St. Eustatius erleichtert Einreisebstimmungen

Die niederländische Karibikinsel St. Eustatius (Statia) hat ihre Einreisebestimmungen für Reisende gelockert. Die Insel hat den obligatorischen Einreisetest für geimpfte Reisende abgeschafft. Ab dem 1. Februar benötigt man einen negativen PCR-Test innerhalb von 48 Stunden vor dem Abflug nach Statia.

Statia steht geimpften und ungeimpften Reisenden offen. Geimpfte Reisende müssen sich fünf Tage lang einer Überwachung unterziehen; Ungeimpfte Reisende müssen sieben Tage in Quarantäne bleiben. Ein obligatorischer Antigentest am Ende der Quarantäne- oder Überwachungszeit ist weiterhin erforderlich. Reisende, die auf der Insel positiv getestet wurden, haben eine obligatorische Isolationszeit von sieben Tagen anstatt bisher von 10 Tagen.

Hier gibt es mehr Informationen

Pin It on Pinterest