Reiseziel Karibikinsel Puerto Rico

Puerto Rico - wo sich Alte und Neue Welt

Der Inselstaat liegt in der Karibik und besteht aus der Insel Puerto Rico und den kleineren Nebeninseln Vieques, Culebra, Culebrita, Desecheo, Palomino, Mona, Caja de Muertos und Monito. Puerto Rico ist die östlichste und kleinste Insel der Großen Antillen.

Puerto Rico – das ist reiche Geschichte und Kultur, außergewöhnliches Essen, unberührte Strände, majestätische Berge, Entspannung, Abenteuer – alles in einem sonnenverwöhnten karibischen Paradies am östlichen Ende der großen Antillen. Den Besucher erwarten in Puerto Rico 300 Stränden, das größte Einkaufszentrum der Karibik, die größte Rumfabrik der Welt, der Regenwald El Yunque und das größte Radioteleskope der Welt. Puerto Rico ist Inselstaat der zu den USA gehört, aber doch seine eigene Identität behalten hat. 

Puerto Rico Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung - Heiraten

Geografie

Der Inselstaat liegt in der Karibik und besteht aus der Insel Puerto Rico und den kleineren Nebeninseln Vieques, Culebra, Culebrita, Desecheo, Palomino, Mona, Caja de Muertos und Monito.

Puerto Rico ist die östlichste und kleinste Insel der Großen Antillen. Ungefähr 150 km im Westen liegt die Insel Hispaniola mit der Dominikanischen Republik und Haiti. Östlich liegen die British Virgin Islands und die AS Virgin Islands. Die noch zu Puerto Rico gehörenden Inseln Vieques und Culebra werden auch als spanische Jungferninseln bezeichnet.

Der umgebende Ozean ist sehr tief. Im Norden der Inseln gibt es das ca. 8.400 Meter tiefe Milwaukeetief im Puerto-Rico-Graben im Atlantik, im Süden das 5649 m tiefe Venezolanische Becken der Karibik. 60 % der Insel ist von Gebirge bedeckt.  Es gibt Gebiete mit Regenwäldern und Wüsten.

Der höchste Berg ist mit 1.338 Meter Höhe der Cerro La Punta. Der längste Fluss ist mit 97 km der Rio de la Plata.

Wetter auf Puerto Rico

Die Insel hat tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen von etwa 28 °C. Die Nordküste und das Hochland sind regenreicher als der Süden. Die Niederschläge konzentrieren sich auf die Regenzeit von Mai bis Oktober. 

Puerto Rico liegt im Einzugsbereich der atlantischen Hurrikans, wo gewöhnlich zwischen Anfang Juni bis Ende November die atlantische Hurrikansaison andauert.

Geschichte Puerto Ricos

Die ersten Bewohner Puerto Ricos waren die Taínos, eine Gruppe indigener Völker, die vor der Ankunft der Spanier Hunderte von Jahren auf der Insel lebten. Sie waren in kleinen Clans und Dörfern organisiert, die von Caciques (Häuptlingen) geführt wurden. Sie betrieben Fischfang, Jagd und einfache Landwirtschaft. Die Taínos wurden von Agüeybaná regiert und die Insel Borikén (Borinquen) genannt – was „Land des tapferen und edlen Herrn“ bedeutet.

Die Ankunft der Spanier im Jahr 1493 markierte den Beginn des Aussterbens von Taíno. Bereits im Krieg mit den Kariben, einer anderen indigenen Gruppe, die auf die Antillen abwanderte, verloren die Taínos ihr Territorium und unter spanischer Herrschaft hörten die ursprünglichen Boricuas auf zu existieren.

Christoph Kolumbus kam 1493 während seiner zweiten Reise in die Neue Welt nach Puerto Rico. Ursprünglich taufte Kolumbus die Insel als San Juan Bautista (Johannes der Täufer). Der Name wurde jedoch bald in Puerto Rico oder „reicher Hafen“ geändert, als die Spanier erkannten, wie viel Gold in den Flüssen gefunden wurde. Als die Hauptstadt gegründet wurde, erhielt sie den Namen San Juan.

Bereits kurz nach der Ankunft der Spanier starb, bereits geschwächt durch die Auseinandersetzungen mit den Indianern vom Stamm der Kariben, die gesamte indigene Bevölkerung der Tainos aus. Die Spanier bauten Zuckerrohr, Kaffee und Tabak für den Export nach Europa an. Dazu wurden afrikanische Sklaven nach Puerto Rico gebracht.

Aufgrund seiner Lage und seines Reichtums wurde Puerto Rico zu einem wichtigen militärischen Außenposten für Spanien. Die Insel wurde mehrfach von den Niederländern, Franzosen und Engländern angegriffen. Festungen und Befestigungsanlagen wie El Morro und San Cristóbal wurden ursprünglich gebaut, um die strategisch bedeutende Insel zu schützen. Die beeindruckenden Zitadellen wurden nie besiegt und können heute noch besucht werden.

In den späten 1800er Jahren wuchs in Puerto Rico der Wunsch nach Unabhängigkeit von der spanischen Herrschaft. Zwar wurde der Aufstand von den spanischen Soldaten in San Juan schnell niedergeschlagen, veranlassten aber Spanien der Regierung Autonomie zu gewähren. 

Die von Spanien gewährte autonome Regierung hielt nicht lange an. Nach dem Ende des spanisch-amerikanischen Krieges im Jahr 1898 wurden Puerto Rico und Guam im Rahmen des Pariser Vertrags an die Vereinigten Staaten abgetreten, und Puerto Rico behält bis heute seinen Provinzstatus.

Während der ersten drei Jahrzehnte seiner Herrschaft über Puerto Rico genehmigte der US-Kongress eine neue puertoricanische Verfassung, die die Insel zu einem assoziierten Freistatt, ein sich selbst verwaltendes Territorium der USA  machte, während die Inselbewohner die volle amerikanische Staatsbürgerschaft behielten.

Auch nachdem die Puerto Rico ein US-Territorium geworden ist, sind die Puertoricaner stolz darauf, einen Großteil der indigenen Traditionen der Insel zu bewahren. 

Anreise nach Puerto Rico

Die meisten Linienflüge aus Europa landen auf dem Luis Munos Marín International Airport (SJU) in San Juan. 

Hier geht es zur Website

Von Deutschland aus fliegt Condor mehrmals wöchentlich von verschiedenen deutschen Flughäfen  nach San Juan.

Hier geht es zur Website

Ansonsten fliegt nur Iberia über Madrid und Miami mehrmals wöchentlich San Juan an.

American Airlines und Delta Airlines fliegen gleichfalls über Miami nach San Juan. 

www.aa.com

www.delta.com

 

Puerto Rico ist auch ein wichtiger Air Hub für inner-karibische Flüge mit folgenden Airlines:

Air Century
 
Hier geht es zur Website


Air Sunshine

Hier geht es zur Website


Avianca

Hier geht es zur Website



Copa Airlines

Hier geht es zur Website

interCaribbean

Hier geht es zur Website

LIAT

Hier geht es zur Website

Seaborne Airlines

Hier geht es zur Website

Spirit Airlines

Hier geht es zur Website

Tradewind Aviation

Hier geht es zur Website

Flüge innerhalb Puerto Ricos auf die Nachbarinseln Cuebra und Vieques

Air Flamenco

Hier geht es zur Website


Vieques Air Link

Hier geht es zur Website

Einreisebestimmungen

Für touristische Aufenthalte bis max. 90 Tage gilt für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger das Visa Waiver-Programm. Vor der Reise muss im Internet eine gebührenfreie elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA) beantragt werden.

Hier geht es zur Website

Mietwagen auf Puerto Rico

Ein Auto zu mieten ist der einfachste Weg, die Insel in Ihrem eigenen Tempo zu erleben. Unternehmen wie Avis, Enterprise und Budget operieren an den Flughäfen in San Juan, Aguadilla und Ponce. Der Flughafen San Juan bietet die größte Auswahl an Mietwagenfirmen. Auf der ganzen Insel finden Sie auch Mietwagen-Außenposten. Bei Betreibern mit mehreren Niederlassungen können Sie häufig gegen eine zusätzliche Gebühr an verschiedenen Standorten mieten und zu diesen zurückkehren, wenn Sie nur versuchen, von Punkt A nach Punkt B zu gelangen.

Mietwagen

Mautstraßen in Puerto Rico akzeptieren Bargeld sowie AutoExpreso, ein automatisiertes Prepaid-System. Die meisten Mietfahrzeuge sind mit einem AutoExpreso-Etikett ausgestattet, sodass Sie die Insel frei durchqueren können und Ihr Betreiber Ihnen nach Rückgabe des Autos eine Rechnung stellt.

Mitfahrgelegenheiten Apps
Mit Apps wie Uber ist es einfach, kürzere Entfernungen zurück zu legen. Mitfahrgelegenheitsfahrer gibt es in der Metropolregion San Juan im Überfluss. Außerhalb der Hauptstadt gibt es nicht sehr viele. Fahrer dieser Art dürfen gesetzlich keine Passagiere am Flughafen abholen.

Mitfahr-Apps

Transportunternehmen
Es gibt eine Vielzahl von Transportunternehmen auf der Insel, wenn Sie nach einer Limousine, einem Van, einem Shuttle oder einem Bus suchen, um sich selbst oder Ihre Gruppe zu transportieren. Optionen und Preise variieren je nach Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Rideshare

Zug
Sie können auf Schienen durch Teile des U-Bahn-Gebiets von San Juan, Guaynabo und Bayamon fahren. Tren Urbano, ein Schnellverkehrssystem, umfasst 16 Haltestellen über eine Spannweite von ungefähr 16 km und ist damit eine beliebte und erschwingliche Option für die Fortbewegung. 

Públicos, Taxis und Busse
Públicos sind ein beliebtes Transportmittel in ganz Puerto Rico. Diese geräumigen Transporter bieten regulierte Preise und ausgewiesene Abholpunkte an Flughäfen und anderen stark frequentierten Orten. Möglicherweise fahren Sie mit ein paar Fremden zusammen, aber so bleiben die Preise erschwinglich.

Je nachdem, wo Sie sich auf der Insel befinden, können Sie möglicherweise ein privates Taxi rufen. Die meisten Publicos und Taxis akzeptieren keine Kreditkarten. Stellen Sie daher sicher, dass Sie über genügend Bargeld verfügen, bevor Sie sich auf den Weg machen.

Públicos

Wenn Sie innerhalb der U-Bahn-Region San Juan reisen möchten, folgen öffentliche Busse stark frequentierten Routen in der Stadt und Umgebung.

Pendlerflüge
Mehrere Pendlerflughäfen erleichtern das Reisen zwischen den Inseln von Puerto Rico. Vieques Air Link, Cape Air und Flamenco Air sind einige der kleinen Fluggesellschaften, die nach Vieques und Culebra fliegen. Weitere Kurzstreckenflughäfen sind Isla Grande (SIG) in San Juan, Ceiba (RVR) und Mayaguez (MAZ).

Flughäfen

Fähren
Nehmen Sie eine Fähre von der Hauptinsel Puerto Rico zu den Offshore-Kurzurlauben Vieques und Culebra. Fähren fahren mehrmals täglich von Ceiba ab. Je nach Boot und Wasserbedingungen können die Fahrten zwischen 30 Minuten und anderthalb Stunden dauern.

Fähren verfügen nur über eine begrenzte Anzahl von Stellplätzen für Fahrzeuge, und die meisten Mietwagenfirmen lassen ihre Flotte das Festland nicht verlassen. Daher ist es am besten, einen Publico zu mieten oder einen Golfwagen zu mieten.

Geld und Shopping auf Puerto Rico

Die offizielle Landeswährung ist der US-Dollar der von den Einheimischen oft Peso oder Billetes genannt wird. Alle gängige Kreditkarten werden in den Hotels und größeren Restaurants akzeptiert. Geldautomaten gibt es in den Banken und Einkaufszentren.

Beliebte Shoppingprodukte auf Puerto Rico sind Zigarren, Rum, Kleidung und Kunsthandwerk wie Schnitzereien sowie Spitze sind beliebt.

Heiraten auf Puerto Rico

Identifizierung
Das erste, was Sie benötigen, ist ein gültiger, von der Regierung ausgestellter Ausweis wie ein Reisepass, ein Staatsausweis oder ein Führerschein. Unabhängig davon, welche Art von ID Sie vorlegen möchten, überprüfen Sie, ob sie aktuell und in gutem Zustand ist. 
 

Geburtsurkunden
Jeder Ehepartner muss eine Geburtsurkunde im Original oder eine beglaubigte Kopie vorlegen. Wenn der gesetzliche Name eines Ehepartners nicht mit dem auf der Geburtsurkunde angegebenen übereinstimmt, benötigen Sie einen versiegelten und beglaubigten Nachweis über die Namensänderung.

Ärztliches Attest
Beide Ehepartner müssen als gesund gelten, bevor Ihre Hochzeit grünes Licht erhält. Wenn mindestens eine Partei in Puerto Rico ansässig ist, müssen Sie beide Blutuntersuchungen durchführen. Wenn beide Parteien außerhalb von Puerto Rico leben, sind Blutuntersuchungen nicht erforderlich, um dort zu heiraten, es sei denn, Ihr Heimatland oder Bundesstaat verlangt dies.

Bringen Sie einen Brief von einem Arzt mit, der bestätigt, dass Sie alle bei guter Gesundheit sind. In der Notiz muss angegeben sein, dass Sie gemäß den Anforderungen des Landes oder Staates, in dem Sie leben, medizinisch zur Heirat zugelassen sind. Wenn in Ihrem Heimatland oder Bundesstaat keine Blutuntersuchung erforderlich ist, stellen Sie sicher, dass dies in der Notiz klar angegeben ist, die entweder auf dem Briefkopf des Arztes oder auf dem Rezeptblock angegeben sein sollte. Ehepartner können in dasselbe Dokument aufgenommen werden, oder Sie können für jede Partei einen eigenen mitbringen. 

Anstelle einer Notiz eines Arztes können Sie auch eine von einem zertifizierten Krankenpfleger mitbringen.

Eidesstattliche Erklärung
Bereiten Sie sich mit einer eidesstattlichen Erklärung darauf vor, dass Sie speziell nach Puerto Rico kommen, um zu heiraten, und dass Sie nach der Hochzeit an Ihren Wohnort zurückkehren. Die eidesstattliche Erklärung muss innerhalb von 10 Tagen vor der Hochzeit eingeholt werden. Sie können einen von einem Anwalt oder einem Notar sichern, und es muss eine Bescheinigung des County Clerk beigefügt sein, der in einigen Fällen der Außenminister sein kann.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie sich nicht um die eidesstattliche Erklärung kümmern können, bevor Sie dort ankommen. Sie können es bei Ihrer Ankunft von einem Anwalt vor Ort vorbereiten lassen.

IRS Stempel
Sie müssen eine Colecturía (Regierungsstelle) besuchen und eine Sondermarke für 150 US-Dollar kaufen, die Sie bei der Einreichung Ihrer Unterlagen angeben.

Vorherige Heiratsdokumentation
War einer der Ehepartner schon einmal verheiratet? Wenn Sie geschieden sind, bringen Sie Originalkopien von Scheidungsurteilen aus allen früheren Ehen mit. Bringen Sie im Falle einer Witwenschaft die Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners mit.

Offiziell
Ihr Amtsträger muss registriert sein, um Hochzeiten in Puerto Rico zu leiten. Wenn Sie die Zeremonie von jemandem von zu Hause aus durchführen lassen möchten, ist es am besten, einen Einheimischen zu beauftragen, der als offizieller Vertreter der rechtlichen Unterlagen fungiert.

Der Amtsträger muss die Unterlagen innerhalb von 10 Tagen nach der Hochzeit einreichen. Etwa drei Wochen nach der Hochzeit können Sie online unter vitalchek.com eine Kopie Ihrer offiziellen Heiratsurkunde bestellen. 

Wichtig: Alle Ihre Dokumente müssen entweder ins Englische oder ins Spanische übersetzt sind.
 
Hier geht es zur Website
 

 
Aktuelles Wetter
Puerto Rico few clouds
25 °C
27 - 22
81%
1m/s

Puerto Rico - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge


Altstadt San Juan

Das Old San Juan – die Altstadt – blickt auf eine 500-jährige Geschichte zurück und ist ohne Zweifel einer der bekanntesten und schönsten Orte in Puerto Rico. Als zweitälteste, von den Europäern gegründete Stadt Amerikas ist San Juan das pulsierende Herz der Geschichte und Kultur in Puerto Rico. Egal, ob Sie tropische Strände, historische Stätten, Kunstmuseen, Salsamusik oder etwas ganz anderes mögen, all das findet man in San Juan.

Kostenlose Trolleys fahren zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie El Morro, Castillo San Cristóbal, Cuartel de Ballajá und La Fortaleza. Man kann auch an geführten Touren teilnehmen, um mehr über die Geschichte der vielen 500 Jahre alten Gebäude und die lokale Küche zu erfahren und sogar den Ort zu besuchen, an dem eines der beliebtesten Getränke geboren wurde, die weltberühmte Piña Colada

Die Festungen der Altstadt von San Juan

Das Castillo San Felipe del Morro (besser bekannt als El Morro) und das Castillo San Cristóbal sind zwei wichtige Zitadellen, die von den Spaniern gebaut wurden, um die Stadt sowohl vor Angriffen von See als auch vom Land zu schützen. Entdecken Sie die Stadtmauern, Tunnel und Kerker, erkunden Sie die Garitas (Wachtürme) und bestaunen Sie die ursprünglichen Kanonen, die diese Forts noch besitzen. Ein einziges Ticket bringt Sie in beide Bereiche, wo Sie die Geschichte der Konquistadoren und die vielen Legenden, die Puerto Rico seit fast fünf Jahrhunderten zieren, kennenlernen können.

Stadtrundgang durch 500 Jahre Geschichte

Die so genannte ummauerte Stadt verleiht Ihnen Zeitkapsel-Stimmung, wenn Sie durch die Kopfsteinpflasterstraßen laufen. Es gibt jede Menge charmante Pastellgebäude, Sehenswürdigkeiten wie die Capilla del Cristo, die Statue von La Rogativa, der Friedhof Santa María Magdalena de Pazzis, die Kathedrale von San Juan und markante Monumenten, die die Geschichte von Puerto Rico erzählen.

Museen

Egal, ob Sie sich für Kunst, Literatur, Musik, Sport oder Volkshandwerk interessieren, in San Juan finden Sie ein Museum, das diesem Thema gewidmet ist. Entdecken Sie Relikte der puertoricanischen Geschichte, die in Museen wie der Casa Blanca ausgestellt sind. Das Museo de las Américas in einer der alten Militärkasernen von San Juan zeigt in eindrucksvoller Art und Weise die Kunst- und Kulturgeschichte von Puerto Rico und Amerika. Das Puerto Rico Museum für zeitgenössische Kunst und das Sportmuseum von Puerto Rico bieten Ihnen eine Reise in die Vergangenheit und Gegenwart der Insel.

Santurce, San Juan
179 Calle Dos Hermanos

Das Viertel Santurce, in dem sich neben vielen anderen Galerien und Geschäften das Museo de Arte de Puerto Rico und das Museo de Arte Contemporáneo befinden, befindet sich ganz in der Nähe des Stadtteils Condado und etwa 20 Minuten von der Altstadt von San Juan entfernt. Die Gegend hat sich zu einem Kunst- und Kulturzentrum entwickelt. Viele Gebäude zeigen Wandgemälde und Galerien zeigen Werke lokaler Künstler.

Essen ist auch eine große Sache in Santurce. In den Gastronomieparks finden Sie elegante Restaurants sowie kleine Pop-up-Restaurants (Lote 23). Das La Placita de Santurce (Marktplatz von Santurce) bietet Tradition, Live-Musik, Kultur und authentisches lokales Essen in einem lebendigen Stopp. Die Landwirte verkaufen tagsüber ihre frischen Produkte, darunter Obst, Gemüse, Blumen und lokale Gerichte. Am Wochenende findet eine Blockparty statt.

Strände von San Juan

Einige der beliebtesten und malerischsten Strände in Puerto Rico befinden sich direkt in der Hauptstadt. Die 3 Strände Condado Beach, Escambrón und Ocean Park Beach bieten alles von Schwimmen und Stand-Up-Paddleboarding bis hin zu Jetski, Tauchen und Schnorcheln. Während der Condado Beach und der Ocean Park Beach eher entspannt wirken, ist El Escambrón – ein mit der Blauen Flagge für seine vielen Aktivitäten ausgezeichneter Strand.

Einkaufen in San Juan

In San Juan befindet sich das größte Einkaufszentrum der Karibik, die Plaza Las Américas. Mit einer großen Auswahl an Kaufhäusern, kleinen Läden, Einzelhandelsketten, Spezialboutiquen und sogar einem Kino lebt dieses Einkaufszentrum seinen Slogan: Das Zentrum von allem.

Die Mall of San Juan ist ein Zentrum für High-End-Shopping mit einer Mischung aus internationalen Marken, lokalen Designern und gehobenen Kaufhäusern wie Nordstrom und Saks Fifth Avenue.

Bars & Nachtleben

Nachdem die Sonne untergegangen ist, pulsiert San Juan mit Nachtclubs, Bars und Lounges, in denen Sie erstklassige Cocktails trinken und die Nacht durchtanzen können. Nehmen Sie an der Straßenparty in La Placita de Santurce teil, einem Marktplatz bei Tag, der sich bei Nacht in die heißeste Bar- und Restaurantszene von San Juan verwandelt. In der Nähe befindet sich die Calle Loíza, ein Restaurant-reiches Viertel. In der Altstadt von San Juan leuchten Straßen wie South Fortaleza (SoFo) und Calle San Sebastián nach Einbruch der Dunkelheit mit Neon- und Lichterketten. Dort findet man einige der besten und einzigartigsten Bars der Welt.

Cataño

In Puerto Ricos kleinster Gemeinde direkt am Stadtrand von San Juan befindet sich die weltweit größte Premium-Rumbrennerei.  Das Cataño liegt in der Nähe von Castillo San Felipe del Morro, den Stränden von Condado, La Placita in Santurce und allen anderen Attraktionen der U-Bahn-Region, die Sie nicht verpassen sollten. 

La Casa de Bacardi
Das 127 Hektar große Anwesen, das 1958 als „Kathedrale des Rums“ bezeichnet wurde, ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Puerto Rico und empfängt Besucher mit einer Reihe von Erlebnissen. Es werden eine Tour durch die Rumherstellung, eine  45-minütige historische Tour zum geschichtsträchtige Erbe des Unternehmens und eine 90-minütige Verkostungstour mit Proben von fünf Bacardí-Sorten angeboten. Es gibt auch einen 90-minütigen Mixologie-Kurs, in dem man lernt, den eigenen Cuba-Libres, Mojitos und mehr herzustellen.

Egal für welche Option Sie sich entscheiden, Ihre Tour beginnt mit einem kostenlosen Begrüßungscocktail im Bat Bar Pavilion am Wasser und endet mit der Möglichkeit, Ihre eigene Flasche im Geschenkeladen zu füllen. 

Piñones, Loíza

Nur wenige Minuten von San Juan und dem internationalen Flughafen Luis Muñoz Marín (SJU) entfernt befindet sich das afro-karibische Küstenviertel Piñones. Die vielen kleinen Chinchorros (kleine Essensstände) sind voller köstlicher authentischer Straßengerichte. Sie bieten Krapfen aus Kochbananen, frischem Fisch, Austern und viel Sazón. Sie können auch kaltes Kokoswasser kaufen und es aus direkt der Kokosnuss trinken oder die Krabbenfleisch-Alcapurrias und Bacalaítos (Kabeljaukrapfen) probieren. Am Wochenende kann es hier sehr voll sein. Der nahe gelegene Strand lädt zum Baden und Schnorcheln ein.

La Parguera Lajas

Eine Reise nach La Parguera in Lajas ist vielleicht zweieinhalb Stunden von San Juan entfernt, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Das Dorf liegt im Südwesten von Puerto Rico und hat viele Gründe für einen Besuch. Essen Sie lokales Essen und trinken Sie einen authentischen puertoricanischen Cocktail im Malecón, einer Ufergegend mit farbenfrohen Souvenirläden und einer wunderschönen Aussicht. Wenn Sie ein Abenteurer sind, können Sie in der nahe gelegenen Biolumineszenzbucht schnorcheln, einige der besten Tauchplätze der Insel erleben, wandern, Vögel beobachten, Fahrrad fahren oder ein Boot chartern, um Dutzende winziger Mangroveninseln zu sehen. In Caracoles, Mata la Gata oder Cayo Enrique finden Sie verschiedene Arten von Vögeln und Meerestieren. Wenn Sie eine Weile bleiben, können Sie möglicherweise sogar einen Blick auf einen Delphin oder eine Seekuh werfen.

Manatí

Die Stadt an der Nordküste liegt nur 40 Minuten Autofahrt von San Juan entfernt und hat den Spitznamen „das Athen von Puerto Rico“. Manatí ist eine Stadt voller Quellen, Seen und Strände und verfügt über einige der schönsten Naturschutzgebiete in Puerto Rico. Es befindet sich im Herzen des Karstlandes.

Mar Chiquita
Mar Chiquita (Kleines Meer) ist einer der schönsten Strände im Norden. Zwei Kalksteinfelsen bilden eine Halbmondöffnung, durch die das intensive blaue Wasser des Atlantischen Ozeans eindringen kann. Das Ergebnis ist eine lagunenartige Bucht, die sich perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln oder einfach nur zum Bewundern vom Ufer aus eignet. 

Historische Innenstadt
Die Innenstadt von Manatí lockt zum erkunden der vielen Gebäude mit historischem und künstlerischem Wert ein. Die Bauwerke der Stadt stammen aus dem 19. Jahrhundert, darunter das Rathaus, das Taboa-Theater, die Kathedrale der Stadt, eine Tabakfabrik und die Bibliothek. 

Cueva de las Golondrinas
Ein 5 bis 10-minütiger Spaziergang führt Sie zu dieser Höhlenformation aus festem Sand mit einem kleinen Strand in der Nähe. Dieses Naturwunder ist zu verschiedenen Jahreszeiten ein Zuhause für Schwalben und Fledermäuse.

Hacienda La Esperanza

Die Hacienda La Esperanza ist das größte Naturschutzgebiet auf der Nordseite von Puerto Rico. Die ehemalige Zuckerplantage wurde in eines der größten Naturschutzgebiete im Norden von Puerto Rico umgewandelt. In der Hacienda La Esperanza können Sie Mangrovenwälder, kristallklare Flussmündungen und weitläufige Feuchtgebiete erkunden. Die Hacienda, die dem Reservat seinen Namen gibt, wurde restauriert und dient heute als Museum und Besucherzentrum. Sie beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Macheten der Zuckerrohrarbeiter und die einzige existierende Zuckermühlen-Dampfmaschine dieser Art.

Strand von Los Tubos
Der breite Strand von Los Tubos (Die Röhren) ist  von Palmen gesäumte Strand und ein Paradies für erfahrene Surfer, die eine unvergessliche Welle suchen. Er hat seinen Namen von den röhrenförmigen Wellen, die sich entlang des Ufers bilden und in beide Richtungen brechen. In Los Tubos  findet jedes Jahr ein beliebtes Sommer-Strandfestival statt. Der Strand ist nicht nur ein großartiger Surfspot, sondern bietet auch ein sehr gutes Erholungsgebiet mit Picknickpavillons, Schaukeln zum Spielen für Kinder und ausreichend Parkmöglichkeiten.

Arecibo – Kalksteinhöhlen, unberührte Strände und jenseitige Attraktionen

Nur eine Stunde westlich von San Juan bietet die Küste von Arecibo einige der besten Abenteuer abseits der Touristenpfade der Insel. Mit seiner dramatischen Karstlandschaft – definiert durch Kalksteinformationen, ausgedehnte Höhlensysteme und unterirdische Flüsse – sowie Attraktionen wie dem Arecibo-Observatorium ist die Reise nach Arecibo ein bisschen wie das Betreten einer anderen Welt. Dort können Sie Höhlen erkunden, auf den Spuren von Piraten wandeln oder sich einfach an einigen der schönsten Strände von Puerto Rico niederlassen.

Arecibo Observatorium
Das Arecibo-Observatorium wurde in ein riesiges Kalkstein-Sinkloch im nördlichen Karstgebiet eingebaut und beherbergt eines der größten voll funktionsfähigen Einzelschalen-Radioteleskope der Welt. Mit diesem Teleskop wurden erstaunliche Entdeckungen gemacht, wie zum Beispiel der erste binäre Pulsar, und hier wurden mehrere Filme gedreht, darunter „Contact“ (1997) und „GoldenEye“ (1995). Mit interaktiven Exponaten zur Erklärung der Rolle des Observatoriums in der wissenschaftlichen Gemeinschaft ist ein Besuch dort nicht von dieser Welt.

Cueva Ventana

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Arecibo – und eine der atemberaubendsten Aussichten in Puerto Rico – befindet sich in Cueva Ventana, einer fensterförmigen Höhle mit Blick auf ein Panorama von Klippen und Tälern, das so hübsch ist, dass es ein lebendiges Gemälde sein könnte. Im Inneren befinden sich markante Petroglyphen, die von den Taínos, den Bewohnern der Insel vor Kolumbus, erhalten wurden. Melden Sie sich für eine geführte Wanderung an, um alles über das Höhlensystem im Norden von Puerto Rico, seine Geschichte und seine atemberaubende Flora und Fauna zu erfahren.

Arecibo Leuchtturm und historischer Park

Der neoklassizistische Leuchtturm wurde 1898 von der spanischen Regierung erbaut und beherbergt heute einen kulturellen Themenpark, der Sie in die Zeit der Freibeuter versetzt, als Piraten die Nordküste von Puerto Rico durchstreiften.

Auf dem Weg zum Leuchtturm finden Sie Nachbildungen der drei Schiffe, mit denen die Spanier die Neue Welt eroberten. ein neu rekonstruiertes  Dorf der Taíno und ein Piratenschiff, das Kinder. Der Park hat auch ein Museum, ein Aquarium und einen Mini-Wasserpark, der bei Kindern sehr beliebt ist. 

Cueva del Indio

Die Cueva del Indio ragt über das türkisfarbene Meer hinaus und bildet eine atemberaubende natürliche Brücke. Genießen Sie die Aussicht auf Klippen, Bögen und Karstfelsen, die im Laufe der Jahre durch Meereswellen zu natürlichen Skulpturen geformt wurden. Die Höhle enthält auch die größte Anzahl von Taíno-Petroglyphen an der Nordküste.

Casa Ulanga

Wenn die Mauern dieses Kolonialgebäudes aus der Zeit um 1854 sprechen könnten, würden sie die vielen Geschichten erzählen können. Casa Ulanga war ursprünglich die Residenz eines hochrangigen Spaniers diente später als Bank, Geschäft, Rathaus, Krankenhaus, Gerichtsgebäude und Gefängnis. Heute ist jetzt das Kulturzentrum von Arecibo, in dem das ganze Jahr über verschiedene Festivals und Aktivitäten stattfinden.

Cambalache State Forest

In diesem 1.600 Hektar großen Wald, der sich von Arecibo bis Barceloneta erstreckt, kann man eine Vielzahl Vögel und einheimischer Pflanzen beobachten. Die vielen Wander- und Radwege im Cambalache State Forest eignen sich hervorragend für einen Tagesausflug. 

Lago Dos Bocas

Zwischen Arecibo und Utuado liegt einer der wichtigsten Seen von Puerto Rico. Der See ist von Berggipfeln und Tropenwald umgeben. Es gibt eine Vielzahl von Restaurants und Bootsverleihe.

Poza del Obispo

Dieser abgelegene Strand ist einer der verborgenen Schätze von Arecibo. Zwei Kalksteinfelsen bilden einen natürlichen Pool, der vor den Wellen geschützt ist und einladendes türkisfarbenes Wasser und weichen goldenen Sand enthält.  

Der Westen Puerto Ricos

Die Westregion beherbergt einige der besten Strände in Puerto Rico und ist die unbestrittene Surfhauptstadt von Puerto Rico – und der Karibik – mit den besten Sonnenuntergängen der Insel.

Rincón

Rincón liegt etwa zweieinhalb Autostunden vom Flughafen SJU entfernt und ist ein Ort, an dem Besucher entspannte Atmosphäre, wunderschöne Strände und großartige Restaurants genießen und Surfer die besten Wellen finden können.

Rincón, bekannt als die „Stadt der wunderschönen Sonnenuntergänge“, liegt an der westlichsten Spitze von Puerto Rico. Im Winter kann man auch wandernde Buckelwale an den Ufern beobachten.
Die Stränden wie María, Sandy, Tres Palmas und Domes sind ein El Dorado für erfahrene Surfer und Anfänger.  Domes Beach veranstaltet das ganze Jahr über einen internationalen Surfwettbewerb sowie verschiedene Strandfestivals.

Das Tres Palmas Marine Reserve ist aufgrund seiner wunderschönen Korallen und verschiedenen Meeresarten am nahe gelegenen Steps Beach ideal zum Schnorcheln. Dort findet man unter anderem Hornkorallen, Schwämme, Weichtiere, Hummer, Tümmler und Schildkröten. 

Cabo Rojo

Cabo Rojo befindet sich ca. 3 Stunden Autofahrt von San Juan entfernt und ist als „Dorf von Cofresí“ bekannt, ein Name, der auf den berühmten puertoricanischen Piraten Roberto Cofresí und Ramírez de Arellano anspielt. 

Die dramatischen Landschaften und geschützten Strände des Cabo Rojo National Wildlife Refuge machen es bei Einheimischen sehr beliebt.  Zu den vielen Attraktionen von Cabo Rojo gehört der Leuchtturm Los Morrillos, der 18892 von den Spaniern erbaut wurde und ein elegantes neoklassizistisches Gebäude umgeben von beeindruckenden Klippen und Panoramablick auf das Karibische Meer ist. 

Der Strand von Playuela, auch bekannt als Playa Sucia, ist ein halbmondförmigen Strand mit weißem Sand, der sich ideal zum Schwimmen und Entspannen eignet. In der Nähe gibt es die Naturbrücke, die Salzwiesen  und einen Panoramablick auf die Salzberge. Neben Playuela gehören Buyé und Combate zu den weiteren bemerkenswerten Stränden von Cabo Rojo. Balneario de Boquerón ist einer der besten Strände für Familien im Boquerón State Forest. 

Der Süden Puerto Ricos

Die südliche Region von Puerto Rico besteht aus 11 Städten, die Besuchern abgelegene Strände bieten, die an den ruhigen Gewässern der Karibik und den Yachthäfen für Bootsausflüge eingebettet sind. 

Coamo

Coamo ist die drittälteste Stadt in Puerto Rico und liegt im Zentrum eines prähistorischen Vulkans, der heute ein schönes Tal südlich des Mittelgebirges ist. Sein Name stammt von Taíno und bedeutet „flacher und weitläufiger Ort“ zu Ehren seines wunderschönen Panoramablicks.
Als einzige Thermalbäder in Puerto Rico sind die heißen Quellen von Coamo sehr gefragt. Die Taínos glaubten, dass die Quellen heilende Kräfte hatten. Eine andere Legende besagt, dass diese Gewässer der Jungbrunnen waren, den der erste Gouverneur von Puerto Rico, Juan Ponce de León, suchte. Für weniger als 5 US-Dollar kann man in einem Spa im Freien ein von Bergen umgebenes Bad genießen, eine therapeutische Massage (gegen Aufpreis) erhalten und in dem kleinen Laden Souvenirs kaufen.

Das historische Hollywood Theater 

Das über 100 Jahre alte Hollywood Kino sich in der Nähe des Stadtplatzes. In seinem Kino mit 214 Plätzen werden sieben Tage die Woche 4.000 Filme gezeigt.

Die besten Aussichten hat man am Mirador El Cerro, der einen Panoramablick auf das Coamo-Tal und das Karibische Meer bietet. Die atemberaubende Strecke des San Blas Marathon zieht jedes Jahr im Februar lokale und weltbekannte Sportler an. 

Ponce

Das als „Perle des Südens“ bekannte Ciudad Señorial of Ponce befindet sich an der Südküste von Puerto Rico und zeichnet sich durch seine historischen und kulturellen Attraktionen aus. Es ist die zweitgrößte Stadt der Insel und aufgrund ihrer Fülle an Museen auch als „Museumsstadt“ bekannt. 

Museen

An der Plaza Las Delicias, befindet sich die berühmten Kathedrale Unserer Lieben Frau von Guadalupe, der elegante Brunnen Fuente de los Leones, die Feuerwache Parque de Bombas sowie eine Vielzahl von Restaurants und Cafés. 

Das Museo de Arte de Ponce (MAP), ist für seine außergewöhnliche Sammlung europäischer und puertoricanischer Kunst bekannt. Hier geht es zur Website

Das Serrallés Castle ist ein großes Herrenhaus mit Blick auf die Innenstadt, das einst den Eigentümern der Don Q Rum Distillery gehörte und heute ein Museum der Zuckerrohr- und Rumindustrie in Puerto Rico beherbergt. Hier geht es zur Website

Die Kaffeeplantage Hacienda Buena Vista bietet Besichtigungstouren mit Kaffeeverkostung.

Hier geht es zur Website

Isla Caja de Muertos

Acht Meilen vor der Küste von Ponce liegt die Insel Caja de Muertos. Dieses Naturschutzgebiet ist ein wunderschönes Paradies mit atemberaubenden Stränden, Wanderwegen, einem Leuchtturm und einer Höhle. Um diese Insel zu erreichen, muss man im Voraus eine private Bootsfahrt buchen.

Salinas

Salinas, bekannt als Pueblo del Mojo Isleño (benannt nach einer speziellen lokalen Sauce, die zum Marinieren von gebratenem Fisch verwendet wird), ist ein gastronomisches Juwel voller Restaurants, die lokale Küche und frische Meeresfrüchte servieren.

In Salinas befinden sich die beeindruckenden Berggipfel von Piedras del Collado. Es gibt mehrere Unternehmen, die Kletter- und Wandertouren anbieten. Innerhalb desselben Naturschutzgebiets befinden sich auch zwei riesige Vorgebirge und ein Wald. Zudem gibt es mehr als 100 kleine Inseln und Buchten wie die Mangroveninsel Cayo Matías. Sie ist mit dem Boot oder mit einer Fähre namens La Paseadora zu erreichen. 

Der Osten

Die Ostregion von Puerto Rico bietet einsame Strände, einen legendären Regenwald und Inselausflüge. Diese Region der Insel besteht aus 15 Städten, zwei kleinen Inseln und einem legendären Regenwald. 

Balneario La Monserrate

Balneario La Monserrate liegt in der östlichen Region von Puerto Rico in der Stadt Luquillo. Der Strand wird vom Ministerium für natürliche Ressourcen in Puerto Rico verwaltet. Zu den Annehmlichkeiten des Strandes gehören Rettungsschwimmer, WC / Duschen, Lebensmittelkioske und vieles mehr.

El Yunque Regenwald 

Río Grande

El Yunque befindet sich in Río Grande auf der Ostseite der Insel und ist der einzige tropische Regenwald, der Teil des US-amerikanischen National Forest System ist. Der Wald beherbergt mehr als 240 Baumarten, einzigartige Vögel, einheimische Arten wie den Coquí-Frosch und eine wunderschöne Landschaft. Er erstreckt sich über 28.000 Morgen Land mit 25 Wasserfällen, mehreren Flüssen und alten Petroglyphen von Taíno-Gottheiten.

Eine der beliebtesten Aktivitäten in El Yunque ist das Wandern zu einem der natürlichen Pools. Der La Coca Trail führt entlang mehreren Wasserbecken. Der El Angelito Trail ist 4 km lang und endet in einer schönen Lagune. Es gibt viele weitere Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im gesamten Park.

Vieques 

Vieques ist eine der zwei nahe gelegene Inseln, die geografisch zu den Jungferninseln zählen. Vieques, bekannt als la Isla Nena, liegt 15 Seemeilen von Fajardo entfernt auf der Ostseite von Puerto Rico. Vieques hat atemberaubende Strände wie den Playa Sombé, Playa Media Luna, Green und Blue Beach und ist ideal  für Wassersportaktivitäten wie Schwimmen, Tauchen, Kajakfahren oder Schnorcheln. Die Mosquito Bay ist laut Guinness-Buch der Rekorde die hellste Biolumineszenzbucht der Welt. Es gibt auch das Vieques National Wildlife Refuge, das Wanderwege und andere Annehmlichkeiten für Naturliebhaber bietet. 

Culebra

Culebra gehört geografisch ebenfalls zu den Jungferninseln. Culebra ist 30 km von der Küste entfernt und es gibt schöne Strände, die zu den besten Strände der Welt zählen. Der Flamenco-Strand wurde von Discovery Channel zum zweitbesten Strand der Welt gekürt. Im Naturschutzgebiet Cayo Luis Peña in Culebra findet man beeindruckende Orte zum Schnorcheln und Tauchen.Es gibt Fährverbindungen oder man kann alternativ mit dem Flugzeug dorthin gelangen.  

Puerto Rico - Natur & Umwelt

El Yunque National Forrest

Der El Yunque National Forest ist der einzige tropische Regenwald im nationalen Waldsystem der USA  Mit fast 29.000 Hektar ist es einer der kleinsten und dennoch einer der biologisch vielfältigsten Nationalwälder, in denen Hunderte von Tier- und Pflanzenarten beheimatet sind, von denen einige nur hier zu finden sind.

Es gibt 270 verschiedene Vogelarten. Hier findet man auch die endemische  Puerto-Rico Amazone.

Hier geht es zur Website

Bosque Estatal de Boqueron

Dieser Wald erstreckt sich über mehr als 5.000 Hektar von der Stadt Mayagüez bis nach Lajas. Er beherbergt zahlreiche Wat- und Wasservögel.

Las Cabezas de San Juan

Das Naturreservat befindet sich an der Nordostspitze der Insel und hat seinen Namen von der Form der drei felsigen Landzungen, die sich bis zum Atlantik erstrecken. Das Land wurde 1975 vom Puerto Rico Conservation Trust erworben und 1986 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Eine biolumineszierende Lagune, Mangroven, Korallenriffe, trockene Wälder, Sand- und Felsstrände zwischen Landzungen sind einige der Besonderheiten. 

Bosque Estatal de Guánica

Der Guánica State Forest, auch bekannt als El Bosque Seco de Guánica, ist ein internationales Biosphärenreservat der Vereinten Nationen und einer der ausgedehntesten tropischen Trockenküstenwälder der Welt mit einer Gesamtfläche von rund 9.000 Morgen Land. Das Reservat bietet 12 verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Es ist ein Paradies für Vogelbeobachter mit einer Vielzahl exotischer Vögel.  Es beheimatet unter anderem die extrem gefährdete, endemische Puerto Rico Nachtschwalbe.

Vieques Wildlife Refuge und Culebra National Wildlife Refuge

In diesen Reservaten kann man unter anderem Meeresschildkröten bei der Eiablage und in den Wintermonaten sogar Wale beobachten.

 

Puerto Rico - Events

Fast jedes Wochenende gibt es ein Festival oder eine Feier rund um die Insel. Eine Übersicht finden Sie hier

Hier geht es zur Eventseite

Hier sind einige der größten und beliebtesten

Fiesta de los Reyes Magos

6. Januar – Juana Díaz, Isabela und andere Gemeinden

Neben Weihnachten und Neujahr wird der Dreikönigstag am 6. Januar auch im Rahmen der Ferienzeit in Puerto Rico gefeiert. Nach katholischer Tradition besuchten die drei Weisen (auf Spanisch los Tres Reyes Magos) das Jesuskind in der Krippe, um Geschenke zu überbringen. In Puerto Rico veranstaltet man Stadtfeste Paraden als die drei Weisen verkleidete Personen die an Kinder Geschenke verteilen. Die beiden bekanntesten Festivals sind die Fiesta de Reyes Juanadina in der Stadt Juana Díaz und die Fiesta de Reyes Isabelinos in Isabela.

Straßenfest San Sebastián

Drittes Januarwochenende – Old San Juan

Die Fiestas de la Calle San Sebastián, eine der am meisten erwarteten Partys des Jahres und das inoffizielle Ende der Ferienzeit, übernimmt von Mittwochabend bis Sonntag die Altstadt von San Juan. Tagsüber sind die Plätze randvoll mit Künstlern und Handwerkern, einige haben Bühnen für Live-Musik, Tanz und Zirkusvorstellungen. Am Abend gibt es eine Straßenparty mit Menschen und Musik.

Festival de la Novilla

Drittes Januarwochenende – San Sebastián

Ein Novilla ist eine Färse und steht im Mittelpunkt einer beliebten Feier in San Sebastián, einer ländlichen Stadt auf der Westseite der Insel. Live-Bands, die am Sonntag gefeiert werden, spielen alles von Volksmusik bis Salsa. Handwerker und Imbissbuden besetzen den Stadtplatz, und es werden Fahrgeschäfte  angeboten. Eine mit einer Blumenkrone geschmückte Kuh führt eine Parade durch die Stadt, in der Szenen des Landlebens auf kunstvollen Wagen dargestellt werden. Das Festival endet mit einem Konzert traditioneller Musik.

Karneval Ponceño

Letzte Februarwoche – Ponce

Dieses jährliche Festival in der Stadt Ponce dauert eine ganze Woche und endet am Tag vor Aschermittwoch. Jeder Tag des Karnevals bietet farbenfrohe Paraden und Aktivitäten mit langschnäuzigen Vejiganten (eine lokale Folk-Figur, die eine bunte Pappmaché-Maske und einen mehrfarbigen Overall trägt), die die Menge verspotten. Zum Karneval gehören das Erscheinen von König Momo, die Krönung der Karnevalskönigin. ein Maskenball und schließlich das Begräbnis der Sardine, eine inszenierte Beerdigung, die den Beginn der Fastenzeit markiert.

La Campechada

3. bis 5. Mai – Plaza de las Delicias

La Campechada bringt Künstler, Darsteller, Musiker, Schauspieler, Puppenspieler und andere zusammen. Das Festival ist jedes Jahr einem bekannten puertoricanischen Künstler gewidmet. Es gibt eine Kunsthandwerksmesse, eine Buchmesse, eine Kunstmesse, geführte Wanderungen, Konferenzen, Workshops, Live-Zeichnungen, Theateraufführungen und vieles mehr. Die Stadt, in der die Veranstaltung stattfindet, wechselt jedes Jahr.

Festival de la Piña Paradisíaca

7. bis 9. Juni – La Parguera, Lajas

Das „Pineapple Festival“ wird jedes Jahr in La Parguera, einer Gemeinde am Meer in der südlichen Stadt Lajas, gefeiert. Das Festival bietet Händlern die Gelegenheit, die lokal angebaute Ananas und Dutzende lokaler landwirtschaftlicher Produkte zu verkaufen, während lokale Bands den Abend beleben. In La Parguera gibtes  zahlreiche Restaurants und Bars sowie kleine Hotels, einen Charterbootverleih und eine Biolumineszenzbucht. 

Noche de San Juan

23. Juni – San Juan

Saint John’s Eve, vor Ort bekannt als Noche de San Juan, ist eine inoffizielle Feier in der Hauptstadt von Puerto Rico, die die Geburt des Heiligen Johannes des Täufers feiert. Hunderte von Menschen drängen sich an den Stränden. Um Mitternacht sieben Mal rückwärts ins Meer zu springen soll Glück bringen. Einige Hotels und Bars veranstalten Partys zu Ehren von Noche de San Juan.

Festival de Santiago Apóstol

Letztes Wochenende im Juli – Loíza

In Loíza gibt es eine andere Art von Vejigante, deren Masken aus Kokosnuss und Treibholz bestehen. Während des Festes des heiligen Jakobus, des Apostels, im spanischen Santiago Apóstol, findet eine Parade durch die Stadt statt, bei der die Vejiganten und die spanischen Ritter kämpfen und den Kampf zwischen den Mächten des Guten und des Bösen darstellen. Es wird Bomba-Musik gespielt, eine traditionelle Volksmusik mit einem unverwechselbaren afrikanischen Einfluss. 

Festival de las Máscaras de Hatillo

28. Dezember

Dieses Festival erinnert an die Día de los Santos Inocentes. In der Stadt Hatillo heißt es das Festival der Masken und zeigt Menschen in farbenfrohen und kunstvollen Kostümen für eine Parade mit ebenso ausgefallenen Festwagen, die durch die Stadt fahren.

Puerto Rico - Sport & Aktivitäten

Tauchen auf Puerto Rico

Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen
Genießen Sie alles von Drift-Tauchgängen bis hin zu einfachen Landtauchgängen.

Puerto Rico hat Hunderte von Kilometern Küste und Dutzende von kleinen Inseln und Buchten, was es zu einem aufregenden Ziel für das Tauchen in der Karibik macht.

Tauchshops mit freundlichem und professionellem Personal helfen Ihnen bei der Buchung von Bootsfahrten, Kursen, Ausrüstung und Tankverleih. Suchen Sie für erfahrene Taucher Abenteuer wie Desecheo, Mona Island oder The Wall in der Nähe von La Parguera.

Die besten Tauchspots sind Descheo Island, Crash Boat, Mona Islands, The Wall, Culebra und Vieques.

Hier geht es zur Übersicht der Tauchspots und Tauchanbietern:

Hier geht es zur Website

Strände auf Puerto Rico
Strände auf Puerto Rico

In Puerto Rico gibt es über 270 Meilen Küste, die in fast 300 Strände zur Auswahl stehen. Die vielfältige Geografie der Insel bietet Orte, die viele Wassersportler wie Surfer, Bodysurfer, Paddleboarder, Schnorchler, Taucher und mehr anziehen. 

Flamenco Beach, Culebra

Dieser faszinierende Strand wurde als einer der besten Strände der Welt katalogisiert. Dieser Ort ist ideal zum Schwimmen, Entspannen und einfach zum Strandbummeln. 

La Playuela, Cabo Rojo

Dieses halbmondförmige, fantastische Strand im Südwesten der Insel ist nur nach einer kleinen Wanderung zu erreichen. La Playuela ist perfekt für einen faulen Tag unter der Sonne oder ein Abenteuer in der herrlichen Umgebung.

Crash Boat, Aguadilla

Dies ist der beliebteste Strand in Aguadilla. Mit einer Vielzahl von Aktivitäten wie Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, Angeln und Surfen im Winter ist Crash Boat ein Spielplatz für jedermann. Ein paar Meter entfernt liegt El Natural, ein berühmter Tauchplatz mit einem riesigen Riff voller Meeresaktivitäten.

Cayo Icacos, Fajardo

Der Strand hat das klarste Wasser der Ostküste von Puerto Rico. In den langen Riffstreifen neben dem verlassenen Pier leben viele Fischschwärme und andere Meerestiere, die man beim Schnorcheln beobachten kann. Man kann am weißen Sandstrand dieses Naturschutzgebiets spazieren gehen und einen großartigen Tag mit Schwimmen, Schnorcheln oder Paddeln unter der Sonne verbringen.

Domes Beach, Rincón

Domes ist ein wahrer Hotspot für Surfer und befindet sich zwischen einem Leuchtturm und dem inaktiven Kernreaktor von Puerto Rico. In den Wintermonaten kann man Wale beobachten. 

Jobos Beach, Isabela

Ähnlich wie Crash Boat ist dieser lebhafte Strand wegen der vielen Attraktionen, die ihn umgeben, ein lokaler Favorit. 

Cayo Aurora (Gilligans Insel), Guánica

Obwohl es offiziell kein Strand ist, hat diese Bucht das klarste Wasser in Puerto Rico. Es wurde nach der beliebten TV-Show benannt und gehört zum Biosphärenreservat Guánica. Man kann rund um die kleine, von Mangroven umsäumte  Insel schwimmen und schnorcheln. 

La Monserrate, Luquillo

Dieser bezaubernde Strand wurde bereits mehrfach mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Das Balneario verfügt sogar über einen Camping- und Picknickbereich.

Combate Beach, Cabo Rojo

Als Teil des Boquerón National State Forest ist Combate Beach von großartigen Riffen umgeben und ein Paradies für Taucher und Schorchler. Zudem erlebt man hier mit die besten Sonnenuntergänge in Puerto Rico. 

Sun Bay, Vieques

Sun Bay ist der angesagteste Ort auf der Insel Vieques. Es gibt hohe Palmen und üppige Landschaften. Dieser Strand wurde mehrfach mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Tortuga, Culebrita

Diese Bucht aus weißem Sand, die nur mit dem Boot oder Wasserflugzeug erreichbar ist und als Heim und Futterplatz für grüne Schildkröten dient, ist eines der verborgenen Juwelen von Culebra. Man kann hier fantastisch schnorcheln.

Isla Verde, Carolina

Mit einer Reihe von Hotels und Restaurants an den Ufern ist Isla Verde einer der beliebtesten Strandabschnitte. Dieser Strand ist perfekt für Parasailing und Jetski und wurde bereits mehrfach zum besten Stadtstrand der Karibik gewählt.

El Escambrón, San Juan

Dies ist der perfekte Ort, um den Kontrast zwischen der Altstadt von San Juan und der modernen Stadt zu erleben. El Escambrón wurde im Laufe der Jahre mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und ist der malerischste Strand in San Juan. Dort kann man Schnorcheln und Schwimmen und schöne Spaziergänge unternehmen. Er ist zudem Teil des Tercer Milenio Parks, der diverse Freizeitaktivitäten und Dienstleistungen anbietet.

Pelícano Strand, Ponce

Der Strand im Naturschutzgebiet Caja de Muertos ist eines der kristallklarsten Gewässer im Süden von Puerto Rico. Es erhielt die erste Auszeichnung mit der Blauen Flagge für einen Strand in einem Naturschutzgebiet. Dort blicken Sie auf das offene Wasser der Karibik und beobachten eine Vielzahl von Vögeln, die in den Hügeln in der Nähe der Felsbrocken nisten. Sein Name, der übersetzt „Sarg“ bedeutet, leitet sich von der Form des Cay ab.

Montones, Isabela

Der direkte Zugang und seine Flachheit machen diesen natürlichen Pool zum bevorzugten Strand der Familie in Isabela. Eine natürliche Mauer verhindert, dass die starke Brandung eindringt. 

Playita Rosada, Lajas

Ein vom Department of Natural Resources errichteter Holzsteg führt zu einem natürlichen Pool. Als Teil des Naturschutzgebiets La Parguera kann man in Playita Rosada viele Ökosysteme entdecken, auf ausgewiesenen Wegen wandern und den Tag an diesem traumhaften Ort verbringen.

Wassersport auf Puerto Rico

Egal, ob Sie Wellen fangen und den ganzen Tag in der Nähe der Westküstenstädte Rincón und Aguadilla surfen oder ernsthaft auf der Isla de Mona oder Culebrita tauchen möchten, Wassersport in Puerto Rico macht Spaß. Fahren Sie mit dem Boot durch die Passagen von La Parguera oder die unglaublichen blauen Sehenswürdigkeiten von Punta Arenas in Vieques und lassen Sie sich von den karibischen Gewässern von Puerto Rico verzaubern. 

Hier geht es zur Übersicht der Wassersportmöglichkeiten

Golf auf Puerto Rico

Wenn Sie auf einem Inselparadies, das von atemberaubenden Stränden und üppigem Bergblick umgeben ist, wundervolle Golfplätze spielen möchten, sollten Sie Ihre nächste Runde in Puerto Rico spielen. Auf der ganzen Insel lockt eine Vielzahl einzigartiger Plätze. 

Nordküste

TPC Corado Beach

Jack Nicklaus sagte, dass das 4. Loch am TPC Dorado Beach East eines der Top 10 Löcher der Welt ist. TPC Dorado Beach bietet zwei Golfplätze und ist ein wahr gewordener Golftraum. Mit atemberaubender natürlicher Schönheit rund um jeden der beiden 18-Loch-Plätze (East und Sugarcane), außergewöhnlichen Golflöchern und Kundenservice der Superlative – die Caddies sind hervorragend – gehört das luxuriöse Golferlebnis zu den besten der Welt.

Hier geht es zur Website

Ostküste

Einige der berühmtesten Golfplätze von Puerto Rico wurden von einigen der bekanntesten Namen  entworfen. Die Golfplätze im Wyndham Grand Rio Mar Golf- und Strandresort in Puerto Rico wurden von Greg Norman (River Course) und George und Tom Fazio (Ocean Course) entworfen.

Im nahe gelegenen Bahia Beach Resort & Golf Club finden Sie ein exquisit nuanciertes Layout des renommierten Architekten Robert Trent Jones Jr. Dies ist der nächstgelegene 18-Loch-Platz von San Juan.

Zu den weiteren zu entdeckenden Golfplätzen zählen die internationalen und Meisterschaftsanlagen im 36-Loch-Coco Beach Golf & Country Club, in dem die Puerto Rico Open der PGA Tour, der 18-Loch-Luxusplatz im El Conquistador Resort, stattfinden. Im 36-Loch-Komplex im Palmas Athletic Club,haben Gary Player und Rees Jones jeweils 18-Loch-Plätze angelegt, die ebenso schön landschaftlich wie überzeugend gestaltet sind.

Wyndham Grand Rio Mar

Puerto Rico Golf & Beach Resort

Bahia Beach Resort & Golf Club

Coco Beach Golf & Country Club

El Conquistador Resort

Palmas Athletic Club

Südküste

Tarpon, Island und Osprey heißen die drei 9-Loch-Anlagen im Costa Caribe Golf & Country Club, der sich am Meer in der charmanten Stadt Ponce befindet. Die 27 Golflöcher sind Teil des Hilton Ponce Golf & Casino Resort mit atemberaubenden Blick über Palmen auf Inselgrün, umliegende Berge und das Meer. Weniger als eine Autostunde östlich entlang der Küste erwartet Sie El Legado, ein 18-Loch-Juwel, das von der PGA Tour-Legende Chi Chi Rodríguez entworfen wurde. Erwarten Sie makellose Bedingungen, ein großartiges Restaurant und eine schöne, entspannende Umgebung, in der das Golferlebnis ebenso entspannend wie lohnend ist.

Costa Caribe Golf & Country Club

Hilton Ponce Golf & Casino Resort

Westküste

Die Westküste von Puerto Rico ist ein einzigartiger Ort, der für seine Brandung und seine entspannte Schönheit und Atmosphäre bekannt ist. Dank Royal Isabela und Punta Borinquen ist es auch für seinen Golf unvergesslich. Ersteres ist ein Luxus-Boutique-Resort, in dem sich die Eigentümer dafür entschieden haben, den Golfplatz anstelle von Immobilien entlang der Küstenklippen zu platzieren. Punta Borinquen liegt liebevoll auf dem hoch aufragenden Vorgebirge mit Blick auf das Meer und ist ein historischer Platz, auf dem „General Ike“ Eisenhower gerne spielte, als der Platz Teil der jetzt geschlossenen Ramey Air Force Base war. Mit einem türkisfarbenen Meerblick von jedem Loch bietet dieser Gemeinschaftsplatz durchgehend authentisches Puerto Rico.

Royal Isabela

Punta Borinquen

Puerto Rico HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Puerto Rico VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest