Reiseziel Karibikinseln Trinidad & Tobago

Trinidad & Tobago - viel Natur, Sonne, Strände und

Im Gegensatz zu den meisten anderen Inseln der Region sind Trinidad und Tobago nicht vulkanischen Ursprungs, sondern waren einst Teil des südamerikanischen Festlandes. Von diesem ist die 4.825 km² große, auf dem südamerikanischen Festlandssockel liegende Hauptinsel Trinidad durch den Golf von Paria getrennt. Tobago ist mit ca. 300 Quadratkilometern deutlich kleiner als Trinidad, aber wie seine größere Schwesterinsel auch bergig und mit dichter Vegetation überzogen.

Die zwei südlichsten Karibikinseln haben durch die Nähe zum lateinamerikanischen Festland eine außergewöhnliche Natur mit hoher Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Wie überall in der Karibik gibt es ruhige Strände am karibischen Meer und tosende Brandung an der dem Atlantik zugewandten Küste.
Trinidad ist ein Naturparadies mit Regenwald, Wasserfällen, zahlreichen Wanderwegen, mehr als 400 Vogelarten und schönen Stränden an der Ostküste. Tobago ist mit vielen Hotels, Restaurants, Stränden und anderen Attraktionen deutlich touristischer ausgerichtet. Das Waldreservat Tobagos ist das älteste, geschützte Regenwaldgebiet der westlichen Hemisphäre. Und da wäre natürlich noch der Karneval von Trinidad – das vermeintlich größte Straßenfest der Welt. 

Trinidad & Tobago Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung - Heiraten

Geografie

Im Gegensatz zu den meisten anderen Inseln der Region sind Trinidad und Tobago nicht vulkanischen Ursprungs, sondern waren einst Teil des südamerikanischen Festlandes. Von diesem ist die 4.825 km² große, auf dem südamerikanischen Festlandssockel liegende Hauptinsel Trinidad durch den Golf von Paria getrennt. Dieser ist über zwei Meerengen, die Bocas del Dragón und die Boca del Serpiente, mit dem Karibischen Meer bzw. dem Atlantischen Ozean verbunden ist. Tobago liegt nordöstlich von Trinidad und liegt auf der Grenze zwischen Karibischem Meer und Atlantik.

Trinidad wird von drei Mittelgebirgsketten durchzogen. Die Northern Range verläuft in West-Ost-Richtung entlang der Nordküste und beheimatet die beiden höchsten Erhebungen des Landes, den Cerro del Aripo (941 m) und El Tucuche (936 m). Die Central Range ist mit einer Maximalhöhe von 325 m deutlich niedriger und verläuft von Südwesten nach Nordosten diagonal durch die Mitte der Insel. Die Southern Range verläuft entlang der Südküste und erreicht maximal 305 m. Auch Tobago (303 km²) ist durch ein Gebirge gezeichnet und stark bewaldet.

Trinidad verfügt über zahlreiche Flüsse, von denen viele den Südhängen der Northern Range entspringen und sich in der südlich davon gelegenen Tiefebene nach Westen oder Osten wenden. Die längsten dieser Flüsse sind der 42 km lange Ortoire River, der nach Osten in den Atlantik fließt und der 40 km lange Caroni River, der nach Westen über den Caroni Swamp in den Golf von Paria mündet.

Wetter auf Trinidad & Tobago

Trinidad & Tobago ist das ganze Jahr über warm und sonnig mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von 28 ° C, die abends auf 22 ° C sinkt. Es gibt nur zwei „Jahreszeiten“ in Trinidad & Tobago; die Trockenzeit (Dezember – Mai) und die Regenzeit (Juni bis Dezember). Während der Regenzeit können Sie im Allgemeinen sonnige Morgen und Schauer am frühen Nachmittag erwarten.

Die Inseln liegen außerhalb des Hurrikan Gürtels und sind somit ein Paradies für Yachtbesitzer in der gesamten Region. Die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr über 24-29 ° C. 

 

Geschichte Trinidad & Tobagos

Die Erstbesiedelung Trinidads durch Jäger und Sammler erfolgte bereits vor mindestens 7.000 Jahren. Damit ist es die am frühesten besiedelte Insel der gesamten Karibik. Um 250 v. Chr. besiedelten Indianer des Stammes der Saladoiden Trinidad und Tobago und brachten den Ackerbau mit auf die Inseln.

Zur Zeit der Ankunft der ersten Europäer lebten auf Trinidad Indianer vom Stamm der Arawaken, die die Saladoiden im 7. bis 9. Jahrhundert n. Chr. von den Inseln der Karibik verdrängten. Tobago dagegen wurde von Indianern des Stammes der Kariben und Galibi bewohnt.

Christoph Kolumbus erreichte die Insel Trinidad am 31. Juli 1498. Wegen ihrer drei markanten Bergspitzen benannte er sie nach der Dreifaltigkeit. Eine dauerhafte Besiedlung durch die Spanier erfolgte erst ab 1592. Es wurde  vor allem Kakao und Tabak angebaut. 1797 übernahmen die Briten die Kontrolle über Trinidad.

Tobago wurde wie Trinidad 1498 von Christoph Kolumbus entdeckt. Er nannte die Insel Bella Forma. Später wurde sie mehrfach umbenannt. Der letzte Name Tobago leitet sich wahrscheinlich von Tabak ab.  Zwischen 1498 und 1814 wechselte die Insel mindestens 30 Mal den Besitzer in Form von Franzosen, Briten, Niederländer und Kurländer (Polen). Zudem war es eine Zeit lang ein bedeutender Piratenstützpunkt.

1814 fiel Tobago endgültig an Großbritannien. 1888 wurde Tobago mit Trinidad zu einer Kolonie zusammengefasst.

Im Zweiten Weltkrieg war Trinidad der größte alliierte Militärstützpunkt in der Karibik, da es eine wesentliche Rolle in der U-Boot-Bekämpfung im Atlantik und im Karibischen Meer spielte. In dieser Zeit entstanden die Grundlagen für die heutige Infrastruktur und Industrie der Insel.

1958 wurde Trinidad und Tobago unabhängig von Großbritannien als Teil der Westindischen Föderation, deren Hauptstadt Port of Spain war. Am 31. August wurde Trinidad und Tobago endgültig unabhängig. Seit 1976 ist es eine Republik im Rahmen des Commonwealth of Nations.

Anreise nach Trinidad & Tobago

Der internationale Flughafen in Trinidad ist der Piarco International Airport, 27 km von der Hauptstadt Port of Spain entfernt.

Der ANR Robinson International Airport liegt 13 km von Tobagos Hauptstadt Scarborough am südlichen Ende der Insel entfernt.

Anreise aus DEUTSCHLAND

Condor bietet das ganze Jahr über einen Flug pro Woche von Frankfurt (FRA) nach Tobago an. In der Wintersaison würde es einmal pro Woche einen zusätzlichen Flug von München (MUC) geben.

Anreise aus Großbritannien 

In der Wintersaison gibt es wöchentlich 4 Flüge von London (LGW) nach Tobago (TAB) mit British Airways und Virgin Atlantic. Ein zusätzlicher Service von Manchester (MAN) nach Tobago (TAB) wird im November 2016 beginnen.

Im Sommer gibt es zwei wöchentliche Flüge nach Tobago (TAB) von London (LGW) mit British Airways und Virgin Atlantic.

Zusätzlich gibt es 5 Flüge pro Woche von London (LGW) nach Trinidad (POS), die das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Die Reise zwischen Trinidad und Tobago ist einfach, da mehrere Linienflüge zwischen den Insel-Flughäfen verkehren. Die Flugzeit beträgt nur 25 Minuten und kostet 24 US-Dollar für den Hin- und Rückflug.

Es gibt auch eine Hochgeschwindigkeitsfähre von Hauptstadt Port of Spain nach Scarborough. Die Fahrtzeit beträgt  2 1/2 Stunden und kostet 15 US-Dollar.

Einreisebestimmungen

Für touristische Aufenthalte bis max. 90 Tage brauchen deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger einen nach Einreise bzw. Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket. 

Für Aufenthalte bis 90 Tage ist kein Visum erforderlich.

Mietwagen auf Trinidad & Tobago

Es ist ratsam, vor der Ankunft in Trinidad und Tobago ein Mietfahrzeug zu reservieren, insbesondere während der geschäftigen Weihnachts- und Karnevalszeit. Das Straßennetz auf beiden Inseln ist relativ gut ausgebaut, andererseits können die Straßen in einigen ländlichen Gebieten eng und kurvenreich sein. Es herrscht Linksverkehr.

Besucher mit gültigen Führerscheinen aus anderen Ländern dürfen bis zu 3 Monate ohne Führerschein von Trinidad und Tobago fahren.

Taxis auf Trinidad & Tobago

Private Taxis sind verfügbar und werden in der Regel in großen Hotels angeboten. Es gibt keine Taxameter und der Preis sollte vor der Fahrt ausgehandelt werden. Alle lizenzierten Taxis sind auf dem Nummernschild mit „H“ gekennzeichnet.

Öffentliche Verkehrsmittel auf Trinidad & Tobago

Die Public Transport Service Corporation (PTSC) ist der alleinige Betreiber des kommerziellen Busverkehrs in Trinidad und Tobago. Diese Busse bringen Sie innerhalb eines Tages von einem Ende der Insel zum anderen. Eine weitere Option können die kostengünstigen und farblich festgelegten Maxi-Taxis / Minibusse mit fester Route sein, für die Preise für die zurückgelegte Route festgelegt wurden.

FLUGZEUG UND FÄHRE

Caribbean Airlines ist die nationale Fluggesellschaft von Trinidad und Tobago, die tägliche Flüge zwischen Trinidad und Tobago anbietet. Diese Flüge kosten US $ 48.00 Hin- und Rückflug mit einer Dauer von 24 Minuten zwischen den Inseln.

Als Ergänzung zur nationalen Fluggesellschaft gibt es einen Inter-Island-Fährdienst, der eine Hochgeschwindigkeitsfähre zwischen den beiden Haupthäfen Port of Spain und Scarborough für 2 bis 3 ½ Stunden zum Preis von 15,00 USD Hin- und Rückfahrt anbietet.

 

Geld und Shopping auf Barbados

Die lokale Währung ist der Trinidad- und Tobago-Dollar. US-Dollar werden allgemein mit einem ungefähren Kurs von 6,5 bis 1 US-Dollar akzeptiert. Preisinformationen finden Sie bei örtlichen Banken oder in den Tageszeitungen. Euro und Pfund Sterling (GBP) werden nicht so häufig akzeptiert wie US-Dollar. Reiseschecks und internationale Kreditkarten werden jedoch in den meisten Hotels, Restaurants und Einkaufszentren akzeptiert. Geldautomaten sind ebenfalls weit verbreitet, es fallen jedoch Bankgebühren an.

Auf beiden Inseln gibt es eine grroße Auswahl an  Kunsthandwerk und Souvenirs. Beliebt sind Strohhüte und Schnitzarbeiten aus Treibholz. 

Heiraten auf Trinidad & Tobago

Heiraten und Flitterwochen auf Trinidad & Tobago sind sehr beliebt. Es gibt auf der Insel zahlreiche Wedding Planer, die den Paaren bei der Organisation behilflich sind. 

In Trinidad und Tobago werden vier Arten von Ehen anerkannt:

– Standesamtliche Trauung
– Hinduistische Ehe
– Muslimische Ehe
– Orisa Ehe

Zivil-, muslimische und Orisa-Ehen müssen von einem lizenzierten Eheoffizier durchgeführt werden. Ehebeamte sind ordinierte Minister einer anerkannten religiösen Konfession oder Organisation.

Die standesamtliche Trauung ist die häufigste Form der Eheschließung in Trinidad und Tobago und kann von einem Ehebeamten oder dem Generalkanzler durchgeführt werden. Alle christlichen Ehen, die in einer Kirche durchgeführt werden, sind standesamtliche Ehen. Bitte wenden Sie sich an den Generalkanzler, um Informationen über muslimische, hinduistische und Orisa-Ehen zu erhalten.

Mindestalter für eine Ehe ist 18 Jahre.

Paare, die heiraten möchten, müssen die Ehe zunächst persönlich bei einem Standesamt anmelden. Dies schließt diejenigen ein, die durch eine religiöse Zeremonie in einer Kirche heiraten möchten. 
 
Touristen benötigen eine Heiratslizenz. Dazu muss ein  
Termin im Standesamt gemacht werden, bei dem auch der Ort Ihrer Hochzeit, z. B. das Büro eines Standesbeamten, die Kirche oder einen anderen Ort bekannt gegeben werden muss.

In jedem Fall sollten sie sich vor der Bekanntgabe der Ehe an das Büro des Generalkanzlers wenden.

Folgende Unterlagen sind erforderlich:
– Identitätsnachweis – wie ein Personalausweis, eine Fahrerlaubnis oder ein Reisepass.
– Adressnachweis – wie eine Stromrechnung

– bei Witwern/Witwen Sterbeurkunde des Partners

– Bei Geschiedenen ist das beglaubigte Scheidungsurteil erforderlich

Die Kosten für eine Heiratsurkunde betragen 62,50 TT $. Sie müssen zusätzlich TT $ 25.00 bezahlen, um eine beglaubigte Kopie der Heiratsurkunde zu erhalten.

Ab dem Datum der Ausstellung der Heiratserlaubnis müssen mindestens sieben Tage vergangen sein, bevor die Ehe geschlossen werden kann. Die Heiratserlaubnis ist ein Jahr gültig.

Mehr Infos unter

Registrar General’s Department
Ministry of the Attorney General and Legal Affairs (AGLA)

Tower 
Corner London and Richmond Streets
Port of Spain
Trinidad 
Tel: (868) 223-2452
Opening hours: 8:00 am to 4:15 pm, Monday to Thursday and 8:00 am to 4:00 pm on Fridays, with cashiers closing at 3:00 pm daily

Registrar General’s Department Tobago

Caroline Building No.2 
#11 Hamilton Street 
Scarborough, Tobago

Tel: (868) 639-3210
       (868) 639-1330
Fax: (868) 639-2628

Hier geht es zur Website

 
Aktuelles Wetter
Port of Spain few clouds
24 °C
26 - 24
94%
2m/s

Trinidad - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Trinidad
Port of Spain

Die Hauptstadt von Trinidad & Tobago ist mit ihren Shops, Restaurants und Kulturangeboten voller Leben. Der Independence Square bildet das Herzstück der Stadt. Es ist ein von Shops gesäumter Boulevard . Etwas nördlich davon befindet sich die Frederick Street, die als Einkaufsmeile der Stadt gilt. Das Red House genannte Parlamentsgebäude im Stil der Neorenaissance befindet sich unweit vom National Museum, in dem man sich über die Geschichte der Insel informieren kann. 

Der Queens Park Savannah ist die größte freie Fläche der Stadt und bekannt von den jährlichen Karnevalsparaden. Dort befindet sich auch der Botanical Garden mit einer großen Anzahl von Bäumen und exotischen Pflanzen. Der nahegelegene Emperor Valley Zoo ist einer der größten Tiergärten in der Karibik und beherbergt u.a. zahlreiche heimische Tierarten. Hier geht es zur Facebookseite

Chaguaramas und las Bocas

Ca. 10 Kilometer westlich von Port of Spain befindet sich um das Tucker Valley herum ein Nationalpark mit Bambushainen und zahlreichen Wanderwegen. In der Little Gasparee Bucht befindet sich die Crews Inn Marina und die Black Jack Marina in der.

Hier geht es zur Website

Maracas Bay

Maracas Bay liegt etwa 40 Autominuten nordöstlich von Port of Spain und ist einer der berühmtesten Strände von Trinidad. Eine tiefe Bucht schützt diesen palmengesäumten goldenen Sandstreifen, einen der schönsten Strände in der Nähe der Stadt. Von Port of Spain aus bietet die malerische Fahrt durch den bergigen Regenwald einen atemberaubenden Blick auf üppige Halbinseln, die ins Meer ragen. In den vielen Imbissständen der Bucht bekommt man auch Bake and Shark (frittierter Hai in Backteig).

Blanchisseuse und Paria Bay

Nahe des kleinen Ortes und der insbesondere bei Surfern beliebten Bucht an der Nordküste Trinidads mündet der Marianne River. Flussaufwärts erreicht man mehrere Wasserfälle und entlang der Küste kann man zur Paria Bay und dem gleichnamigen Wasserfall wandern.

Asa Wright Nature Centre 

Der AWNC ist ein gemeinnütziger Verein, der 1967 von einer Gruppe von Naturforschern und Vogelbeobachtern gegründet wurde, um „einen Teil des Arima-Tals in einem natürlichen Zustand zu schützen. Es war eines der ersten Naturzentren in der Karibik.
Die Grundstücke des AWNC umfassen fast 1.500 Morgen hauptsächlich bewaldetes Land in den Arima- und Aripo-Tälern des nördlichen Gebirges.
Die Hauptanlagen des Zentrums befinden sich auf einer ehemaligen Kakao-Kaffee-Zitrus-Plantage, die früher als Spring Hill Estate bekannt war. Dieses Anwesen wurde jetzt teilweise von Sekundärwäldern zurückerobert, die von beeindruckendem Regenwald umgeben sind. 

Es ist einer der besten Orte der gesamten Karibik für Vogelbeobachtung. Es gibt eine Lodge und ein Restaurant.

Hier geht es zur Website

Mount Saint Benedict

Die Benedektinerkloster Mount Saint Benedict Abbey befindet sich in der nordwestlichen Stadt St. Augustine in Tunapuna-Piarco auf Trinidad. Das beeindruckende Kloster liegt am Berghang mit herrlichem Blick auf die Westküste.

Hier geh es zur Website

Die Nordostküste

Die Nordostküste ist durch den rauhen Atlantik zerklüfte und von dichten Wäldern gesäumt. Die Landschaft atemberaubend. Hier kann man wunderbare Strandwanderungen unternehmen. Zum Baden und Schwimmen ist die See allerdings zu rau. Nur in der Salybia Bay, wo der Rio Seco mündet, ist Baden möglich.

Das Winston Nanan Caroni Vogelschutzgebiet

Der Caroni-Sumpf an der Ostküste ist ein Mündungssystem, das 5.611 Hektar Mangrovenwald und Kräutersumpf umfasst, unterbrochen von zahlreichen Kanälen, Brack- und Salzlagunen und mit ausgedehnten Wattflächen auf der Seeseite. Das Feuchtgebiet bietet eine Vielzahl von Lebensräumen für Flora und Fauna und unterstützt als solche eine reiche Artenvielfalt. Es ist ein hochproduktives System, das Nahrung und Schutz bietet und eine Baumschule für Meeres- und Süßwasserarten ist. Zudem nistet hier der Scharlachrote Ibis.

Hier geht es zur Website

TRINIDADS STRÄNDE

Der wahrscheinlich beliebteste Strand in Trinidad ist Maracas Bay an der Nordküste. Es gibt zahlreiche Verkaufsständen für Back- und Fischsandwiches – gebratenes Brot, gefüllt mit gewürzten gebratenen Fischfilets, Gemüse, Obst und einer Auswahl an Gewürzen von süß bis sehr scharf.

Die Bucht von Las Cuevas erhielt ihren Namen aufgrund der vielen Höhlen entlang des zwei Kilometer langen Strandabschnitts. Las Cuevas, Trinidads erster Strand mit der Blauen Flagge, lockt mit klarem Wasser und sanften Wellen.

Weiter östlich warten die Wellen auf Surfer in Blanchisseuse und Grande Rivière. Die Flüsse, die in jeden Strand münden, eignen sich zum Schwimmen und Waten. Von März bis August gehören die Strände den Lederschildkröten, die hier ihre Eier legen. Sie können dieses Naturschauspiel auf einer geführten Tour beobachten.

Macqueripe auf der nordwestlichen Halbinsel Chaguaramas hat einen wunderschön angelegten Strand. Von hier aus können Abenteuerliebhaber auch ein Seilrutschenabenteuer durch den Regenwald mit herrlichem Blick auf das Karibische Meer genießen.

Der Mayaro Beach an der Südostküste ist der längste Strand in Trinidad und ein beliebtes Touristenziel für Besucher, die lange Strandspaziergänge und Picknicks im Sand genießen möchten. Die starken atlantischen Unterströmungen und hohen Wellen machen das Schwimmen hier nur für sehr erfahrene Ozeanschwimmer geeignet.

In der Columbus Bay an der Südwestküste von Trinidad landete Christoph Kolumbus 1498 erstmals in Trinidad. An einem klaren Tag können Sie bei Ebbe von der scheinbar endlosen Küste aus goldenem Sand aus die Umrisse Venezuelas sehen, die sich nur 11 km entfernt befinden.

Tobago
Pigeon Point 

Pigeon Point ist auch als Pigeon Point Heritage Park (PPHP) bekannt und wird oft als der schönste Strand von Tobago angesehen. Hier befindet sich der berühmte strohgedeckte Steg, der zu einer international anerkannten Signatur von Tobago geworden ist. Das Resort verfügt über einen langen weißen Sandstrand mit warmem Aquamarinwasser.

Hier geht es zur Website

Buccoo Bay

Die Buccoo Bay ist nicht nur bekannt für die „Sunday-School“ – einer wöchentlichen Sonntagabend-Party sondern auch für das nahegelegene Riff. Das Buccoo-Riffsystem hat eine Fläche von ungefähr 7 km2 und besteht aus einem Bogen von fünf Riffebenen, die eine flache Rifflagune und die Bon-Accord-Lagune einschließen. Innerhalb der Rifflagune gibt es eine uneinheitliche Verbreitung, hauptsächlich Hirschhorn- und Sternenkorallengemeinschaften.

Hier geht es zur Website

Castara Bay

Das von Kokospalmen gesäumte klare Wasser dieser Bucht ist nur der Anfang dieses charmanten Fischerdorfes. Zusätzlich zum Aussichtspunkt über der Gemeinde, der einige der schönsten Ausblicke auf Tobago bietet, kann man   Schwimmen, Sonnenbaden, Kajakfahren, Schnorcheln und Angeln. Von dem kleinen Ort an der Nordküste Tobagos mit schönem Strand starten verschiedenen Bootstouren zu einsamen Stränden und Schnorchelplätzen.

Englishman`s Bay

Inmitten von Regenwäldern befindet sich die Englishmen´s Bay mit vorgelagertem Riff. Es ist ein mysteriöser, abgelegener und malerischer weißer Sandstrand mit atemberaubend Aussicht. 

Bloody Bay

Die ca. drei Kilometer entfernte Bloody Bay bietet einen traumhaften Ausblick auf die der Insel vorgelagerten Sister Rock`s. Dieser Strand wurde zwar nach einer Schlacht zwischen englischen Soldaten und afrikanischen Sklaven im 18. Jahrhundert benannt, ist aber ruhig und friedlich. 

Scarborough

Tobagos Hauptstadt ist weit weniger still und ruhig als der Rest der Insel. Schrill und laut strotzt die Stadt mit ihren Shops, Restaurants und dem regen Verkehr vor Energie und Aktivität. Eine Oase der Ruhe ist der Botanische Garten in der Gardenside. Das Fort King George bietet einen schönen Blick über die Küste vor der Hauptstadt. Im Tobago Museum kann man sich über die Geschichte der Insel informieren. Hier geht es zur Website

Pirates Bay

Dieser abgelegene, weniger bevölkerte Strand befindet sich in Charlotteville und ist nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar. Laut Überlieferungen war der Hafen im 17. und 18. Jahrhundert ein Versteck für Piraten wie Black Beard und Henry Morgan. Heute ist es der perfekte Ort für einen Tag zum Schwimmen oder Schnorcheln abseits der Hektik des Lebens.

  

Main Ridge Forest Reserve

Das Main Ridge Forest Reserve wurde bereits 1776 zum Schutzgebiet erklärt und ist damit das älteste gesetzlich geschützte Waldreservat der westlichen Hemisphäre. Das Reservat umfasst 4046,86 Hektar tropischen Regenwald, insbesondere niederen Berg-, Tiefland- und Regenwald – und erreicht eine Höhe von 604 Metern. Das Main Ridge Forest Reserve beherbergt eine reiche Flora und Fauna. 

Durch das Gebiet führt eine Panoramastraße und es werden Führungen durch den Park angeboten.

Hier geht es zur Website

Speyside 

Speyside ist ein Dorf im Norden von Tobago in der Saint John Parish. Es liegt an der Lee-Küste gegenüber der Insel Little Tobago, 26 km nordöstlich von Scarborough, mit Blick auf Tyrrel’s Bay. Man kann Angeln, Vogelbeobachtung, Schnorcheln, Tauchen. Speyside hat einige der besten Korallenriffe der Insel Tobago und ist ein beliebter Tauchplatz. Die Riffe sind weniger gestört als das bekanntere Buccoo-Riff im Südwesten von Tobago. Zudem starten von hier viele Touren auf die Insel Little Tobago.

Tobagos Strände

Pigeon Point mit seinem berühmten Strohdachsteg, der direkt ins Meer führt, wurde von verschiedenen internationalen Reiseveröffentlichungen als einer der schönsten Strände der Karibik bezeichnet. Die Anlage umfasst Souvenirläden, ein Restaurant und eine Bar, ein Wassersportgeschäft sowie Toiletten- und Umkleidekabinen. Zu den Aktivitäten, die Besucher genießen können, gehören Schwimmen, Schnorcheln, (Kitesurfen) Surfen, Tauchen, Kajakfahren und Wasserski.

Vom Pigeon Point aus können Sie mit einem Glasbodenboot zum Nylon Pool fahren, einem flachen Pool im Meer in der Nähe des Buccoo Reef. Die Legende besagt, dass das Baden in seinen Gewässern eine verjüngende Wirkung hat. Mt Irvine Bay ist auch für Touristen gut entwickelt und ein Treffpunkt für Windsurfer aus der ganzen Welt.

Am Turtle Beach vergraben gigantische Lederschildkröten zwischen März und August ihre Eier im Sand. Der Strand eignet sich sowohl zum Schwimmen als auch zum Surfen und es gibt auch einen natürlichen Pool, in dem Nichtschwimmer waten können. Im Fischerdorf Castara an der ländlichen Karibikküste von Tobago können Sie den Fischern bei der Arbeit zuschauen und den Fisch direkt dort kaufen – oder im örtlichen Restaurant probieren. Weiter nördlich liegt die abgelegenere und malerischere Englishman’s Bay. Das ruhige Wasser lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein.

In der etwas höher gelegenen Parlatuvier Bay können Sie vom Pier ins tiefe Wasser springen. Die beliebte Pirate’s Bay in der Nähe von Charlotteville wird von Familien mit Kindern geliebt und eignet sich auch sehr gut zum Schnorcheln.

Auf der atlantischen Seite liegt Speyside, der Ausgangspunkt für einige der besten Tauchtouren in Tobago. Das Meer ist rauer, aber erfahrene Taucher finden in den Riffen rund um die Insel Little Tobago eine reiche Unterwasserwelt.

Trinidad & Tobago Natur & Umwelt

Bei so vielen verschiedenen Arten auf so kleinem Raum kann kein anderes Land in der Karibik mit der Artenvielfalt von Trinidad und Tobago mithalten. Berge und Savannen, Regenwälder, Süß- und Salzwassergebiete bieten eine blühende Umgebung für über 450 Vogelarten, über 620 Schmetterlingsarten, rund 100 Säugetierarten sowie mehr als 2500 Pflanzenarten, von denen allein 700 Orchideen sind.

Trinidad und Tobago ist einer der drei besten Nistplätze der Welt für gefährdete Lederschildkröten. Die Lederschildkröte (Dermochelys Coriacea) ist das größte lebende Reptil der Welt mit einem Gewicht von bis zu 728 Kilogramm und Panzerlängen von etwa 125 bis 245 cm. Sie ist im März bis August an der Nord- und Nordostküste von Trinidad und Tobago zu sehen. In Trinidad sind Matura, Grande Riviere und Fishing Pond drei der zugänglicheren Strände, an denen man nistende Lederrücken beobachten können.

Trinidad

Die Nordküste Trinidads ist eine Gebirgskette namens Northern Range, die sich über 900 Meter erhebt und von dichtem Regenwald bedeckt ist. Hier leben Gürteltiere, Agoutis, Opossums und Ameisenbären. Der goldene Laubfrosch, der nur hier und in Venezuela zu finden ist, lebt im nebligen Gipfelbereich. Viel häufiger werden 17 einheimische Kolibris gesichtet. 

Asa Wright Nature Centre 

Der AWNC ist ein gemeinnütziger Verein, der 1967 von einer Gruppe von Naturforschern und Vogelbeobachtern gegründet wurde, um „einen Teil des Arima-Tals in einem natürlichen Zustand zu schützen. Es war eines der ersten Naturzentren in der Karibik.
Die Grundstücke des AWNC umfassen fast 1.500 Morgen hauptsächlich bewaldetes Land in den Arima- und Aripo-Tälern des nördlichen Gebirges.
Die Hauptanlagen des Zentrums befinden sich auf einer ehemaligen Kakao-Kaffee-Zitrus-Plantage, die früher als Spring Hill Estate bekannt war. Dieses Anwesen wurde jetzt teilweise von Sekundärwäldern zurückerobert, die von beeindruckendem Regenwald umgeben sind. 

Es ist einer der besten Orte der gesamten Karibik für Vogelbeobachtung. 

Der kontinentale Ursprung und die Nähe von Trinidad zu Südamerika sowie eine Vielzahl von Lebensräumen haben zu einer ungewöhnlich vielfältigen Fauna geführt. Die Artenlisten sind beeindruckend: 108 Säugetiere; 460 Vögel; 55 Reptilien; 25 Amphibien; und 617 Schmetterlinge. Kein anderes Gebiet in Westindien und nur wenige, wenn überhaupt, Gebiete vergleichbarer Größe im tropischen Amerika können mit dieser Artenvielfalt mithalten.
Das Klima im Asa Wright Nature Center ist tropisch und feucht. Aufgrund seiner mittelmontanen Lage wird die Hitze jedoch auf sehr angenehme 18 bis 30 ° C (65 bis 86 ° F) gedämpft. Die lange Trockenzeit, in der die auffälligste Vegetation blüht, dauert von Januar bis Mai. Eine kürzere Trockenzeit tritt im Oktober erneut auf. Der Rest des Jahres bildet die Regenzeit. Regenfälle können zwar häufig heftig sein, sind jedoch in der Regel sehr zeitweise und das ganze Jahr über können im Zentrum gute Feldbeobachtungen durchgeführt werden.

Übersicht der Tierwelt des Parks

Hier geht es zur Website

Das Winston Nanan Caroni Vogelschutzgebiet

Der Caroni-Sumpf an der Ostküste ist ein Mündungssystem, das 5.611 Hektar Mangrovenwald und Kräutersumpf umfasst, unterbrochen von zahlreichen Kanälen, Brack- und Salzlagunen und mit ausgedehnten Wattflächen auf der Seeseite. Das Feuchtgebiet bietet eine Vielzahl von Lebensräumen für Flora und Fauna und unterstützt als solche eine reiche Artenvielfalt. Es ist ein hochproduktives System, das Nahrung und Schutz bietet und eine Baumschule für Meeres- und Süßwasserarten ist. Zudem nistet hier der Scharlachrote Ibis.

Hier geht es zur Website

Tobago
Main Ridge Forest Reserve

Das Main Ridge Forest Reserve wurde bereits 1776 zum Schutzgebiet erklärt und ist damit das älteste gesetzlich geschützte Waldreservat der westlichen Hemisphäre. Das Reservat umfasst 4046,86 Hektar tropischen Regenwald, insbesondere niederen Berg-, Tiefland- und xerophytischen Regenwald – und erreicht eine Höhe von 604 Metern. Das Main Ridge Forest Reserve beherbergt eine Reihe von Flora und Fauna. Schätzungen zufolge bietet der Regenwald Lebensraum für zwölf bis sechzehn Säugetierarten aus den fast neunzig Säugetierarten in der Karibik, vierundzwanzig ungiftige Schlangen. sechzehn Eidechsen und zweihundertzehn Vogelarten, die herausragendste ist die Vogelart Campylopterus ensipennis – der Weißschwanz-Sabrewing-Kolibri – die sowohl selten als auch endemisch in Tobago ist. Nach dem Hurrikan Flora im Jahr 1963 galt der Weißschwanz-Sabrewing-Kolibri (Campylopterus ensipennis) als ausgerottet, hat sich jedoch seitdem erholt und wurde 2005 zu einer umweltempfindlichen Art erklärt. Auf dem Hauptkamm befindet sich auch einer der Nationalvögel des Landes, der Rufous- belüftete Chachalaca oder Cocorico (Ortalis ruficauda). Auf dem Ridge lebt auch der geckierte Gecko, ein Tier, das sonst nirgendwo auf der Welt zu finden ist. Interessantes Grundstück im nordöstlichen Teil der Insel Tobago mit einer Fläche von ca. 4046,86 Hektar, bekannt als „Tobago Main Ridge Forest Reserve“.

Hier geht es zur Website

Trinidad & Tobago - Events

Dezember bis Aschermittwoch

Trinidad Karneval

Bekannt als die vermeintlich größte Straßenparty auf der Erde – Trinidad und Tobagos Karneval wird jedes Jahr am Montag und Dienstag vor Aschermittwoch offiziell gefeiert. Die Karnevalsfeierlichkeiten beginnen kurz nach Weihnachten und dauern bis zum Aschermittwoch mit Dutzenden von Hochenergiepartys und bedeutenden Kulturwettbewerben.

Der Karnevalsmontag beginnt mit I Open um 4 Uhr morgens, wenn Nachtschwärmer bis zum Sonnenaufgang durch die Straßen ziehen, die in Farbe, Fett und Schlamm getaucht sind. Später am Montag und den ganzen Tag am Karnevalsdienstag überschwemmen Tausende in kühnen, farbenfrohen Kostümen die Straßen und tanzen durch die Parade-Routen zu den berauschenden Klängen von Soca-, Steelpan- und Calypso-Musik.

Wer möchte, kann am Karneval teilnehmen. Kostüme der Wahl kann man bei den vielen verfügbaren Karnevalsbands kaufen. Viele Karnevalsbands bieten All-inclusive-Leistungen an, dh am Karnevalstag werden Speisen und Getränke sowie andere Annehmlichkeiten angeboten. Es gibt auch Pauschalangebote für das J’Ouvert.

Weitere Events auf Trinidad & Tobago

Hier geht es zur aktuellen Übersicht der weiteren Events auf Trinidad & Tobago

Hier geht es zur Eventübersicht

Hier geht es zur Eventübersicht Tobago

Trinidad & Tobago - Sport & Aktivitäten

Tauchen auf Trinidad & Tobago

Trinidad & Tobago bietet mehr als 40 spektakuläre Tauchplätze, die Anfängern und Fortgeschrittenen verschiedene Optionen bieten. Tauchen ist dank des ganzjährig warmen Wassers mit einer durchschnittlichen Temperatur zwischen 24 und 29 ° C möglich. In der Unterwasserwelt von Tobago leben 300 Arten von Korallen, darunter die weltweit größte bekannte Hirnkoralle, zahlreiche tropische Arten wie Papageienfische, Barrakudas, Mantarochen, Ammenhaie und Schildkröten.

International zertifizierte und professionell geführte Tauchzentren bieten Tauchzertifizierungsschulungen an und organisieren Ausflüge für Anfänger und Fortgeschrittene. Einige der beliebtesten sind vor Parlatuvier, St. Giles Island, Crown Point, Speyside und der Insel Little Tobago.

Wer lieber an der Wasseroberfläche bleibt, kann noch einen Blick auf die wunderschöne Unterwasserwelt werfen. Tägliche Ausflüge werden mit Booten mit Glasboden von Pigeon Point und Store Bay zum geschützten Buccoo-Riff von Tobago unternommen. Besucher können das Riff durch die Glasbodenboote oder durch Schnorcheln beobachten. Zu den Ausflügen zum Buccoo Reef gehört auch ein Besuch des Nylon Pools, eines flachen Pools im Meer, von dem angenommen wird, dass er magische verjüngende Eigenschaften hat. Auf dem Rückweg beinhalten viele Touren auch einen Stopp an einer merkwürdigen Sandbank, die als Niemandsland bekannt ist, um etwas zu trinken und ein bisschen zu erkunden, Volleyball zu spielen oder zu feiern.

Weitere Informationen finden Sie unter

Hier geht es zur Website

Strände auf Trinidad & Tobago
TRINIDADS STRÄNDE

Der wahrscheinlich beliebteste Strand in Trinidad ist Maracas Bay an der Nordküste. Es gibt zahlreiche Verkaufsständen für Back- und Fischsandwiches – gebratenes Brot, gefüllt mit gewürzten gebratenen Fischfilets, Gemüse, Obst und einer Auswahl an Gewürzen von süß bis sehr scharf.

Die Bucht von Las Cuevas erhielt ihren Namen aufgrund der vielen Höhlen entlang des zwei Kilometer langen Strandabschnitts. Las Cuevas, Trinidads erster Strand mit der Blauen Flagge, lockt mit klarem Wasser und sanften Wellen.

Weiter östlich warten die Wellen auf Surfer in Blanchisseuse und Grande Rivière. Die Flüsse, die in jeden Strand münden, eignen sich zum Schwimmen und Waten. Von März bis August gehören die Strände den Lederschildkröten, die hier ihre Eier legen. Sie können dieses Naturschauspiel auf einer geführten Tour beobachten.

Macqueripe auf der nordwestlichen Halbinsel Chaguaramas hat einen wunderschön angelegten Strand. Von hier aus können Abenteuerliebhaber auch ein Seilrutschenabenteuer durch den Regenwald mit herrlichem Blick auf das Karibische Meer genießen.

Der Mayaro Beach an der Südostküste ist der längste Strand in Trinidad und ein beliebtes Touristenziel für Besucher, die lange Strandspaziergänge und Picknicks im Sand genießen möchten. Die starken atlantischen Unterströmungen und hohen Wellen machen das Schwimmen hier nur für sehr erfahrene Ozeanschwimmer geeignet.

In der Columbus Bay an der Südwestküste von Trinidad landete Christoph Kolumbus 1498 erstmals in Trinidad. An einem klaren Tag können Sie bei Ebbe von der scheinbar endlosen Küste aus goldenem Sand aus die Umrisse Venezuelas sehen, die sich nur 11 km entfernt befinden.

Tobagos Strände

Pigeon Point mit seinem berühmten Strohdachsteg, der direkt ins Meer führt, wurde von verschiedenen internationalen Reiseveröffentlichungen als einer der schönsten Strände der Karibik bezeichnet. Die Anlage umfasst Souvenirläden, ein Restaurant und eine Bar, ein Wassersportgeschäft sowie Toiletten- und Umkleidekabinen. Zu den Aktivitäten, die Besucher genießen können, gehören Schwimmen, Schnorcheln, (Kitesurfen) Surfen, Tauchen, Kajakfahren und Wasserski.

Vom Pigeon Point aus können Sie mit einem Glasbodenboot zum Nylon Pool fahren, einem flachen Pool im Meer in der Nähe des Buccoo Reef. Die Legende besagt, dass das Baden in seinen Gewässern eine verjüngende Wirkung hat. Mt Irvine Bay ist auch für Touristen gut entwickelt und ein Treffpunkt für Windsurfer aus der ganzen Welt.

Am Turtle Beach vergraben gigantische Lederschildkröten zwischen März und August ihre Eier im Sand. Der Strand eignet sich sowohl zum Schwimmen als auch zum Surfen und es gibt auch einen natürlichen Pool, in dem Nichtschwimmer waten können. Im Fischerdorf Castara an der ländlichen Karibikküste von Tobago können Sie den Fischern bei der Arbeit zuschauen und den Fisch direkt dort kaufen – oder im örtlichen Restaurant probieren. Weiter nördlich liegt die abgelegenere und malerischere Englishman’s Bay. Das ruhige Wasser lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein.

In der etwas höher gelegenen Parlatuvier Bay können Sie vom Pier ins tiefe Wasser springen. Die beliebte Pirate’s Bay in der Nähe von Charlotteville wird von Familien mit Kindern geliebt und eignet sich auch sehr gut zum Schnorcheln.

Auf der atlantischen Seite liegt Speyside, der Ausgangspunkt für einige der besten Tauchtouren in Tobago. Das Meer ist rauer, aber erfahrene Taucher finden in den Riffen rund um die Insel Little Tobago eine reiche Unterwasserwelt.

Wassersport auf Trinidad & Tobago

Gleiten Sie mit einem Kajak durch rote und schwarze Mangroven und passieren Sie Brüllaffen und meterlange Anakondas in ihrem natürlichen Lebensraum im Nariva Swamp & Bush Bush Wildlife Sanctuary in Süd-Trinidad.

Machen Sie einen Abendausflug mit dem Boot, Kajak oder Paddelbrett durch den Sumpf des Caroni Bird Sanctuary, gerade rechtzeitig, um zu sehen, wie Tausende von Ibissen den Himmel scharlachrot färben, während sie abends zum Schlafplatz zurückkehren.

In Tobago ist das Stand-up-Paddeln in der Lagune von Bon Accord ein besonderer Genuss, da der Abend mit einer magischen Lichtshow beginnt, die von dem in der Lagune lebenden biolumineszierenden Plankton stammt.

Surfen

Die enormen Wellen an den Nordküsten von Trinidad sind ein Traum für Surfer. Die beliebtesten unter Surfern sind Blanchisseuse, Grande Rivière und Sans Souci in Trinidad. In Tobago gibt es in der Mt. Irvine Bay viele Wellen, die Surfer genießen können. Der beste Ort für Wind- und Kitesurfer ist Pigeon Point. Die besten Surfwellen finden Sie von Dezember bis Mai. 

Golf auf Trinidad & Tobago

Chaguaramas Golf Course

Hier geht es zur Website

Millennium Golf Club

Hier geht es zur Website

Tobago Plantations Golf Club

Hier geht es zur Website

 

 

Reiten auf Trinidad & Tobago

Möchten Sie die Inseln zu Pferd erkunden? Beide Inseln haben eine Reihe von Ställen, in denen Besucher vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen reiten können. Erkunden Sie die alten Wanderwege der Insel durch den tropischen Regenwald in Arima, St. Ann’s und Santa Cruz. Das Erlebnis wird in Tobago noch spezieller, wo der Stall „Being with Horses“ Ausritte am Strand bietet, gefolgt von Schwimmen entlang der Bucht zu Pferd!

Eine detaillierte Auflistung der Touren finden Sie an den Hotelempfängen im Land. Lokale Reiseveranstalter können Touren arrangieren.

Angeln auf Trinidad & Tobago

In den Gewässern um Trinidad & Tobago gibt es beste Möglichkeiten zum Hochseefischen. Besonders gute Chancen hat man an den Küsten mit starken Meeresströmungen.

Viele Hotels bieten Angeltouren an und es gibt zudem spezialisierte Anbieter und Bootsverleihe.

Segeln auf Trinidad & Tobago

Segler finden in den zahlreichen Yachthäfen auf der Halbinsel Chaguaramas ideale Bedingungen. Chartern Sie eine Yacht für einen Tag oder eine Woche und segeln Sie „Down the Islands“ oder um die Karibikküste von Tobago. Sie können auch einen Liegeplatz für Ihr eigenes Boot bekommen.

Während Ihres Segelabenteuers können freundliche Delfine einen Teil der Fahrt mit Ihrem Schiff verbringen. Sie werden auch geheime Buchten und Strände entdecken, die nur mit dem Boot erreichbar sind.

Die wichtigsten Liegeplätze in Tobago sind Charlotteville, Scarborough, Store Bay und Pigeon Point.

Trinidad & Tobago HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Trinidad & Tobago VILLEN

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest