Martinique – Mediziner-Team aus Frankreich eingetroffen

Martinique empfing vergangenen Dienstag medizinisches Personal aus Frankreich. Das 120 Personen umfassende Hilfsteam soll der Insel bei der Bewältigung einer vierten Welle von COVID-19 helfen. Unter den Besuchern, die einem Hilferuf des französischen Ministeriums für Solidarität und Gesundheit gefolgt sind, sind 19 Ärzte, die dem überfüllten Universitätskrankenhaus und der Saint Paul-Klinik von Martinique zugeteilt wurden.

Am Mittwoch erklärten die Behörden von Martinique, dass die COVID-19-Situation auf der Insel mit über 700 neuen Fällen und 10 Todesfällen innerhalb von 24 Stunden weiterhin Anlass zur Sorge gibt. Um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, hat die Insel Hausimpfungen für Bewohner eingeführt, die entweder keine Impfzentren besuchen können oder dort von langen Warteschlangen abgeschreckt werden. Bis zum 17. August haben mehr als 92.293 Menschen eine erste Dosis des COVID-19-Impfstoffs erhalten.

Quelle: St. Lucia Times

Pin It on Pinterest