Antigua & Barbuda – Ende des Staatsnotstandes beschlossen

Das Kabinett von Premier Gaston Brown kündigt umfassende Änderungen der COVID-Richtlinie und das Ende des Staatsnotstands an.

So wurde unter anderem beschlossen, den im März 2020 ausgerufenen Staatsnotstand (SoE) noch vor dem 27. Dezember 2021 zu beenden. Das Kabinett hat auch zugestimmt, sowohl geimpften als auch ungeimpften Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ab dem 1. Dezember 2021 die Rückkehr an ihren Arbeitsplatz zu ermöglichen. „Diejenigen, die bis zum 1. Dezember 2021 noch nicht geimpft sind, werden alle zwei Wochen einem COVID-19-Test unterzogen. Für diese Tests werden keine Gebühren erhoben“, hieß es.

Leistungs- und Wettkampsport kann ab Montag, dem 22. November nach den zuvor vereinbarten Protokollen wieder betrieben werden. Zudem werden die Beschränkungen für Reisende aus Ländern mit hoher COVID-Infektion wie der Dominikanischen Republik, Brasilien, Indien und Südafrika ebenfalls am 1. Januar 2022 aufgehoben. Die neuen Protokolle erlauben es allen Schülern über 12 Jahren, ob geimpft oder nicht, im Januar 2022 den Präsenzunterricht wieder aufzunehmen.

Quelle: The Daily Observer

Pin It on Pinterest