J. Wray & Nephew – eine jamaikanische Rumlegende

J. Wray & Nephew Limited wurde 1825 gegründet und ist das älteste Unternehmen in Jamaika und einer der größten Exporteure in der Karibik, wobei seine Produkte in über 60 Länder auf der ganzen Welt exportiert werden. Das Unternehmen verfügt über Jamaikas größtes Wein- und Spirituosenportfolio, das eine Reihe von eigenen und vertretenen Marken umfasst, darunter den legendären Wray and Nephew White Overproof Rum und Appleton Estate Jamaica Rum. Zu den Haupttätigkeiten von J. Wray & Nephew Limited gehören unter anderem die Destillation von Rum und anderen Spirituosen, die Reifung, Mischung und Abfüllung von Rum.

Als John Wray 1825 seine Rumfirma in Kingston gründete, war die Stadt eine geschäftige Hafenstadt und das Handelszentrum Jamaikas. Er gründete eines der angesagtesten Theater der Neuen Welt – das Theatre Royal und betrieb die Shakespeare Tavern. Die Taverne befand sich auf der Nordseite des Hauptplatzes Parade. Sie wurde schnell zu einem Hotspot, da Wray berühmt dafür war, mit dem Mischen von Rum, Likören und Spirituosen zu experimentieren und alkoholische Mixturen herzustellen, die bei seinen Gästen schnell Anklang fanden. 1860 nahm John Wray seinen 22-jährigen Neffen Charles James Ward in das Geschäft auf. Zwei Jahre später machte er Ward zu seinem Partner, der die Firma J. Wray & Nephew gründete. Wray ging 1864 in den Ruhestand und starb 1867, wodurch Ward der alleinige Eigentümer des Unternehmens blieb. Ward entwickelte sein Erbe – eine Taverne und ein Spirituosenhandelsgeschäft – zu einem der führenden Unternehmen Jamaikas. Als Ward starb, überließ er sein Anwesen der Verwaltung durch Treuhänder, und 1916 verkauften die Treuhänder das Anwesen an Lindo Brothers & Co. Ltd, die dann das Appleton Estate kauften, das bereits seit 1749 Rum produzierte. Seit dieser Zeit hat J. Wray & Nephew mehrmals den Besitzer gewechselt, bis hin zu dieser jüngsten Übernahme durch die Campari-Gruppe.

Das Hauptprodukt von Wray & Nephews ist der legendäre, weiße Overproof Rum. Kenner von Rum wissen, dass an echten jamaikanischen Rum kaum ein anderes Produkt herankommt. Die typische Aromafülle, Weichheit und Geschmacksintensität eines Rums aus Jamaika ist beeindruckend. So ist es auch bei dem prämierten Wray & Nephew’s Overproof aus Spanish Town auf Jamaika. Er zählt zu der Gattung der stärkeren Overproof-Rums und punktet vor allem mit seiner angenehm fruchtigen Note und seiner Vollmundigkeit.  

Probiert man einen Wray & Nephew’s Overproof, dann weiß man sofort, warum er der am meisten verkaufte Overproof Rum der Welt ist und von Kritikern bei Bewertungen durchweg die höchste Punktzahl erhält. Sein ausgeklügeltes Herstellungsverfahren beschert ihm ein einzigartiges Aroma, das zugleich exotisch, blumig, intensiv und ausgewogen ist. Was der Nase versprochen wird, das hält der facettenreiche Geschmack des Overproof Rums. Die fruchtigen Noten des Aromas drücken sich im Geschmack von Bananen und gerösteten Nüssen aus. Der Wray & Nephew’s Overproof Rum ist süß und vollmundig, aber dennoch nicht zu aufdringlich für Cocktails. Der Abgang des echt jamaikanischen Overproof ist lang anhaltend und vergleichsweise tief und grasig. Es ist ein erstklassiger Rum für Kenner zum pur Trinken, eignet sich jedoch auch für aufregende Cocktail-Mischungen. Auf Eis ist er gleichfalls ein Genusserlebnis der intensiven Art. 

Pin It on Pinterest