Montserrat – Omikron- und Delta-Fälle nehmen zu

Das Ministerium für Gesundheit und Soziales von Montserrat erhielt jetzt die Bestätigung, dass die hoch ansteckenden Omicron- und Delta-Varianten des Coronavirus auf der kleinen zwischen Nevis, Antigua und Guadeloupe gelegenen Vulkaninsel angekommen sind. Die jetzt positiv getesteten Proben bestanden sowohl aus importierten als auch aus lokal übertragenen Infektionen.

Beamte des Ministeriums können aktuell noch nicht sagen, welche Variante die dominierende Sorte ist. „Angesichts dieser neuesten Aktualisierung wiederholt das Gesundheitsministerium die Notwendigkeit, weiterhin Vorsicht walten zu lassen. Alle Bewohner sollten in öffentlichen Räumen Gesichtsbedeckungen tragen, vorzugsweise hochfiltrierende Masken wie chirurgische Masken oder kn95. Darüber hinaus sollten Personen weiterhin soziale Distanz wahren und häufige Händedesinfektionen durchführen.“, heißt es in einer Erklärung des Ministeriums.

Quelle: Virgin Islands News Online

Pin It on Pinterest