Jamaika – erster Omikron-Fall gemeldet

Jamaika verzeichnete seinen ersten Fall der Omicron-Variante der COVID-19-Pandemie. Ein Reisender, der nach einem kurzen Aufenthalt in Jamaika in das Vereinigte Königreich zurückgekehrt war, wurde positiv auf die neue Virusvariante getestet. 

Gesundheits- und Wellnessminister Dr. Christopher Tufton sagte dazu : „Uns wurde durch das internationale Gesundheitssystem des Vereinigten Königreichs mitgeteilt, dass ein Reisender aus Jamaika ein positives Testergebnis für COVID-19 hatt und die Genomsequenzierung Omicron als Variante für dieses Ergebnis bestätigt“. „Dies war ein Reisender, der für einen kurzen Aufenthalt in einer unserer Resorteinrichtungen hierher gekommen ist und nach Großbritannien zurückgekehrt war“, fügte er hinzu.

Da der Reisende Kontakte zur Bevölkerung hatte ist davon auszugehen, dass die Virusvariante Omokron jetzt auch auf Jamaika angekommen sei. Tufton appellierte an die Jamaikaner, nicht in Panik zu geraten, sondern die Präventionsprotokolle insbesondere angesichts der Weihnachtszeit strikt einzuhalten und forderte sie auf, sich impfen zu lassen.

Jamaika hat seit März letzten Jahres 2.450 Todesfälle und 92.127 Infektionen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie verzeichnet.

Quelle: Saint Lucia Times

Pin It on Pinterest