Antigua & Barbuda - 2 Inseln im der Karibik

Reiseziel Karibikinsel Antigua & Barbuda

Antigua & Barbuda sind mit zusammen 440 Quadratkilometer eigentlich eine Insel, die jedoch vor 30 Mio Jahren durch Anstieg des Meeresspiegels voneinander getrennt wurde. Dieser Anstieg war zudem der Grund für die Entstehung der zahlreichen Lagunen auf Barbuda. Vor der Küste Antigua befinden sich einige kleine Insel wie die nur 1,6 km² große unbewohnte Felseninsel Redonda.

Antigua und Barbuda liegen im Herzen der Karibik etwa auf dem 17. nördlichen Breitengrad, auf dem gleichen Niveau wie die Kapverdischen Inseln und Bombay. Die ursprünglich vereinte Insel wurde vor etwa 30 Millionen Jahren von einem Vulkan aus dem Meer geboren. Barbuda umfasst eine Fläche von 280 km² und ist nur 48 Km von der Schwesterinsel Antigua Barbuda, die 161 km² groß ist, entfernt. Man findet endlos lange Traumstrände, Luxusresorts, Unterhaltung aber auch Natur und Geschichte. Die Einheimischen auf Antigua behaupten, dass es für jeden Tag des Jahres einen eigenen Strand gibt. Barbuda ist eines der am besten gehüteten ökologischen Geheimnisse der Karibik. 

Antigua & Barbuda Impressionen

Geografie - Wetter - Geschichte - Reiseplanung

Obwohl die Hauptinsel Antigua vor allen aus Kalksteinformationen besteht ist Antigua und Barbuda das Ergebnis eines vor ca. 30 Millionen Jahren  im Südwesten der Insel ausgebrochenen unterseeischen Vulkans. Durch das Wachstum von Korallen wuchsen die sich nach Nordosten ausdehnenden Kalkablagerungen. Der höchste Punkt Antigua und zugleich des Inselstaates ist der 402 m hohe Mount Obama, ehemals Boggy Peak. Er ist der Rest des Vulkankraters. Barbuda besteht hingegen nur aus Korallen, die sich während der letzten Eiszeit durch den sinkenden Meeresspiegel daraus erhoben haben. Der höchste Punkt der noch weitgehend unberührten und naturbelassenen Koralleninsel ragt nur 44,5 m aus dem Meer empor. Die Küstenlinien der beiden Hauptinseln verfügen über eine Reihe von Stränden, Lagunen und zahlreichen natürlichen Häfen (Buchten). Umgeben sind die Inseln von einer Reihe von Korallenriffen. Die vor Antigua vorgelagerte nur 1,6 Quadratkilometer große, unbewohnte Felseninsel Redonda ist der Rest eines 296 m hohen erloschenen Vulkans.

Das Klima auf Antigua und Barbuda ist ganzjährig warm bis heiß. Der Inselstaat liegt in der Nähe des Äquators. Dementsprechend findet sich hier ein tropisches Klima mit ganzjährig relativ gleichbleibenden Temperaturen.

Sowohl die Durchschnittstemperaturder Luft als auch des Wassers liegen bei 27 Grad.
In den Wintermonaten Dezember bis April liegen die Tagestemperaturen zwischen 25 und 27 Grad und die Nachttemperaturen liegen bei 20-22 Grad. In den Sommermonaten Juni bis September fallen die Tagestemperaturen kaum unter 30 Grad und die Nachttemperatur liegen um die 25 Grad.
Der meiste Niederschlag fällt in der Regenzeit von Mai bis November. In diese Zeit fällt auch von Juli bisOktober die Hurrikan-Saison.

Schon ab 10.000 v. Chr. besiedelten Indianer vom Stamm der Siboney die Inseln, die bis 1200 nach Christus von den Arawak-Indianer verdrängt wurden, die schließlich dem Stamm der Karinen weichen mussten. 

Kolumbus sichtete die Inseln am 11. November 1493, ging aber selber nicht an Land. Die Legende besagt, dass er in der Nähe der vor Antigua liegenden Insel von Redonda lag und  die Insel „Santa Maria de la Antigua“ nannte, angeblich nach einer Kapelle, die nach einer berühmten Wunder-Jungfrau in der Kathedrale von Sevilla, Spanien benannt war.

In den folgenden Jahren wurden die auf den Inseln lebenden Indianer von Spaniern zur Sklavenarbeit nach Hispaniola (heute die Dominikanische Republik und Haiti) verschleppt und starb an den Folgen der Arbeit oder an Krankheiten. Nach 1500 versuchten Spanier, Franzosen und Briten abwechselnd, jeder jedoch erfolglos, die Inseln dauerhaft zu besiedeln und in ihren Besitz zu bringen. Piraten nutzten zu dieser Zeit die Inseln als beliebte Rückzugsorte.

1628 gelangte Barbuda in britischen Besitz und wurde in den Jahren danach durch britische Siedler kolonisiert. Die Siedler bauten dort zunächst Tabak an. Später wurden Zuckerrohrplantagen angelegt.

Admiral Horatio Nelson  ließ 1784 auf Antigua einen britischen Flottenstützpunkt erreichten. English Harbour wurde zum Hauptquartier der auf den Antillen stationierten Flotte ausgebaut. Die Flottenpräsenz vertrieb die letzten Piraten. 1834 wurde auf den Inseln die Skalverei abgeschafft, wodurch den die wirtschaftliche Basis verloren ging. 1860 kam es zur Vereinigung von Antigua und Barbuda.

Ab dem Jahr 1940 formierte sich eine Unabhängigkeitsbewegung. Schon sechs Jahre später erhielten die Inseln ein eigenes Parlament. Antigua und Barbuda erhielten 1956 den Status einer eigenständigen Kolonie. Von 1958 bis 1962 gehörten die Inseln zur Provinz der Westindischen Förderation. Am 1. November 1981 erlangten die Inseln die Unabhängigkeit von Großbritannien unter dem neuen Namen Antigua und Barbuda und ist seither Mitglied des Commonwealth of Nations.

Der V.C. Bird International Airport (ANU) auf Antigua ist ein wichtiges Luftfahrt-Drehkreuz der Karibik und verbindet die Inseln mit vielen Flughäfen. Aus Europa gibt es Direktflüge aus London (LGW) und Manchester (MAN), aus Frankreich von Paris (CDG), aus Deutschland von Frankfurt (FRA) sowie aus Italien – Mailand (MXP). 

Nach Barbuda fliegt man per Regionalflug u.a. mit Winair und Montserrat Airways von Antigua aus. 

Antigua und Barbuda sind zudem mit einer Fährlinie verbunden und es gibt Hubschrauberflüge zwischen den Inseln.

EU-Bürger und Bürger der Schweiz brauchen für die Einreise einen gültigen Pass, der mindestens noch 6 Monate gültig sein muss  sowie ein Rückreise- oder Weiterreise-Ticket.

Auf Antigua gibt es mehrere Mietwagenfirmen. Eine Vorabreservierung ist jedoch angeraten. Auf Barbuda gibt es keine Autovermietung. Das optimalste Verkehrsmittel dort ist das Fahrrad, für das es zahlreiche Verleihe gibt.

Taxis findet man auf beiden Inseln.

 

Die offizielle Landeswährung ist der Eastern Caribbean Dollar. Es werden aber zumindest auf Antigua an vielen Orten  US-Dollar und gängige Kreditkarten akzeptiert. Auf Barbuda ist es jedoch zumindest außerhalb der Hotels angeraten, genügen Ostkaribische Dollar dabei zu haben. 

St. John auf Antigua ist ein Shopping-Paradies. Insbesondere rund um den Kreuzfahrthafen gibt es eine Fülle von Shops, Boutique und Malls. Auf Barbuda hingegen sollte man keine großen Shoppinerwartungen haben.

Antigua und Barbuda sind ein sehr begehrtes Ziel für Hochzeiten und Flitterwochen. Die Inseln sind darauf spezialisiert und bieten zahlreiche Services. Mehr unter https://visitantiguabarbuda.honeymoonwishes.com

Man kann in Antigua und Barbuda vor einem entsprechend ermächtigten Standesbeamten oder Geistlichen die Ehe schließen. In Antigua und Barbuda sollten Sie sich sofort nach der Einreise mit dem zuständigen Standesbeamten in Verbindung setzen, um die Einzelheiten zu klären.

Direkt nach Ankunft können Sie die Eheschließung anmelden und eine spezielle Heiratslizenz beantragen. Zuerst müssen Sie einen Antrag beim Justizministerium einreichen und werden dort von einem Mitarbeiter befragt. Nach Erhalt der Lizenz müssen Sie das Zentralstandesamt aufsuchen, um die Lizenz registrieren zu lassen.
Für die Heiratslizenz und die Heiratsurkunde muss mit Gebühren in Höhe von 540 € gerechnet werden.

Benötigte Unterlagen
Gültige Reisepässe
Geburtsurkunden
bei geschiedenen Personen – rechtskräftige Scheidungsurteile
bei verwitweten Personen Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegatten
Namensbescheinigungen, falls auf den vorgelegten Unterlagen unterschiedliche Namen erscheinen
Personen unter 18 Jahre benötigen zusätzlich eine schriftliche
Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten.

Kontaktdaten

Justizministerium:
Ministry of Justice
Legal Affairs Government Complex
Parliament Drive
St. John’s
Antigua
Tel.: ( +1 268) 460 9481,
Fax: (+1 268) 462 2465,
E-Mail: LegalAffairs@antigua.gov.ag Webseite: www.legalaffairs.gov.ag

Das Zentralstandesamt: Registrar High Court, High Street, Parliament Drive,

St John’s,
Antigua, W.I.,
Tel.: (+1 268) 462 0017, 462-0609, Fax: (+1 268) 462 2465

Aktuelles Wetter
Antigua and Barbuda few clouds
24 °C
24 - 24
88%
1m/s

Antigua & Barbuda - Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

St. John`s – die historische Hafenstadt ist das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Inseln. Es gibt eine Menge Duty Free Shops und andere Einkaufsmöglichkeiten. Auf dem Public Market Complex bieten Bauern ihre Produkte an.

Antigua Museum of Antigua & Barbuda
Antigua Museum of Antigua & Barbuda

Wer sich für die Geschichte der Insel interessiert sollte sich nicht das Museum of Antigua und Barbuda entgehen lassen. Es wurde 1985 gegründet und befindet sich im ehemaligen Gerichtsgebäude von St. John, das 1750 erbaut wurde und als das älteste Gebäude der Stadt gilt. Der Architekt war Peter Harrison, der für seine vielen schönen Gebäude in den USA und in Westindien bekannt ist. Hier geht es zur Website

Antigua St. Johns Cathedral
Antigua St. Johns Cathedral

St. Johns Cathedral – An der Stelle der heutigen Kathedrale standen bereits zwei anglikanische Kirchen des Hl. Johannes. Die erste wurde bereits 1681 aus Holz gebaut. Die zweite wurde um 1720 aus englischen Ziegeln gebaut, als die erste verfiel und zu klein wurde. Hier geht es zur Website

Antigua Shirley Heights
Antigua Shirley Heights

Shirley Heights  –  ist ein restaurierter militärische Wachposten zum Schutz des Hafens.  Von diesem Hügel aus genießt man einen herrlichen Blick auf English und Falmouth Harbour. Die Aussicht ist spektakulär, besonders bei Sonnenuntergang und am frühen Abend, wenn der gesamte englische Hafen beleuchtet ist. Hier geht es zur Website

Antigua English Harbour
Antigua English Harbour

Nelsons Dockyard und English Harbour – das Gebäude des Dockyard aus dem 18. und 19. Jahrhundert wurde vollständig in seiner ursprünglichen Pracht restauriert und beherbergt Geschäfte, Hotels und Restaurants. Außerhalb der Werft prägen historische Forts die Landschaft des Parks, die über Wanderwege zugänglich sind, sodass Besucher die landschaftliche und natürliche Schönheit des Parks genießen können.

Antigua Bettys Hope Sugar Mill
Bettys Hope Sugar Mill

Betty`s Hope – ist eine Zuckerplantage aus dem Jahr 1651, auf der einer der beiden Türme der Zuckermühle komplett restauriert wurde. Es gibt ein kleines Besucherzentrum und Hinweisschilder auf dem gesamten Anwesen. 

Cades Bay – erst in den späten 1960er Jahren hat das Landwirtschaftsministerium den Betrieb von kleinen Farmen auf eine staatliche Agrarstation umgestellt. 1983 wurde ein Produktions- und Managementplan formuliert. Seit dieser Zeit ist Cades Bay das Zentrum der landwirtschaftlichen Produktion der Insel. Hier werden u.a. auch die berühmten Antiguan Black Pineapples angebaut.

Antigua Devil´s Bridge
Devil´s Bridge

Devil`s Bridge – die sich außerhalb des Dorfes Willikies befindet, bietet einen atemberaubenden Einblick in die natürliche Formation von Antigua. Das schroffe Terrain der Devil’s Bridge besteht aus Kalksteinfelsen und ist das Ergebnis von Millionen von Jahren alter Riffbildung.

Barbuda Indian Cave
Barbuda Indian Cave

Barbuda Caves – die Höhlen und andere historische Stätten  der Ureinwohner Barbuda entlang der Klippen sind voller Geschichte. Besucher können verschiedene Tierarten sehen, die in Barbuda beheimatet sind. In der Indianerhöhle befinden sich Petroglyphenzeichnungen, die von Arawak-Indianern hinterlassen wurden.

Barbuda Martello Tower
Barbuda Martello Tower

Martello-Tower  – der Wehrturm befindet sich an der Südküste von Barbuda. Hier wurde im frühen 19. Jahrhundert gebaut und war Teil einer Verteidigungsanlage der Briten. 

Fregatte Vogel
Fregatte Vogel

Frigate Bay Bird Sanctuary – ist die Heimat der größten Fregattenvogelkolonie der westlichen Hemisphäre. Diese Kolonie befindet sich an der Codrington Lagune auf Barbuda und ist nur mit einer kurzen Bootsfahrt mit einem sachkundigen Reiseleiter erreichbar.

Die schönsten der „365“ Strände Antigua und Barbuda

Antigua Buccaneer Cove
Antigua Buccaneer Cove

Buccaneer Cove Beach – die verlockende Brise und das flache Wasser bieten die perfekte Umgebung zum Wind- und Kitesurfen. Der weiche, weiße Sand des bei St. John`s gelegenen Strandes bietet beste Chancen für einen idyllischen Tag am Strand.

Antigua Carlisle Bay Beach
Antigua Carlisle Bay Beach

Carlisle Bay Beach – liegt am Dorf Old Road an der Südküste von Antigua. Dieser weitläufige Strand bietet klares Wasser, feinen Sand und ausgezeichnete Schnorchelmöglichkeiten.

Antigua Darkwood Beach
Darkwood Beach

Darkwood Beach – liegt an der Südwestküste, ca. 5 Autominuten südlich von Jolly Harbour.

Antigua Dickenson Bay
Antigua Dickenson Bay

Dickenson Bay – liegt an der Nordwestküste von Antigua und ist der am besten ausgebaute Strand der Insel mit Restaurants und vielen Wassersportmöglichkeiten. Das flache, ruhige Wasser und der weiße Sand bieten den perfekten Rahmen für einen aktiven Tag.

Fort James Beach
Fort James Beach

Fort James Beach – der Strand liegt in Fort Bay an der Nordwestküste von Antigua und ist bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt. Er ist aber auch ein beliebter Ort Für Kreuzfahrtschiff-Besucher, da es nur 5 bis 10 Minuten Fahrt vom Kreuzfahrtschiff-Dock in St. Johns entfernt ist.

Antigua Hermitage Beach
Antigua Hermitage Beach

Hermitage Bay Beach – etwa 2,5 km vor Jolly Harbour am Ende des Dorfes Jennings gelegen ist dieser Strand nur mit dem Auto (Geländewagen) erreichbar. Es ist ein perfekter weißer Sandbogen. Dieser ruhige, 300 Meter lange Strand im äußersten Westen von Antigua ist wirklich ungestört und gut zum Schwimmen. 

Antigua Jabberwock Beach
Antigua Jabberwock Beach

Jabberwock Beach – erliegt an der Nordostküste von Antigua und verfügt über einen kilometerlangen weißen Sandstrand. Das warme Wasser des bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebten Jabberwock Beach ist ein unterhaltsamer Ort, um in der Brandung zu spielen. Er eignet sich auch zum Wind- und Kitesurfen.

Antigua Jolly Beach
Antigua Jolly Beach

Jolly Beach – er liegt an der Westküste von Antigua in Jolly Harbour und bietet einen kilometerlangen, pulverweißen Sandstrand am warmen Wasser der Karibik. Mit zahlreichen Restaurants, Wassersportmöglichkeiten und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe ist es ein großartiger Ort, um einen Tag auf Antigua zu verbringen.

Antigua Long Bay Beach
Antigua Long Bay Beach

Long Bay Beach – der Strand liegt etwa 5 Minuten vom Dorf Willikies an der Ostküste und bietet feinen weißen Sand und kristallklares Wasser. Hier kann man wunderbar schnorcheln oder einfach in der Sonne entspannen.

Antigua Mosquito Cove Beach
Antigua Mosquito Cove Beach

Mosquito Cove Beach – abgesehen von Seglern und unerschrockenen Meeresforschern sowie einigen Einheimischen ist dieser Strand auf der Insel weitgehend ein gut gehütetes Geheimnis.

Antigua Pidgeon Point BeachPigeon Point Beach –  liegt etwa 5 Fahrminuten von English Harbour an der Südostküste von Antigua entfernt und ist ein beliebter Ort für die lokale Bevölkerung und Besucher. Man kann hier auch gut schnorcheln.

Antigua Turner´s Beach
Antigua Turner´s Beach

Turners Beach – er liegt in der Nähe von Johnsons Point an der Südwestküste und bietet einen ruhigen, blauen Ozean zum Entspannen und Erholen. In Turners-Bar kann man herrliche Meeresfrüchte genießen und ein kühles Bier trinken.

Barbuda Low Bay
Barbuda Low Bay

Low Bay – der auf Barbuda ganz im Westen gelegene Strand ist sehr ruhig und bietet neben feinstem Sand einen traumhaften Ausblick.

Barbuda Palm Beach
Barbuda Palm Beach

Palm Beach – ist eine idyllische und entspannende Oase auf Barbuda, zumal die umliegende Region wenig bebaut und frei von Urbanisierung ist.

Barbuda Princess Diana Beach
Barbuda Princess Diana Beach

Prinzessin Diana Beach- ein wahres Paradies auf Barbuda mit einem langen weichen Sandstrand, ruhigem Meer …

 

Antigua & Barbuda Events

 

24. Februar

Royal Ocean Racing Club

Der RORC Caribbean 600 ist eine spektakuläre Ausgabe des fantastischen 600-Seemeilen-Rennens um 11 karibische Inseln sein. Das Race hat sich zu einem absoluten Muss für Offshore-Segler entwickelt und steht auf der Bucket-Liste aller ernsthaften Offshore-Segler. Solide Passatwinde mit böigen Böen und einem verwirrten Seegang werden Seglern aus allen Kontinenten eine Herausforderung bieten.

Mehr Infos unter Hier geht es zur Website

11. – 15. März 2020

Antigua Super Yacht Challenge

Yachten über 30 Meter sind eingeladen, an dieser aufregenden, freundlichen Herausforderung teilzunehmen, die Ende Januar stattfand. Die wunderschöne Kulisse von Nelsons Dockyard ist der perfekte Ort, um soziale Aktivitäten zu vereinen und alle Yachten zusammen festzumachen. Sie bietet die perfekte Umgebung, um die karibische Gastfreundschaft und die berühmten Super Yacht Challenge-Partys zu genießen.

Infos unter Hier geht es zur Website

01.-07.April 2020

Antigua Classic Yacht Regatta

Die magische Kombination aus ernstem Rennsport, entspannter antiguanischer Gastfreundschaft, viel Rum, Sonnenschein und großartiger Kameradschaft in einer freundlichen, entspannten Atmosphäre macht die Antigua Classic Yacht Regatta zu einer Klasse für sich. Diese internationale Regatta bringt rund 60 Yachten zusammen, um an vier Renntagen teilzunehmen. Menschen aus der ganzen Welt treffen sich, um die Leidenschaft von Segelklasse-, Vintage- und traditionellen Yachten zu teilen. Besucher der Regatta werden die ganze Woche über eine Partyatmosphäre in English Harbour genießen.

Mehr Infos unter Hier geht es zur Website

25. April – 01. Mai

Antigua & Barbuda Sailing Week

Antigua, die „Segelhauptstadt der Karibik“, beherbergt eine der angesehensten Segelregatten der Welt im UNESCO-Weltkulturerbe der Nelson-Werft. Die Antigua Sailing Week besteht aus sechs Wettkampftagen für Segler und bietet Zuschauern, die das Rennen vom Shirley Heights Lookout aus verfolgen und das Rennen von einem Katamaran aus verfolgen können, jede Menge. Dockyard Day, Reggae im Park und die Lay Day Beach Party sind Teil der Woche.

Hier geht es zur Website

Ende Juli – Anfang August

 

Antigua Carnival

 

Für eine kulturelle Explosion, die von vielen der größten Sommerfestivals der Karibik veranstaltet wird, bietet der Karneval von Antigua einen farbenfrohen Einblick in die Kultur des Landes. Dieses energiegeladene Festival wird noch intensiver, da der Karneval am Montag und Dienstag näher rückt und Partyliebhaber Tag und Nacht lebhafte Musik und kostümierte Paraden genießen.

Antigua & Barbuda Sport & Aktivitäten

Viele der berühmten Strände von Antigua liegen in den ruhigen, geschützten Gewässern der Karibik. Alle Strände der Insel sind für die Öffentlichkeit zugänglich und bieten je nach Lage diverse Möglichkeiten für Wassersport.

Nordwestküste

An der touristisch erschlossenen Nordwestküste der Insel befinden sich die beliebten Strände Dickenson Bay und Runaway Bay. Für diejenigen, die einen Strand in der Nähe von St. Johns suchen, sind Fort James, ein lokal beliebter öffentlicher Strand, und Deep Bay eine ausgezeichnete Wahl. Eine Reihe von vier halbmondförmigen Stränden in Hawksbill ist ebenfalls sehr beliebt, einer davon ist ein FKK-Strand. Und für diejenigen, die bis spät in die Nacht feiern möchten, gibt es in der Dickenson Bay beliebte Hotspots am Abend.

Südwesten und Südküste

Die Strände des hügeligen Südwestens von Antigua sind im Allgemeinen weniger erschlossen und ruhiger. Entlang der Küste schlängeln sich Ffryes Bay, Darkwood Beach und Johnson’s Point. Rendezvous Bay und insbesondere Doigs Beach, beide an der zentralen Südküste gelegen, sind besonders ruhige Strände, da sie nur mit dem Allradantrieb oder über Fußwege erreichbar sind. Und nach einem Tag in Nelsons Dockyard ist Pigeon Point ein guter Zwischenstopp für ein erfrischendes Bad oder ein erfrischendes Getränk an der örtlichen Strandbar. Ein weiterer beliebter Ort, an dem Getränke und sogar etwas zu essen angeboten werden, ist die Turner’s Beach Bar & Grill am Johnson’s Point in St. Mary’s.

Ostküste

Half Moon Bay wurde zu einem der ultimativen Strände der Welt gewählt. Long Bay, am östlichsten Punkt der Insel wird durch sein Riff geschützt ist. Am äußersten östlichen Punkt der Insel, an der Straße nach Long Bay, liegt Indian Town. Hier treffen mächtige Atlantikwellen auf die Kalksteinküste, die einen natürlichen Steinbogen namens Devil’s Bridge erschaffen haben. 

Strände von Barbuda

Das bestgehütete Geheimnis der Karibik ist die glatte Küste Barbuda mit abwechselnd rosa und weißen Sandstränden, die von Barriereriffen geschützt werden. Nahezu menschenleere Strände bieten die Möglichkeit, ausgezeichnet zu tauchen, zu schnorcheln, zu angeln und Vögel zu beobachten.  Obwohl die meisten Strände von Barbuda aus feinem weißen Sand bestehen gibt es auch auffälligen rosafarbenen „Sandstrände“, die aus  kleinen rosafarbenen Muscheln bestehen. 

Vorgelagerte Inseln

Zu den wichtigsten vorgelagerten Inseln zählen Redonda, Great Bird Island und Green Island, Guyana, Kaktusfeigeninsel, Crump Island, Jungferninsel, Kanincheninsel, York Island, Hells Gate, Sandy Island und Long Island.

Die wichtigsten Tauch- und Schnorchelspots der Insel befinden sich mit dem Codes Reef, den Pinnacle of Hercules, dem Big John´s Reef und Fries Sohl im Westen und Süden von Antigua.

Anbieter sind unter anderem

Dive Carib Divecarib.com

Indigo Divers indigo-divers.com

Jolly Dive jollydiveantigua.com

 

Antigua ist die Segelhochburg der Karibik und es gibt auch keine bessere Art, die Insel und die Gewässer kennen zu lernen. Es gibt zahlreiche Anbieter, die verschiedene Arten von Touren anbieten. Man kann jede Art von Booten oder Katamaranen mit oder ohne Besatzung mieten oder sich einem Turn anschließen.

Anbieter sind unter anderem

Adventure Antiguahttps://adventureantigua.com

Ondeck Antiguaondecksailing.com

Wadadli Cats wadadlicats.com

 

Es gibt zwei schöne 18-Loch Golfplätze auf Antigua.

Cedar Valley Golf Club – er befindet sich im Norden der Insel und bietet Panoramasicht auf die Karibikküste.

https://www.facebook.com/cedarvalleygolfclub/

Jolly Harbour Golf Club – der Platz befindet sich direkt neben dem Yachthafen Jolla Harbour und wurde vom Golfplatzarchitekten Karl Litton entworfen und bietet traumhafte Aussicht.

www.jollyharbourgolfclub.com

 

Wandern

Es gibt auf Antigua einige schöne Wanderrouten. Eine besonders Schöne führt direkt von Nelsons Werft als UNESCO-Weltkulturerbe zu den umliegenden Nationalparks. Entdecken Sie wunderschöne Gebäude im georgianischen Stil aus dem 18. und 19. Jahrhundert und ein Marinemuseum. Sehen Sie historische Festungen, spazieren Sie entlang von Wanderwegen und malerischen Landschaften. Der berühmte Shirley Heights Lookout von Antigua bietet einen herrlichen Blick auf English Harbour, einen der meistfotografierten Ausblicke von Antigua. Ein Anbieter ist zum Beispiel Antigua Hiking – antiguahiking.com.

Touren

Die Antigua Rainforest Company befindet sich im Herzen des Regenwaldes von Fig Tree Drive, gleich nach dem Dorf John Hughes. Hier ist Antiguas einziger Seilbahn- und Seilabenteueranbieter schon seit über 10 Jahren erfolgreich und sicher im Einsatz – antiguarainforest.com.

Stingray City Antigua bietet Schnorchelabenteuer der besonderen Art bei den man beim Schnorcheln mit Rochen schwimmen und interagieren kann – stingraycityantigua.com.

South Coast Horizon Tours bietet  eine Kombination aus Wander- und Kajak- und Schnorcheltour am Codes Reef – southcoasthorizons.com.

 

 

Dem Sportangler bieten sich in den Gewässern um die Insel beste Bedingungen. Boote mit Kapitän und entsprechender Ausrüstung können problemlos gebucht werden.

Antigua & Barbuda HOTELS & RESORTS

HIER GEHT ES ZU DEN HOTELS
Hotels

Antigua & Barbuda Villen

HIER GEHT ES ZU DEN VILLEN
VILLEN

Pin It on Pinterest