Reiseziel Karibikinsel Curaçao

Curaçao - Karibik mal ganz

Curaçao ist eine rund 444 Quadratkilometer große Insel und zusammen mit der Nebeninsel Klein Curacao ein Land des Königreichs der Niederlande.  Curaçao ist eine der drei ABC-Inseln und gehört zu den Inseln unter dem Wind der Kleinen Antillen. Geologisch gehören die ABC Inseln jedoch zur Südamerikanischen Kontinentalplatte und damit eigentlich zu Südamerika. 

Curacao – ist eine der drei ABC-Inseln und heute ein eigenständiges Land im Königreich der Niederlande. Curacao befindet sich außerhalb der Hurricangürtels und bietet  mit die höchste Anzahl an Sonnenstunden in der gesamten Karibik. Egal, ob im schönen Willemstad, am belebten Mambo Beach oder dem aufregenden Westpunt – Curacao vereint wie keine andere Insel Stadtleben und Natur. Curacao verfügt über mehr als 35 spektakuläre Strände, die meisten davon in ruhigen Buchten an der Südwestküste.

Curacao Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung

Curaçao ist eine rund 444 Quadratkilometer große Insel und zusammen mit der Nebeninsel Klein Curacao ein Land des Königreichs der Niederlande. 

Curaçao ist eine der drei ABC-Inseln und gehört zu den Inseln unter dem Wind der Kleinen Antillen. Geologisch gehören die ABC Inseln jedoch zur Südamerikanischen Kontinentalplatte und damit eigentlich zu Südamerika. 

Die Insel ist circa 60 km entfernt vom südamerikanischen Festland (nördlich von Venezuela). Westlich von Curaçao befindet sich die Insel Aruba, östlich die Insel Bonaire. Südöstlich liegt Klein Curacao, eine besonders bei Tauchern beliebte unbewohnte Insel, auf der nur ein Leuchtturm steht.

Die höchste Erhebung ist mit 375 m der Sint-Christoffelberg.  

Dank der tropischen Lage auf dem 12. nördlichen Breitengrad ist das Klima auf Curacao das ganze Jahr über warm und sonnig. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 27 Grad; mittags steigt die Temperatur in der Regel über 30 Grad. Die stetig aus dem Osten wehenden Passatwinde sorgen für eine angenehme Abkühlung.
Da die Insel stets von Wolken verhangen ist, geben internationale Wetterseiten für Curacao auch eine Regenwahrscheinlichkeit an; dieser Regen kommt jedoch meistens gar nicht am Boden an.

Auf Curacao gibt es keine starke Regenzeit, die Niederschlagsmengen unterscheiden sich jedoch je nach Jahreszeit. Die trockenste Zeit sind die Monate von Februar bis Juni; häufig regnet es während dieser Zeit überhaupt nicht. Januar, Juli, August und September. Oktober, November und Dezember sind die regenreichsten Monate.

Kurze, starke und örtlich nur sehr begrenzte Regenschauer gibt es meistens am frühen Morgen oder abends. In der Regel sind sie nicht mehr als eine kurze Abkühlung von der heißen Sonne; ernsthafte Probleme sind selten. Die Insel liegt außerhalb des Hurrikan-Gürtels.

Die durchschnittliche Wassertemperatur an den Stränden von Curacao liegt bei 27 Grad und sorgt somit für eine angenehme Abkühlung. 

 

Die Insel war seit ungefähr 4 Tausend vor Christus von Indianern besiedelt. Eine weitere, höher entwickelte indianische Kultur bildete sich nach einer zweiten Besiedelungswelle um ca. 1.500 vor Christus. 

Im Jahr 1499 landeten Spanier auf der Insel, die sie zunächst Isla de los Gigantes (Insel der Riesen) nannten, da die Körpergröße der dort lebenden Arawak-Indianer  sie beeindruckte. Wenige Jahre später deportierten die spanischen Eroberer die indianischen Ureinwohner zur Zwangsarbeit auf das Festland. 1527 begannen die Spanier mit der Wiederbesiedelung. Die nächsten Jahrzehnte blieb die Insel spanisch.

1634 eroberte eine Expedition von Johan van Waldeck Curaçao für die Niederländische Westindien-Kompanie. Die Insel wurde bald zum Zentrum für den karibischen Sklavenhandels und blieb dies bis ins 18. Jahrhundert.

Die Insel blieb niederländisch, bis sie die Briten während der napoleonischen Kriege besetzten. 1816 kam sie wieder an die Niederlande zurück. Die Sklaverei wurde am 1. Juli 1863 abgeschafft.

Ab den 1860er Jahren verlor Curaçao wirtschaftlich an Bedeutung, die sich erst mit den Erdöl-Entdeckungen in den 1930er Jahren wieder erhöhte. Heute bestimmen  Erdöl, der Hafen, der Tourismussektor und das Offshore-Banking die Wirtschaft der Insel. 

Im Jahr 2005 stimmte die Mehrheit der Bevölkerung Curaçaos bei einem Referendum für den Status als autonomes Land innerhalb des Königreichs der Niederlande.

Mit dem Hat International Airport (CUR) verfügt Curacao über einen der modernen  Großflughafen. 

Man erreicht Curacao per Direktflug von Europa, Nord- und Südamerika.  

Laden Sie den Flugplan Winter 2019-2020 herunter.

Anreise von Europa

Direktflüge nach Curacao bieten u.a.

Condor Flugdienst GmbH
Frankfurt am Main
www.condor.com

KLM Royal Dutch Airlines
Goddard Catering Building
www.klm.com

TUI Fly

www.tui.nl

Nach / von Nordamerika

American Airlines
www.aa.com

Jetblue Airways
 www.jetblue.com

Air Canada
 www.aircanada.com

Nach / von Südamerika 

Aerolineas Estelar
www.flyestelar.com

Avianca
www.avianca.com

Avior Airlines
www.aviorairlines.com

Copa Airlines
Website: www.copaair.com

Surinam Airways
www.flyslm.com

Nach / von Karibik

Aserca Airlines
www.asercaairlines.com

Avior Airlines
www.aviorairlines.com

Divi Divi Air
www.flydivi.com

EZ Air
 www.fly-easyair.com

Surinam Airways
 www.flyslm.com

Die Flughafen-Abfluggebühren betragen für internationale Ziele USD 42,00 (NAFL. 57,60) und USD 10.00 (NAFLS. 18,00) für Transfers. Für Aruba und Sint Maarten ist es $30,00 (NAFLS. 54,00) und $15,00 (NAFLS 27,00) für Bonaire.Kinder unter zwei Jahren sind davon ausgenommen.

Die Flughafenabfluggebühr ist bereits im Preis enthalten bei Reisen mit:

American Airlines
KLM
TUI
Air Canada
West Jet
Copa Airlines
Avianca
Surinam Airways
Divi Divi

Diese Passagiere müssen keine separaten Gebühren für den Abflug bezahlen.

Für touristische Aufenthalte bis max. 90 Tage brauchen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen nach Einreise bzw. Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket. Für die Einreise mit Flügen über die USA gelten zusätzlich deren Einreisebestimmungen, auch wenn es sich nur um einen Transit handelt.

Für Aufenthalte bis 90 Tage ist kein Visum erforderlich.

Vor der Ankunft auf Curacao muss eine sogenannte ED-Card ausgefüllt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Einschiffungskarte (ED-Card) 

Es gibt zahlreiche Mietwagenfirmen. Zur Anmietung eines Autos ist kein regionaler Führerschein erforderlich. Man benötigt lediglich den nationalen Führerschein sowie eine Kreditkarte. Die Straßen sind gut ausgebaut.  

Eine Übersicht der Mietwagen-Anbieter finden Sie hier

Übersicht Mietwagen-Anbieter

Alternativ kann man auch den Bus nutzen. Es gibt große Busse (Konvoi) und Minivans (Bus). Die verschiedenen Linien fahren in der Regel an der Post in Waaigat/Punda oder Otrabanda ab. Manche Hotels bieten einen eigenen Transportservice in die Stadt und zurück.

Die vom Staat regulierten Taxis sind nahezu überall erhältlich und berechnen Standard-Fahrpreise (kein Taxameter). Bitte erkundigen Sie sich vor Abfahrt über den Preis.

Die Währung auf Curacao ist der Antillen-Gulden (ANG), auch Florin genannt. Der Antillen-Gulden ist an den US-Dollar gekoppelt. 1 USD = 1,80 ANG. Bei Banken gilt für den Umtausch in ANG ein Wechselkurs von 1,78 und für den Umtausch in USD ein Wechselkurs von 1,82. 

Der US-Dollar wird auf ganz Curacao als Zahlungsmittel akzeptiert. In Geschäften und Restaurants gilt zur einfacheren Berechnung in der Regel der Wechselkurs 1 USD = 1,75 ANG.“ von 1,75.

Auf Curacao kann man vor allem typisch niederländische Produkte wie Käse, Schokolade, Delfter Porzellan günstig einlaufen. In Willemstad findet man schöne Boutiquen, vor allem im Einkaufsviertel Punda. Besonders bekannt ist das Rif Fort Village in Otrabanda/Willemstad http://www.shoprenaissancecuracao.com sowie das Einkaufszentrum Sambil nahe dem Flugplatz. www.sambil.cw/curacao

 

Heiraten und Flitterwochen auf Curacao sind sehr beliebt. Es gibt auf der Insel zahlreiche Wedding Planer, die den Paaren bei der Organisation behilflich sind. 

Folgende Voraussetzungen müssen für eine Hochzeit erfüllt werden:

Beide Partner müssen außerhalb von Curaçao wohnen. Spätestens zwei Monate vor der Eheschließung sollte die Heiratsabsicht dem Standesamt in Curaçao schriftlich gemeldet werden. Mit diesem Brief sollten mindestens zwei mögliche Daten angeben und zu welcher Tageszeit Sie geheiratet werden soll. Der schriftliche Antrag muss von Beiden unterschrieben werden.

Dem Brief sollte eine E-Mail-Adresse sowie folgende Dokumente hinzugefügt werden:

  • Geburtsurkunde (eine Kopie oder ein umfassender Auszug) beider potenzieller Partner, nicht älter als 1 Jahr.
  • Kopie eines gültigen Reisepasses für beide potenziellen Partner.
  • Nachweis, dass Sie für beide potenziellen Partner, die nicht älter als 6 Monate sind, unverheiratet sind (über das Einwohnermeldeamt in Ihrer Nähe).
  • Bei Geschiedenen bzw. Witwe / Witwer, müssen  entsprechende Dokumente (Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde) vorlegt werden, die nicht älter als 6 Monate sind.
  • Kopie des gültigen Reisepasses der Zeugen.

Abhängig von den persönlichen Umständen werden ggf. zusätzliche Dokumente gefordert.  Innerhalb von zwei Wochen nach Eingang und Prüfung der Unterlagen beim Standesamt erhält man eine Meldung, ob alle eingereichten Unterlagen in Ordnung sind. Wenn nicht, wird dann bestimmt, ob das geplante Hochzeitsdatum und die geplante Hochzeitszeit noch machbar sind. Ihre Heirat wird am ersten Samstag nach der Genehmigung Ihres Heiratsantrags und der dazugehörigen Dokumente offiziell bekannt gegeben. Um die Identität des Paares zu überprüfen, ist es wichtig, dass Sie sich mindestens 3 Tage vor Ihrer Heirat mit Ihrem Reisepass beim Standesamt in Curaçao melden. Sie können sich auch mit dem Beamten des Standesamtes treffen, der Ihre Hochzeit abhalten wird. 

Weitere Informationen finden Sie hier

Bevolkingsregister en Verkiezingen Curaçao (Kranshi) (Civil Registry Office)

Roodeweg 42
Willemstad, Curaçao
Phone: (+5999) 4341 600
E-mail: info.bsbv@gobiernu.cw

https://www.kgmc.nl/en/weddings-on-curaçao

 

Aktuelles Wetter
Willemstad broken clouds
28 °C
28 - 28
78%
5m/s

Curacao - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

WILLEMSTAD – die Hauptstadt Curacaos liegt am Südwestufer der Insel und besitzt einen natürlichen Hafen, Schottegat genannt, der durch die Sint Annabaai vom Meer abgeschirmt wird. Das historische Zentrum der Hauptstadt Curacao gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Man kann sich an der niederländisch geprägten Architektur der Stadt erfreuen oder einen Shopping-Bummel durch das Viertel Punda machen.

Highlight ist die 1886 errichtete, auf Pontons ruhende Königin-Emma-Brücke, die die Stadtviertel Punda und Otrobanda auf gegenüberliegenden Seiten der St.-Anna-Bucht verbindet. Direkt am Wasser liegt das Rif Fort aus dem 19. Jahrhundert, das heute das Renaissance Mail Einkaufszentrum beherbergt.

CURAÇAO MUSEUM – in einem Kolonialgebäude im westlichen Teil Otrobandas befindet sich das Curacao Museum. In dem weitläufigen Museum sind neben der geologischen Geschichte der Insel auch pre-kolumbische, indianische Gegenstände ausgestellt.
 
KURA HULANDA MUSEUM – die Verschleppung der Afrikaner durch die Europäer vom 17 – 19. Jahrhundert nach Amerika und in die Karibik, hat die Welt für immer verändert. Das Kura Hulanda Museum liegt direkt am Stadthafen von Willemstad, dort wo früher die Niederländer Sklaven, zusammen mit kommerziellen Güter verkauft und verschifft haben. Dieses Museum stellt auf beeindruckende Weise den grausamen, transatlantischen Sklavenhandel zur Schau: Angefangen von der Gefangennahme in Afrika über die Passage bis hin zur Migration in der neuen Welt. 
 
MARITIME MUSEUM – hier wird die maritime Vergangenheit der Insel lebendig. Es befindet sich in einem Haus, das 1729 erbaut wurde, nördlich des schwimmenden Marktes. Die Ausstellungen befassen sich mit antik-maritimen Gegenständen, Schiffsmodellen aus dem 17. Jahrhundert und nautischen Karten. Ferner kann man hier Bootsrundfahrten durch den Hafen buchen. 
 
ALTE PLANTAGENHÄUSER (LANDHUISER)
Auf den Hügeln Curacaos befinden sich noch ca. 70 alte Plantagenhäuser im niederländischen Kolonialstil. Einige von Ihnen sind als Museum ausgebaut und können besichtigt werden. 
 
LANDHUIS CHOBOLOBO – das herrschaftliche Wohnhaus Chobolobo wurde im frühen 18. Jahrhundert, in der Nähe von Schottegat, nordöstlich von Punda errichtet. Es liegt in der Mitte eines 10 Hektar großen Grundstückes. 
Seit 1946 ist hier die Brennerei Senior Co untergebracht, in der weltbekannte Blue Curacao Likör aus den Orangenschalen der auf der Insel wachsenden Orangen hergestellt wird. Während der Führung durch die Brennerei erhält man auch einen Eindruck von der Einrichtung des Landhauses.
 
 
 
 
CHRISTOFFEL PARK – der Nationalpark rund um den höchsten Berg Curaçaos verfügt über eine reiche Flora und Fauna sowie historische Gebäude und Kultur. Der Park wurde in den Jahren 1972-1978 erschlossen und von der Carmabi Stiftung betrieben. Auf Anfrage werden geführte Touren und Jeep Safaris (max. 6 Personen) angeboten. 
 
SHETE BOKA NATIONAL PARK – in Curacaos neuestem Nationalpark kann man abseits der Touristenpfade die rauhe Nordküste entdecken. Er beginnt in Boka Tabla wo hohe Wellen in unterirdische Höhlen schäumen. Stufen, die in den Stein geschlagen wurden, führen direkt in das Herz dieser Höhle. Danach kann man entlang der Kalksteinklippe wandern und die rauhe und unbewohnte Nordküste Curacaos erkunden.

Hier geht es zur Website

HATO CAVES – vor Millionen Jahren bildeten sich die Hato Grotten unter Wasser. Mit der Eiszeit sank der Meeresspiegel und eine Insel erhob sich aus dem Wasser. Die Hato Grotten umfassen ein Areal von 4900 Quadratmeter und beherbergen Kalksteinformationen, romantischen Becken und Wasserfälle sowie der bekannten Madonna Statue. Im Inneren der Höhlen lebt auch eine seltene Kolonie langnasiger Flughunde.
 
DEN PARADERA – 1981 begann Dinah Veeris mit der Studie der Heilpflanzen und erlernte bei älteren Bewohnern Curacaos diese Traditionen. So konnte sie das geheime Wissen von Generationen über Kräuter und deren heilsame Wirkung bewahren. 1991 fing sie an ihren Heilgarten Pflanze für Pflanze zu kultivieren.  
Ihr Kräutergarten Den Paradera bezieht sich auf die Paraguiri Indianer die lange Zeit die größten Kräutergärten auf der Ostseite der Insel kultivierten. Die Spanier brachten Ihre Sklaven zur Heilung in den Garten und nannten ihn „En Paradera“. 
 
CURAÇAO SEA AQUARIUM – das Curacao Sea Aquarium wurde direkt am Meer, neben einem gesunden Korallenriff gebaut. Dieses Aquarium ist eines der einzigartigsten auf der Welt aufgrund seines offenen Wassersystems, was bedeutet, dass konstant pures Meerwasser in die Aquarien gepumpt wird. Man kann  beim Füttern der Flamingos und Langusten helfen, die Delfin- und Seelöwen-Präsentation anschauen oder einen geführten Schnorchel-Ausflug buchen. 
 
STRÄNDE
Man kann die vielen Sonnenstunden auf Curacao an einem der 35 schönen Strände der Insel genießen, tauchen, schnorcheln, Wassersport treiben oder einfach nur Karibik pur genießen.
 
Eine Übersicht der Strände finden Sie hier
 
 
 

Aruba - Events

01. JANUAR – 26. FEBRUAR 2020

Curacao Carnival

Die lokale Bevölkerung von Curacao setzt sich aus  Bevölkerungsgruppen und Kulturen zusammen, die aus mehr als fünfzig Ländern kamen. Der Karneval  auf Curaçao ist ein großes Fest der Kultur und des nationalen Erbes der Bürger. Gäste des Karnevals, der als das größte Kulturereignis von Curaçao gilt, können eine Vielzahl von Veranstaltungen genießen, darunter große Schönheitswettbewerbe, Partys, private und öffentliche Musikfestivals mit Schwerpunkt auf Tomba (lokale Musik der Inseln), Calypso und  andere Stile. Außerdem finden verschiedene Märsche, Umzüge und sonstige Events statt.  Höhepunkt ist die Abschiedsparade Grand Farewell Carnival Parade.

Das Curaçao Tourist Board (CTB) nimmt mit einer eigenen Gruppe sehr aktiv am Karneval teil. Man kann als Tourist dieser Karnevalsgruppe beitreten und damit am Karneval aktiv teilnehmen.

Mehr Infos unter 

Mehr Infos gibt es hier

Events auf Curacao 

Auf Curacao ist neben dem Karneval im Januar und Februar eigentlich das ganze Jahr über etwas los. 

03.-04.April 2020

Curacao Culinair

10. April 2020
22. April 2020

Curacao - Sport & Aktivitäten

Aufgrund der geringen Regenfälle auf Curacao, dem klaren Meerwasser und die reichhaltige Meereswelt um die Insel gibt es ideale Bedingungen zum Schnorcheln und herrliche Tauchspots. Eine Übersicht der Tauchspots und Anbieter findet man hier

https://www.curacao.com/de/category/sporttauchen-und-schnorcheln

Genießen Sie die Sonne an mehr als 35 atemberaubenden Stränden auf Curacao.

Einen Überblick der Schönsten erhalten Sie hier

https://www.curacao.com/de/category/strande-und-tauchspots

Curacao bietet hervorragende Möglichkeiten für fast jede Art von Wassersport. Ob Surfen, Kajakfahren, Paddling, Segeln uvm.  – für alles findet man passende Anbieter bzw. entsprechende Angebote

https://www.curacao.com/de/category/wasseraktivitaten

 

BLUE BAY GOLF AND BEACH RESORT
 

Blue Bay Golf: eine schöne Herausforderung. Zunächst wird Sie der Golfplatz von Blue Bay mit seinem Aussehen, seiner Lage direkt am Karibischen Meer, seiner spektakulären Aussicht und der tropischen Vegetation entlang der Fairways verführen. Wenn Sie jedoch über die Oberfläche schauen, werden Sie einen Golfplatz mit viel Persönlichkeit sehen, einen Spieler, der Spieler jeden Niveaus herausfordern und überraschen kann. Dies ist dem inspirierten Design von William Rocky ‚Rocquemore zu verdanken, der die natürliche Umgebung voll ausgenutzt hat. Höhenunterschiede, Felsen, Sand und Meer sind Teil des Erlebnisses. Ein hervorragendes Beispiel ist Loch 5, für das ein langer Schuss über das Meer erforderlich ist. All dies in einem Klima, in dem Sie das ganze Jahr über spielen können. Golf in Blue Bay ist auf Curacao ein Muss.

Mehr Infos unter 

golf.bluebay-curacao.com/golfcourse

CURAÇAO GOLF UND SQUASH CLUB

Der Curaçao Golf & Squash Club ist ein kleiner Club mit ca. 600 Mitgliedern. Der 18-Loch-Par-70-Platz besteht aus 10 Grüns, die sich in einer herrlichen Oase der Ruhe befinden, mit seltenen Bäumen, Pinseln, Vögeln (wilde Tauben und Papageien) und Reptilien (Leguane).

Mehr Infos unter

www.curacaogolf.com

OLD QUARRY AT SANTA BARBARA BEACH AND GOLF RESORT
 

Der von dem Designer Pete Dye entworfene 18-Loch Old Quarry Golf Course ist harmonisch in die natürlich geformte Landschaft eingebettet und gewährttraumhafte Ausblicke auf das karibische Meer und die geschützte Bucht, die auch als Spanish Water bekannt ist. Vom Championship-Tee aus legt man insgesamt 6.328 Meter auf diesem Golfplatz zurück, der zudem ein 743 m² großes Clubhaus mit einem gutsortierten Golfladen bietet.. Außerdem gibt es dortUmkleidekabinen, ein Restaurant und eine Lounge.

Mehr Infos unter

www.oldquarrygolfcuracao.com

 

Curacao HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Curacao VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest