Cayman Islands – Touristische Öffnung stößt noch auf verhaltene Buchungssituation

Der 20. November ist der große Tag der Wiedereröffnung der Cayman Islands für den Tourismus. Die Buchungszahlen sind aktuell aber mehr als verhalten. Das Marriott Beach Resort hat drei ausländische Gäste für die Nacht des 20. Novembers gebucht. Direkt am Seven Mile Beach gelegen hat das Westin zehn Buchungen. Dies zwei größte private Villen- und Eigentumswohnungsvermieter mit zusammen mehr als 150 Immobilien auf allen drei Inseln haben zusammen sechs Buchungen.

Nach 20 Monaten schlechter Nachrichten für Hoteliers, Geschäftsinhaber und ihre Mitarbeiter reicht es, wenigstens einen Lichtblick zu sehen. Einige glauben jedoch, dass die vollständige Erholung noch mehr als ein Jahr entfernt sein könnte. Längerfristig dominieren Bedenken hinsichtlich der Anzahl der Direktflüge, der Reisefähigkeit von Kindern und der Remobilisierung von Personal. Die noch niedrige Zahl von Flügen ist das Haupthindernis, aber nicht das einzige. Die Touristen müssen an den Tagen 2, 5 und 10 ihrer Reise Corona Tests durchführen. Diese Anforderung, zusammen mit Fragen zur Notwendigkeit einer Quarantäne, wenn ein Reisender positiv getestet wird, könnte Urlaubsentscheidungen verhindern.

Die Nachfrage ist begrenzt

Diejenigen, die am „Tag eins“ der Wiedereröffnung am 20. November aus dem Flugzeug steigen, sind wahrscheinlich diejenigen, die aus persönlichen Gründen nach Cayman zurückkehren müssen, sagt Jim Mauer, Manager des Westin. Er äußerte, dass die Anzahl der Tests und der Mangel an Klarheit in Bezug auf die praktische Anwendung der Richtlinie immer noch „ziemlich restriktiv“ seien, wenn man bedenkt, dass alle ankommenden Besucher geimpft und PCR als Einreisebedingung getestet werden müssen. „Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung und wir freuen uns darauf, zu krabbeln, bevor wir laufen können“. Er merkte an, dass das Westin in der ersten Zeit wahrscheinlich nicht mehr als 45 seiner 343 Hotelzimmer benötigen würde. Der Westin-Manager erwartet, dass das Freizeitgeschäft ab März nächsten Jahres anzieht, warnt jedoch davor, dass sich die Gruppenbuchungen, die einen großen Teil der Hotelgäste von Cayman ausmachen, vor dem nächsten Sommer nicht verbessern werden. Im Kimpton Seafire Resort ist das Bild ähnlich. Manager Steven Andre sagt, er erwarte einen sehr langsamen Anstieg. „Das Wichtigste ist, dass wir vorankommen“, sagte er.

Nachfrage nach Villen und Appartments ebenfalls verhalten

Außerhalb der großen Hotels der Insel bietet der private Villensektor die meisten Unterkünfte.  Diese Unternehmen verzeichnen auch eine nur verhaltenen Anstieg von Buchungen. Jim Leavitt, General Manager von Grand Cayman Villas and Condos, sagte, dass nur drei des Geschäftsportfolios von 82 Immobilien für nächste Woche gebucht seien. Bis Weihnachten stehen 91 Reservierungen mit knapp über 500 Gästen im Reservierungsbuch. Auch er sagte, das Testen für einige Gäste eine erhebliche Hürde seien. Abgesehen von den Kosten und den Unannehmlichkeiten für Urlauber sagte er, dass potenzielle Gäste Bedenken hätten, die relative Sicherheit einer privaten Villa zu verlassen, um in die Gemeinde zu gehen und sich zu einem Zeitpunkt testen zu lassen, zu dem Cayman eine erhebliche Übertragung erleide und von der CDCD mit der höchsten Risikostufe eingestuft werde. Längerfristig hofft Leavitt, dass ein gemeinsamer Vorschlag seines Unternehmens und Cayman Villas zur Einrichtung eines Satellitentestzentrums bei Frank Sound grünes Licht gegeben werde.

Juliet Cumber-Forget, Geschäftsführerin von Cayman Villas, sagte, dass das Unternehmen immer noch so viele Stornierungen wie Neubuchungen verzeichnet. Gäste, die stornierten, gaben eine Vielzahl von Gründen an, darunter die Tatsache, dass nicht alle in ihrer Gruppe geimpft waren, Kinder in der Gruppe wären, Direktflüge gestrichen wurden, der Status von Cayman als COVID-Hotspot oder die Unannehmlichkeiten bei der Überprüfung der Impfnachweise und Tests. 

Cayman Villas hat drei Reservierungen von Besuchern für die Eröffnungswoche und 35 Immobilien, die bis Weihnachten gebucht wurden – von denen fast die Hälfte Eigentümer oder Bewohner sind. „Grundsätzlich haben wir für den 20. November bis Ende Februar 2022 nur ein ‚Rinnsal‘ neuer Überseereservationen gesehen“. Von diesem Zeitpunkt an erwartet sie, dass sich die Dinge verbessern. „Ich würde sagen, es wird mindestens 12 bis 18 Monate dauern, bis wir hier auf Grand Cayman leider einen nachhaltigen Tourismus sehen“.

CITA wartet auf nächste Schritte

Der Präsident des Cayman Islands Tourism Association, Marc Langevin, sagte, die Prognosen für die Luftbrücke nach Cayman für die nächsten sechs Monate seien wahrscheinlich nicht signifikant genug, um eine nachhaltige Rückkehr des Tourismus zu unterstützen. Er sagte, es sei schwer vorstellbar, dass Hotels bis März nächsten Jahres eine Auslastung von mehr als 30 % erreichen würden. Langevin, General Manager des Ritz-Carlton, glaubt, dass es 2023 dauern wird, bis die Branche zur Normalität zurückkehrt. Das Ritz-Carlton wird derzeit renoviert und öffnet erst am 15. Dezember, aber Langevin erwartet in den Eröffnungsmonaten nicht viele Touristen. „Im Moment versuche ich herauszufinden, wie ich Februar und März retten kann.“ Das Hotel werde zunächst mit einer begrenzten Zimmerkapazität wiedereröffnet. 

Langevin äußerte, dass bald Entscheidungen über die nächsten Schritte getroffen werden müssten, um Flüge, Besucher und Arbeiter für den Anfang des nächsten Jahres zurückzubringen. Langevin glaubt, dass die Branche – einschließlich Fluggesellschaften und Reisebüros – eine Verzögerung von 2-3 Monaten ab dem Zeitpunkt der Entscheidung benötigt, um Flüge zu planen oder Gäste zu buchen. In ähnlicher Weise, sagte er, würden Hotels einen ähnlichen Zeitrahmen benötigen, um Personal zu rekrutieren, insbesondere für Restaurantküchen und Jobs am Pool, die vor Ort schwer zu besetzen sind. In diesem Zusammenhang müssten wichtige Entscheidungen eher früher als später getroffen werden, damit der Rinnsal der zurückkehrenden Touristen, der an diesem Wochenende beginnt, zu einem Strom wird.

Originalbeitrag: Cayman Compass, James Whittaker

Pin It on Pinterest