf anbieten oder kaufen.)

Margate – 1. Januar bis 31. März

Red Hind – 1. Januar bis 31. März

Nassau Grouper – 1. März bis 31. Mai

Schildkröten – 1. April bis 30. November

Hummer – 31. Juli bis 31. Oktober

Conch – 15. August bis 31. Oktober

Whelk – 15. August bis 31. Oktober

Weitere Infos und Anbieter finden Sie hier https://www.bvitourism.com/activities/fishing

Ein Abenteuer auf See ist dank beständiger Passatwinde, klarem Wasser und Sonnenschein jeden Tag angesagt, egal ob man zum ersten Mal Segler oder erfahrener Kapitän ist. Man findet jeden Tag eine andere Bucht auf verschiedenen Inseln. Mit dem Sir Frances Drake-Kanal und den Inseln, die nah genug sind, um durch Sicht angesteuert zu werden, ist der BVI ein wahres Paradies für Segler.

Hier geht es zu weiteren Infos und Anbietern https://www.bvitourism.com/activities/sailing-boating

Das Faulenzen am Meer auf den Britischen Jungferninseln ist unvorstellbar schön – aber zuerst muss man entscheiden, an welchen Strand es gehen soll. Sagenhaft schöne Strände gibt es auf allen BVI Inseln. 

Hier geht es zur Übersicht der schönsten Strände https://www.bvitourism.com/activities/beaches

 

BVI HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

BVI VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest