Kuba will seine Grenzen ab dem 15. November schrittweise wieder komplett öffnen

Unter Berücksichtigung der Fortschritte des Impfprozesses in Kuba, seiner nachgewiesenen Wirksamkeit und der Aussicht, dass im November mehr als 90 % der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft sein sollen bereitet sich Kuba darauf vor, die Grenzen des Landes ab dem 15. November 2021 schrittweise zu öffnen.

Laut einer Mitteilung des Tourismusministeriums an die Zeitung Granma sollen die Hygiene- Protokolle bei der Ankunft von Reisenden flexibler gestaltet werden. Der Schwerpunkt soll auf der Überwachung symptomatischer Patienten und der Temperaturmessung liegen. Darüber hinaus werden stichprobenartig diagnostische Tests durchgeführt. Ein PCR-Test soll dann bei der Ankunft nicht mehr benötigt und der Impfpass der Reisenden anerkannt werden.

Abhängig von der epidemiologischen Entwicklung der einzelnen Regionen des Landes aoll auch die Öffnung des inländischen Tourismusmarktes zu diesem Zeitpunkt ebenfalls schrittweise beginnen.

Quelle: Granma

Pin It on Pinterest