Puerto Rico – seit 85 Jahren erstmals wieder eine neue Reptilienart entdeckt 

In Puerto Rico wurde eine neue Reptilienart gefunden, die erste Entdeckung einer neuen Art auf der Insel seit mehr als 85 Jahren. Dies gab die puertoricanische Biologin Alondra M. Díaz Lameiro bekannt, die die Forschungen leitete.

Es handelt sich um ein Berg- und Meeresgecko und damit die zehnte endemische Reptilienart, die für die Insel beschrieben wird. Díaz Lameiro, Assistenzprofessor am Fachbereich Biologie des Mayagüez University Campus (UPR) der University of Puerto Rico (UPR), nannte die neue Art Sphaerodactylus verdeluzicola. Der Name wurde gewählt, um die allegorische Melodie „Green Light“ zu ehren, in der ihr Autor Antonio (El Topo) Cabán Vale die Schönheiten der Berge und des Meeres der Insel beschreibt, so die UPR-Erklärung.

Der Fund wurde diese Woche in der renommierten wissenschaftlichen Zeitschrift Ichthyology and Herpetology veröffentlicht und stellt die erste Reptilienart dar, die seit mehr als 85 Jahren für die puertoricanische Fauna beschrieben wurde. Die Suche nach dem neuen Reptil war eine Herausforderung, da das Tier nur ca, 2,5 cm lang und mit seiner braunen Farbe bestens in der Natur getarnt ist. „Wir haben eine Vorstellung davon, wie die Art funktioniert, aber wir kennen keine genauen Details darüber, wie sie sich fortpflanzt, wie viele Eier sie legt, ihr Verhalten und ihre Physiologie“, erklärte die Biologin. „Wir freuen uns sehr, eine Art hinzuzufügen, die einen neuen Organismus mit dem Potenzial für weitere Untersuchungen impliziert. Es ist auch ein Hinweis darauf, dass noch viel zu erforschen ist und Raum für Entdeckungen besteht“, sagte sie.

Quelle: Listín Diario Fotos: EFE/Eliacim Agosto Torres und Adobe Stock

Pin It on Pinterest