Antigua & Barbuda Defence Force – die Küstenwache der wahrscheinlich kleinsten Armee der Welt hofft auf ein eigenes Flugzeug

Der Chef des Verteidigungsstabs von Antigua und Barbuda, Oberst Stab Telbert Benjamin, informierte während einer Pressekonferenz gestern darüber, dass es derzeit nur zwei einsatzfähige Seeschiffe gäbe und die Küstenwache der Antigua und Barbuda Defense Force (ABDF) weiterhin daran arbeite, wenigstens ein Flugzeug in die Luft zu bringen, um ihre Überwachungsfähigkeiten zu verbessern.

Kürzlich sei ein weiteres seiner außer Dienst gestellten Schiffe in der Hoffnung versenkt worden,  ein künstliches Riff zu schaffen. Er erklärte, dass auch die beiden noch funktionsfähigen Schiffe ihre Grenzen haben, da es sich um „Küstenschutzschiffe“ handelt. „Sie sind darauf ausgelegt, in der unmittelbaren Umgebung von Antigua und Barbuda zu patrouillieren, daher sind unsere Möglichkeiten aus Sicht der Küstenwache sehr auf unsere Küstenregion beschränkt“. Er erklärte, dass die ABDF kürzlich einen Plan vorgelegt habe, was eine Küstenwache braucht, um in den Gewässern des Landes zu patrouillieren, Such- und Rettungsaktionen durchzuführen und die benötigten Einheiten, um sie effektiv zu unterstützen. In Bezug auf das Flugzeug sagte er, dass die ABDF kürzlich die „Nachrüstung und Reparaturen“ abgeschlossen habe, während die Personalabteilung weiterhin das erforderliche Personal für den allgemeinen Betrieb des Flugzeugs beschafft. „Wir sind gerade dabei, die Versicherung des Flugzeugs abzuschließen, und die Schulung des Personals für das Fliegen dieses Flugzeugs wird derzeit fortgesetzt“. Das eigene Flugzeug für die Küstenwache wurde erstmals im Jahr 2015 versprochen.

In einer Parlamentssitzung im Juni kündigte Premierminister Gaston Browne an, dass das Flugzeug zur Überwachung der Küsten sowie zum Transport von Passagieren zwischen den Zwillingsinseln Antigua und Barbuda eingesetzt werde. Er stellte auch fest, dass die Länder der Region „relativ durchlässige Grenzen“ haben und obwohl Antigua und Barbuda von der US-Regierung und anderen externen Kräften unterstützt wurden, die Überwachung eine Herausforderung für die Region bleibt.

Die Antigua and Barbuda Defence Force (ABDF) wurden mit der Unabhängigkeit des Staates am 1. September 1981 gegründet. Sie gilt mit weniger als 300 Mann als kleinste Streitkraft eines unabhängigen Staates weltweit. Seit 1995 untersteht der ABDF auch die Küstenwache (Antigua and Barbuda Defence Force Coast Guard), die aus der Marine-Einheit der Polizei hervorging.

Historisch übernehmen die USA einen wichtigen Teil in der nationalen Sicherheitspolitik von Antigua & Barbuda. Allerdings wurde der US-Marinestützpunkt 1995 aufgegeben und beherbergt heute das Hauptquartier der kleinen Armee. Die ABDF besteht aus einer Infanterieeinheit (First Battalion Antigua Barbuda Regiment) mit vier Kompanien und einer Unterstützungseinheit (Support and Service Unit), der Antigua and Barbuda Coast Guard (ABDF CG = Küstenwache) und dem Antigua and Barbuda Cadet Corps, dem Kadettenkorps (National Cadet Corps).

Quelle: Antiguan Observer und Wikipedia

Hier geht es zur Website der ABDF

Pin It on Pinterest