Reiseziel Karibikinsel Aruba

Aruba - was ein Karibikurlaub braucht!

Aruba ist die westlichste der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curacao), die geologisch zu Südamerika gehören und Teil der Kleinen Antillen  in der südlichen Karibik sind. Sie ist nur 25 Km von Venezuelas Küste entfernt und bietet die meisten Sonnestunden in der gesamten Karibik.

Aruba ist eine der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curacao) die als ehemalige Niederländischen Antillen zum Königreich der Niederlande gehörten. Das heute völlige, innere Autonomie genießende Aruba befindet sich außerhalb der Hurricangürtels und bietet  die höchste Anzahl an Sonnenstunden in der gesamten Karibik.  Mit ihren langen, feinen Sandstränden im Westen, der bizarren Felslandschaft im Arikok National Park und der quirligen  Hauptstadt Oranjestad bietet die Insel alles für einen perfekten Karibikurlaub.

Aruba Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung - Sehenswürdigeiten - Heiraten

Aruba ist eine der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curacao), die geologisch zu Südamerika gehören und Teil der Kleinen Antillen  in der südlichen Karibik sind. Die Insel liegt 25 Kilometer nördlich von Venezuela.  Die Insel genießt vollkommene innere Autonomie, ist aber kein souveräner Staat. Aruba ist die westlichste und kleinste der drei ABC-Inseln. Sie ist überwiegend flach, max. 30 km lang und max. 9 km breit. Der höchste Berg ist der mit 188 m der Jamanota. Der Hooiberg mit 168 m ist jedoch der dominierende Berg der  Insel. Die südliche und westliche Küste wird von kilometerlangen weißen Stränden bestimmt. Den Osten der Insel charakterisiert eine teilweise bizarre Felsenküste. 

Aruba ist mit wolkenlosem Himmel, strahlender Sonne (mehr als auf jeder anderen Insel!) und mit leichten Passatwinden gesegnet, und das praktisch jeden Tag im Jahr. Die Sonne ist Ihr treuer Begleiter, von einzelnen Ausnahmen im Jahr und kurzen Schauern an manchen Tagen abgesehen (die unsere tropischen Pflanzen gut gebrauchen können!). Das traumhafte Wetter ist nur einer der zahlreichen Gründe für die im Vergleich zur restlichen Karibik hohe Quote wiederkehrender Inselbesucher.

Die Niederschlagsmenge erreicht durchschnittlich nur rund 400 Millimeter im Jahr. In den Monaten Oktober bis Januar ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass es ab und zu regnet. Im Schnitt liegt die Temperatur das ganze Jahr über um die 27 Grad. Etwas wärmer ist es von Mai bis Oktober, und etwas frischer von Dezember bis März.

Charakteristisch für Aruba sind die angenehmen Passatwinde aus nordöstlicher und südöstlicher Richtung, die gegen Mittag auffrischen. Aruba liegt am südlichen Ausläufer der tropischen Wirbelstürme in der Karibik und wird meist von den Stürmen verschont.

Die ersten bekannten Inselbewohner von Aruba waren die Caquetio-Indianer des Arawak-Stammes aus Venezuela. Dieser halbnomadische Stamm lebte hier von 2500 v. Chr. bis 1000 v. Chr. vom Fischen und Jagen. 

1000 bis 1515 v. Chr., gründeten diese Indianer fünf große Dörfer und begannen, Mais und Yucca anzubauen. Die Caquetio-Indianer lebten noch auf der Insel, als Aruba von den spanischen Eroberern entdeckt wurde.

1499 wurde Aruba vom spanischen Seefahrer Alonso de Ojeda entdeckt. Er initiierte damit die Kolonialisierung der Insel durch die Spanier. Aufgrund der geringen Niederschläge auf der Insel glaubten die Kolonialherren nicht daran, dass Aruba sich zum Anbau von Pflanzen oder Getreide eigne. 1513 wurden viele der Caquetio-Indianer von den Spaniern versklavt und nach Hispaniola gesandt, um dort auf Plantagen und in Minen zu arbeiten. Einige Indianer kehrten 1515 nach Aruba zurück und wurden in der Vieh- und Pferdezucht als Arbeiter angeheuert. Etwa neun Jahre, nachdem Alonso de Ojeda auf Aruba an Land gegangen war, ernannte ihn die spanische Krone zum ersten Gouverneur der Insel. Aruba wurde 137 Jahre lang von den Spaniern beherrscht.

Aufgrund der strategisch günstigen Lage besetzten die Niederländer 1636 die Insel, um die Salzlieferungen vom südamerikanischen Festland abzusichern und um während des 80-jährigen Krieges gegen Spanien eine Marinebasis in der Karibik zu nutzen. Unter den Caquetios rekrutierten die Niederländer Arbeiter zum Bau von Bauernhöfen und zur Aufzucht von Vieh. Während der Napoleonischen Kriege fielen die Briten auf Aruba ein und ergriffen die Macht, doch die Niederländer eroberten die Insel 1816 zurück. Aruba wurde 1845 offiziell den niederländischen Antillen zugesprochen.

1986 spaltete Aruba sich von den niederländischen Antillen ab. Im Rahmen des Status Aparte erhielt Aruba den Status eines eigenen Landes innerhalb des Königreichs der Niederlande. Ursprünglich strebte Aruba nach vollständiger Autonomie. Dieser Plan wurde jedoch 1990 vorläufig fallengelassen und 1995 wurde die Petition für die volle Unabhängigkeit endgültig zurückgenommen.

Heute ist Aruba eines der gleichberechtigten Länder des Königreichs der Niederlande. Bei auswärtigen Angelegenheiten und Landesverteidigung ist für Aruba nach wie vor das Königreich der Niederlande zuständig. Aber alle internen Angelegenheiten – einschließlich der Gesetzgebung, Richtlinien und Währung – unterliegen der Regierung Arubas.

Aruba ist ein echter Schmelztiegel: Unter den gut 110.000 Einwohnern sind mehr als 90 verschiedene Nationalitäten vertreten. Diese Diversität spiegelt sich in der Anzahl der auf Aruba gesprochenen Sprachen wieder. Im Durchschnitt spricht jeder Inselbewohner Niederländisch, die Heimatsprache Papiamento, Englisch und Spanisch. 

Mit dem Queen Beatrix International Airport verfügt Aruba über einen der modernsten  Großflughäfen der Karibik. Es gibt aus Europa regelmäßige direkte Flüge oder günstige Flugverbindungen mit Anschlussflug.

Auf Aruba fliegen regionale und internationalen Fluggesellschaften. Von Europa aus gibt es regelmäßige Flüge von Amsterdam (KLM) und Großbritannien (BA). 

*Flughafensteuer (Gebühren für die Passagierabfertigung, kurz PFC): 47,25 $ für alle Flüge außerhalb der USA

Für touristische Aufenthalte bis max. 90 Tage brauchen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen nach Einreise bzw. Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket. Für die Einreise mit Flügen über die USA gelten zusätzlich deren Einreisebestimmungen, auch wenn es sich nur um einen Transit handelt.

Für Aufenthalte bis 90 Tage ist kein Visum erforderlich.

Es gibt zahlreiche Mietwagenfirmen. Zur Anmietung eines Autos ist kein regionaler Führerschein erforderlich. Man benötigt lediglich den nationalen Führerschein sowie eine Kreditkarte. Die Straßen sind gut ausgebaut.  Für die teils unbefestigten Straßen im Inselinneren biete sich Allrad an.

Taxistände gibt es am Flug- und Kreuzfahrthafen sowie an allen größeren Attraktionen.

Es gibt auch öffentliche Linienbusverbindungen.

Die offizielle Landeswährung ist der Aruba Florin. US Dollar und alle gängige Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Geldautomaten gibt es in den Banken und Einkaufszentren.

Auf Aruba kann man recht günstig v.a. niederländische Produkte shoppen. In Oranjestad findet man schöne Boutiquen. 

Heiraten und Flitterwochen auf Aruba sind sehr beliebt. Es gibt auf der Insel zahlreiche Wedding Planer, die den Paaren bei der Organisation behilflich sind. 

Voraussetzung für eine Eheschließung auf Aruba ist, dass mindestens 14 Tage vor dem Termin der Eheschließung die erforderlichen Papiere im Office of Civil Registry (Oficina de Censo) vorgelegt werden. 

Weitere Informationen finden Sie hier

http://www.gobierno.aw/informacion-tocante-servicio/asunto-di-persona-y-famia-sub-topics_47771/item/matrimonio-pa-esnan-cu-no-ta-biba-na-aruba_40777.html

Aktuelles Wetter
Oranjestad broken clouds
26 °C
26 - 26
88%
6m/s

Aruba - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Oranjestad – Arubas Hauptstadt im niederländischen Kolonialstil bietet im Zentrum den Yacht- und Kreuzfahrtschiffhafen, der von vielen kleinen Läden und Restaurants gesäumt wird. 

Im Süden der Stadt befindet sich das historische Fort Zoutman aus dem Jahr 1796, dass der Verteidigung der Stadt und des Hafens diente. Unweit davon befindet sich die Renaissance Mall mit über 30 erstklassigen Einzelhandelsgeschäften, Restaurants und Unterhaltungsangeboten. 

Hier geht es zur Website

California Dünen und Leuchtturm – befinden sich hinter der Stadt Malmok und bestehen aus weißem Sand, der eine Art Wüstenlandschaft bildet. Der Leuchtturm würde 1914 erbaut. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick über die Dünen.

Palm Beach – zählt zu den schönsten Stränden der Welt und bietet einen kilometerlangen feinen Sandstrand, der von einer Vielzahl luxeriöser Ferienanlagen, Hotels und Restaurants gesäumt wird. 

Eagle Beach – der Strand wird nur von einem felsigen Küstenabschnitt vom Palm Beach getrennt und bietet im gegensatz zu diesem deutlich mehr Ruhe und Abgeschiedenheit. Es gibt nur wenige Restaurants und Bars und die Hotels sind deutlich angepasster an die natürliche Umgebung als am Palm Beach.

Übersicht weiterer Strände auf Aruba

Boca Catalina – Schwimmen und Schnorcheln Mehr Infos

Malmok Beach – Schnorcheln Mehr Infos

Surside Beach – Baden, SUP Boarden, Kajak Mehr Infos

Andicuri Beach – Body Board Mehr Infos

Arashi Beach – Schnorcheln, Schwimmen, Sonnen Mehr Infos

Baby Beach – Baden & Schnorcheln Mehr Infos

Boca Catalina – Schwimmen & Schnorcheln Mehr Infos

Boca Grandi – Kitesurfen Mehr Infos

Boca Prins – Sonnenbaden (kein Schwimmen, da starke Unterströmung) Mehr Infos

Dos Playa Beach – Sonnenbaden & Relaxen (kein Schwimmen, da starke Unterströmung) Mehr Infos

Druif Beach – Schwimmen Mehr Infos

Hadicurari Beach – Wind & Kitesurfen Mehr Infos

Mangel Halto Beach – Schnorcheln, Kajak, SUP Mehr Infos

Rodgers Beach – Schwimmen Mehr Infos

Surfside Beach – Baden, Kajak, SUP Boarden Mehr Infos

Butterfly Farm – 5 Kilometer entfernt von der Hauptstad bietet die Farm eine große Auswahl an Schmetterlingen und viel Informatives über das Leben dieser Insekten.

Hier geht es zur Homepage

Arikok National Park

Beinahe 20 % Arubas sind ausgewiesener Nationalpark und Heimat einer langen Liste von Tierarten und Pflanzen. Der 3.200 Hektar große Arikok Nationalpark beherbergt seltene Tiere und Pflanzen und ist Ort von dramatischen Landschaften. 

Er bietet eine Vielzahl von einzigartigen Attraktionen und Stätten des Kulturerbes, darunter spektakuläre Höhlen, echte indianische Felszeichnungen, ungewöhnliche Landformationen aus Lava, Quarzdiorit und Kalkstein und geführte Naturwanderungen durch trockene Flussbetten zu abgelegenen Buchten wie Moro, Boca Prins und Dos Playa.

Ayo and Casibari – sind große Felsformationen, bei denen  – man eine Zeitreise machen kann. Eigens angelegte Pfade erleichtern die Erkundung dieser altertümlichen Orte.

Diese bemerkenswerten geologischen Formationen sind hervorragende Aussichtspunkte, von denen aus man die Insel besser überblicken kann. Casibaris riesige Tonalit-Felsbrocken befinden sich beide im Wohngebiet direkt an der Hauptstraße Richtung Santa Cruz. Wanderwege und Treppen durch die Felsblöcke ermöglichen Wanderern das Erreichen der Spitze für atemberaubende 360° Aussichten.

Die hoch aufragenden Steinfelsen der Ayo Felsformationen wurde einst von den Ureinwohnern der Insel als heilige Stätte angesehen. Davon zeugen Tausende von Jahren alte Felszeichnungen.

 

Hooiberg – der zweithöchste Berg Arubas ist kegelförmig und erhebt sich rund 165 Meter aus dem Zentrum der Insel. Rund 600 Schritte führen bis zum Gipfel des Hooiberg mit Panoramablick über die Insel.

 

Höhlen

Arubas erstaunliche Höhlenwelt voller Stalaktiten, Stalagmiten, alten indianischen Felszeichnungen und Fledermäusen. In den tiefen Felsnischen entlang der windseitigen Inselküste begeistern flache Höhlenformationen die Besucher, die nach Betreten der feuchten Gewölbe mit geheimnisvollen Perspektiven belohnt werden. Die Höhlen sind tagsüber für Besucher zu den Öffnungszeiten des Nationalparks (8:00 – 16:00 Uhr) zugänglich.

Die Guadirikiri-Höhle ist berühmt für ihre beiden Kammern, die vom durch Löcher in der Höhlendecke einfallenden Sonnenlicht illuminiert werden. Die Höhle erstreckt sich etwa über 30 Meter. In den dunkleren Bereichen der Höhle nisten Hunderte von harmlosen Fledermäusen.

Die Fontein-Höhle ist die beliebteste der Höhlen, denn sie ist die einzige, die Zeichnungen von Arawak-Indianern an den Decken aufweist und damit einen authentischen Einblick in ein Stück Inselgeschichte bieten kann.

 

Nordküste

Aruba schroffe Nordküste ist geprägt von vielen natürlichen Brücken, die im Verlauf der Jahrtausende von heftigen Wellen und tosenden Winde aus den Kalksteinfelsen gemeißelt wurden.

Vor ihrem Einsturz im Jahr 2005 war die größte und am häufigsten fotografierte dieser Brücken die berühmte Naturbrücke zwischen den Ruinen der Bushiribana-Goldmine und Andicuri Beach. Die Überreste dieser Brücke sind immer noch eine Touristenattraktion, gemeinsam mit der angrenzenden und noch intakten Baby Bridge.

Andere wunderschöne Naturbrücken findet man im südlichen Teil der Insel im Seroe Colorado Bezirk (in Richtung Baby Beach) und in der Nähe von Black Stone Beach in Form einer einzigartigen, dreibeinigen Brücke.

 

Vogelschutzgebiet Bubali

hier kann man vom Bubali Beobachtungsturm aus  mehr als 80 Arten von Zugvögeln beobachten. Zu den Vögeln, die das Schutzgebiet bevölkern, gehören Fischreiher, Reiher, Möwen, Scherenschnäbel, Blässhühner, Enten und viele andere.

Das Bubali Vogelschutzgebiet liegt nur wenige Gehminuten von den Palm Beach Resorts entfernt und bietet einzigartige Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung. 

Aruba - Events

November – Februar 2020 Aruba Carnival

Der Aruba Karneval ist ein energiegeladenes, monatelanges Fest mit Festwettbewerben, Musikwettbewerben, Straßenfesten und spektakulären Paraden. Die Einheimischen freuen sich das ganze Jahr über auf den eingängigen Roadmarch und die Calypso-Melodien, die pulsierenden Sound-Trucks, die glitzernden Kostüme, die prächtigen Festwagen, die Krönungen der Karnevalsköniginnen und den hippen Wahnsinn. Der Aruba Karneval wurde 1954 als eine Reihe von kleinen Straßenfesten geboren. Der Tivoli Club, Arubas ältester privater Gesellschaftsclub, feierte im Februar 1944 zum ersten Mal eine Fastenzeit in Oranjestad. Anlässlich des Sieges der Alliierten im Zweiten Weltkrieg fand in San Nicolas eine große Parade statt, an der hauptsächlich karibisch-englische Einwanderer teilnahmen. Im Jahr 1955 wurden verschiedene Clubs und Distrikte für den ersten öffentlichen Karneval auf Aruba mit der ersten offiziellen Karnevalskönigin zusammengeführt. Die traditionellen großen Paraden wurden 1957 veranstaltet. Am 11. November 1966 (11. November 1966) um 11:11 Uhr wurde die Stichting Arubaanse Carnaval, die Organisation des Karnevals, gegründet. Jedes Jahr beginnt die Karnevalssaison offiziell zu diesem Zeitpunkt. Tivoli veranstaltet seit 1981 die Lighting Parade. Neben der Lichtparade genießen Tausende von Teilnehmern und Zuschauern die Kinderparade, die Jouvert-Morgen-Pyjama-Party, die große Karnevalsparade in San Nicolas und das aufregende Finale, die große Karnevalsparade in Oranjestad. Das Mitternachtsbrennen von König Momo, einem Bildnis in Lebensgröße, signalisiert das Ende der Karnevalssaison auf Aruba am Faschingsdienstag. Diese Tradition symbolisiert das Verbrennen des Geistes des Karnevals, der wieder auferstehen wird, wenn die nächste Saison – und eine ganz neue Runde des Feierns! – beginnt!

Absolute Höhepunkte sind die Fackelparade am 04. Januar, die Lightin Parade am 15. Februar sowie Arubas Grand Carnival Parade am 23. Februar.

Den Veranstaltungskalender finden Sie hier

Aruba_Carnival_2020_Schedule

Mehr Infos gibt es hier http://carnival-aruba.com

 

20. – 25. Mai 2020

Aruba Soul Beach Musikfestival

Das Aruba Soul Beach Music Festival wird am Memorial Day-Wochenende abgehalten, das den Höhepunkt einer fünftägigen Veranstaltungsreihe bildet. Es bietet ein wirklich einzigartiges und unvergessliches Drei-in-Eins-Erlebnis mit Live-Musik, Comedy-Shows und Strandpartys.

Das 19. jährliche Soul Beach Music Festival kündigt Super Star Headliner John Legend und R & B Starlet Ella Mai an! Charlie Wilson, H.E.R. DJ Jazzy Jeff und Deon Cole zieren in diesem Jahr auch die Bühnen der Comedy-Nacht.

Das Aruba Soul Beach Musikfestival ist eine mit Stars gespickte, zwei Nächte dauernde Konzertreihe mit Künstlern wie Mary J. Blige, Tony Braxton, Alicia Keys, Sinbad, Jennifer Hudson, Ne-yo, Babyface, Robin Thicke, Charlie Wilson,Trey Songz, The Isley Brothers, Ronald und Ernest Isley, singer-songwriter Fantasia und Jazmine Sullivan, Usher, The Roots, sowie Cedric the Entertainer!

Dieses Festival ist auch für seine After-Show-Partys am Abend und die Strandpartys während des Tages beliebt.

Mehr Infos unter

www.soulbeach.net

02. – 06. Juli 2020

Aruba Hi-Winds

Arubas Passatwinde bieten die perfekten Voraussetzungen für das größte Amateur-Windsurf-Event in der Karibik.
Spannende Windsurf- und Kiteboarding-Wettbewerbe in verschiedenen Kategorien finden vor den Stränden der Fisherman’s Huts in Hadicurari statt, wo flaches Wasser und stetiger Wind die perfekten Rahmenbedingungen für Höchstgeschwindigkeit bieten.
Es gibt fünf Tage non-stop Unterhaltung, Strandpartys, Veranstaltungen und Aktivitäten.
Aruba Hi-Winds zieht über 100 Amateur-Windsurfer aus der Karibik, den USA, Europa und Lateinamerika an.

Zu den Events gehören beim Windsurfen Slalom, Langstrecken und Freestyle sowie Freestyle und Langstrecken beim Kite-Boarding. Kiting-Events finden hauptsächlich in Boca Grandi an der Südostküste statt.

Hier geht es zur Website

Aruba - Sport & Aktivitäten

Aufgrund der geringen Regenfälle auf Aruba gelten die umliegenden Meersgebiete als hervorragende Tauchreviere. Es gibt fantastische Riffe und Wracks. Tauchen auf Aruba ist für erfahrene Taucher und Einsteiger gleichermaßen geeignet, mit einer Vielzahl von Kursen, in denen Sie lernen, wie Sie das Beste aus Ihrem Unterwasser-Erlebnis machen können.

Eine Übersicht der Anbieter findet man hier

https://www.aruba.com/de/unternehmungen/auf-dem-wasser

Palm Beach – zählt zu den schönsten Stränden der Welt und bietet einen kilometerlangen feinen Sandstrand, der von einer Vielzahl luxeriöser Ferienanlagen, Hotels und Restaurants gesäumt wird. 

Eagle Beach – der Strand wird nur von einem felsigen Küstenabschnitt vom Palm Beach getrennt und bietet im gegensatz zu diesem deutlich mehr Ruhe und Abgeschiedenheit. Es gibt nur wenige Restaurants und Bars und die Hotels sind deutlich angepasster an die natürliche Umgebung als am Palm Beach.

Übersicht weiterer Strände auf Aruba

Boca Catalina – Schwimmen und Schnorcheln https://www.aruba.com/de/entdecken/boca-catalina

Malmok Beach – Schnorcheln https://www.aruba.com/de/entdecken/malmok-beach

Surside Beach – Baden, SUP Boarden, Kajak https://www.aruba.com/de/entdecken/surfside-beach

Andicuri Beach – Body Board https://www.aruba.com/de/entdecken/andicuri-beach

Arashi Beach – Schnorcheln, Schwimmen, Sonnen https://www.aruba.com/de/entdecken/arashi-beach

Baby Beach – Baden & Schnorcheln https://www.aruba.com/de/entdecken/baby-beach

Boca Catalina – Schwimmen & Schnorcheln https://www.aruba.com/de/entdecken/boca-catalina

Boca Grandi – Kitesurfen https://www.aruba.com/de/entdecken/boca-grandi

Boca Prins – Sonnenbaden (kein Schwimmen, da starke Unterströmung) https://www.aruba.com/de/entdecken/boca-prins

Dos Playa Beach – Sonnenbaden & Relaxen (kein Schwimmen, da starke Unterströmung) https://www.aruba.com/de/entdecken/dos-playa

Druif Beach – Schwimmen https://www.aruba.com/de/entdecken/druif-beach

Hadicurari Beach – Wind & Kitesurfen https://www.aruba.com/de/entdecken/hadicurari-beach

Mangel Halto Beach – Schnorcheln, Kajak, SUP https://www.aruba.com/de/entdecken/mangel-halto

Rodgers Beach – Schwimmen https://www.aruba.com/de/entdecken/rodgers-beach

Surfside Beach – Baden, Kajak, SUP Boarden https://www.aruba.com/de/entdecken/surfside-beach

Aruba bietet hervorragende Möglichkeiten für fast jede Art von Wassersport. Ob Surfen, Kite Surfen, Kajakfahren oder Paddling -für alles findet man passende Anbieter bzw. entsprechende Angebote

https://www.aruba.com/de/unternehmungen/auf-dem-wasser

An der ganzen leeseitigen Küste von Aruba lockt die ruhige, flache See mit konstanten Passatwinden die Segler hinaus aufs Meer. Dieses Urlaubserlebnis sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Bei einem Törn entlang unserer Küste genießen Sie mit Blick auf unsere herrlichen Strände eine der atemberaubendsten Aussichten auf unsere Insel, die man mieten kann. Palm Beach beherbergt über ein Dutzend Katamarane und Segelboote, die Kreuzfahrten anbieten um die wunderschöne Landschaft entlang der Küstenlinie erkunden zu können.

Eine Übersicht der Anbieter finden Sie hier

https://www.aruba.com/de/unternehmungen/auf-dem-wasser/segeln

 

Tierra del Sol Golf Club

Die von der PGA Tour abgenommene 18-Loch-Golfanlage Tierra Del Sol im gleichnamigen Hotelresort wurde von Robert Trend Jones II eingerichtet, bietet unglaubliche Ausblicke auf das Meer und die Wüstenlandschaft und wurde von Gold Digest mit 4,5 Sternen bewertet. Diesen wunderschönen 18-Loch-Meisterschaftsplatz finden Sie im Norden der Insel inmitten der rauen Landschaft Arubas bei Tierra del Sol. Vor oder nach Ihrer Golfrunde haben Sie auf der Anlage genügend Zeit zum Entspannen: Das Restaurant Tierra del Sol sorgt für Ihr leibliches Wohl, Spa und Pool des eleganten Country Clubs für Erholung.

Mehr Infos unter

https://www.tierradelsol.com

Divi Links

Der 9-Loch-Golfplatz Divi Links befindet sich im Divi Village Golf & Beach Resort und wurde von Litten & Viola in die einheimische Flora und Fauna eingebettet. Zu diesem Golfplatz im satten Grün gehört auch ein zweistöckiges Clubhaus mit Bistro und Terrasse, wo man genüsslich zu Mittag oder zu Abend essen kann. Komplettiert wird das Ganze mit einem professionellen Golf-Shop und einer gemütlichen Bar mit Blick in das Grüne und das Meer.

Mehr Infos finden Sie hier

https://www.diviresorts.com/divi-village-golf-beach-resort-aruba.htm

 

Aruba ist ein Idyll für Hochseefischer mit rund 18 Charterunternehmen, die Besuchern das Sportfischen ermöglichen. Es gibt spannende Halb- und Ganztagestouren auf Sportjachten.

Besuchen Sie Hadicurari und treffen Sie die Fischer. Gehen Sie mit ihnen auf eine Fahrt, trinken Sie ein Bier zusammen und lauschen Sie den Geschichten von „dem Einen, der entkam“ („the one that got away“).

Mehr Infos finden Sie hier

https://www.aruba.com/de/unternehmungen/auf-dem-wasser/hochseeangeln

Aruba HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Aruba VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest