Martinique und Guadeloupe – Experte prognostiziert 5. Covid19 – Welle

Der Medizinprofessor Serge Romana hat gewarnt, dass Martinique und Guadeloupe sich auf eine fünfte COVID-19-Welle einstellen sollten. Grund dafür sei seiner Meinung nach die geringe Impfquote in der französischen Karibik. Diese hätte eigentlich nach dem Ausbruch der 4. Welle steigen müssen. Romana beklagte jedoch, dass dies nicht geschah und der Widerstand in Teilen der Bevölkerung Guadeloupes und Martiniques gegen die Impfung groß sei.

„Während eines Webinars war ich von einer medizinischen Fachkraft verblüfft, als sie sagte: ‚Ich würde lieber sterben, als den Impfstoff zu nehmen‘“, erinnert sich der Medizinprofessor. „Wie kann man einen solchen Satz äußern, wenn bisher weltweit 7,2 Milliarden Impfstoffdosen verabreicht wurden und es daher Milliarden von Beweisen für den immensen Nutzen dieses Impfstoffs im Vergleich zu den geringen Risiken schwerer Nebenwirkungen gibt?“ erklärte Professor Romana. Er sei schockiert gewesen einen Brief einer befreundeten Arztin zu lesen, dass ihre Familie habe sie als „Kollaborateurin“ bezeichnet hätte, weil sie sich habe impfen lassen.  

Er wandte sich in diesem Zusammenhang gegen Menschen, die er als „Pseudo-Meinungsführer“ bezeichnete und die behaupten, dass Ärzte und medizinisches Fachpersonal, die COVID-19-Patienten behandeln, Agenten Frankreichs seien, die Menschen mit dem COVID-19-Impfstoff ausrotten wollen. 

Quelle: N784

Pin It on Pinterest