Tierwelt Karibik – der Kuba Trogon oder Tocororo

Die Vogelwelt Kubas ist besonders artenreich und enzigartig. Ein ganz besonderer Vertreter ist der Nationalvogel Kubas, Tocororo genannte Kuba Trogon (Priotelus temnurus). Er wiederspiegelt mit seinem weiß-blau-roten Gefieder die Farben der Nationalflagge des Landes.

Die Vögel können 25 bis 28 cm Länge erreichen und Männchen und Weibchen sind ähnlich gefärbt. Der kurze und breite Schnabel ist am Ansatz dunkel und wird zur Schnabelspitze rot. Die Brust ist mattgrau, der Bauch leuchtend rot wogegen der Rücken blau bis türkis ist. Der bis zu 15 cm lange Schwanz endet gezackt und ist auf der Unterseite überwiegend weiß.

Der Tocororo ist zwar sehr beweglich, neigt aber dazu, lange mit eingezogenem Hals bewegungslos zu ruhen. Diese Ruheposition verlässt er meist nur zur Nahrungssuche. Er ernährt sich von Insekten, Früchten und Blumen, die er meist im Flug aufnimmt. Tocororos nisten von April bis Juli in frisch verlassenen Spechthöhlen. Das Weibchen legt 3 oder 4 Eier und beide Geschlechter brüten und füttern ihre Jungen.

Man findet den Kuba Trogon hauptsächlich in der Sierra de los Órganos, Ciénaga de Zapata, dem Escambray in der Sierra Maestra und der Isla de la Juventud. Seinen Namen verdankt er seinem charakteristischen Ruf -to-co-ro-ro… to-co-ro-ro. 

Quelle: EcuRed

Pin It on Pinterest