Bob Marleys „Georgie“ aus dem Song „No woman, no cry“ gestorben

George Headley Robinson – genannt Georgie –  ist in der Nacht zum Mittwoch auf Jamaika gestorben. Er war die zentrale Figur im Bob-Marley-Song „No Woman No Cry“. In der 2. Strophe des Songs heisst es:

Said I remember when we use to sit
In the government yard in Trenchtown
And then Georgie would make the fire lights Und Georgie würde das Feuer anzünden,
while the log wood burnin through the night das Scheitholz brannte die ganze Nacht durch
Then we would cook cornmeal porridge
Of which I’ll share with you
My feet is my only carriage
And so I’ve got to push on through,
Oh, while I’m gone

Bob Marley hat in seinen Liedtexten überwiegend eigene Erlebnisse und Erfahrungen verarbeitet.  So war Trench Town ein Wohnprojekt, das von der jamaikanischen Regierung nach dem verheerenden Hurrikan 1951 gebaut wurde, der die marode Elendsviertel in einem tief gelegenen Gebiet von Kingston zerstört hatte. Drei große Wohngebäude aus Beton lagen auf jedem Hof ​​nach innen und Marley, sein Nine-Mile-Kumpel Bunny Livingston und ihre neuen Freunde Peter Tosh und Rita Anderson hingen in einem von ihnen ab. George Headley Robinson war ein älterer Mann, der sich mit den Teenagern anfreundete. Er kümmerte sich um das Feuer, kochte einen Topf Maismehlbrei und hielt ihn über dem Feuer warm, wenn der Abend kühl wurde.

Georgies Feuer ging jetzt zum letzten Mal aus. Er starb in der Nacht zum vergangenen Mittwoch. Die Todesursache ist noch nicht bekannt, aber während der Zeit, in der das Feuer seines Lebens brannte, war er ein weltbekannter Name im Reggae. Trotz seines Todes wird Georgies Name so lange weiterleben wie die Reggae-Legende, die 40 Jahre vor ihm starb und das von ihm angezündete Scheitholz wird für alle Ewigkeit im Song weiterbrennen.

Quelle und Fotos: Jamaica Observer

Pin It on Pinterest