Turks & Caicos – The Meridian Club wird zum Relais & Chateaux Resort

Voriger
Nächster

Das neueste Relais & Chateaux Resort in der Karibik befindet sich in Turks- und Caicosinseln. Der Meridian Club Pine Cay, lange Zeit eines der besten Privatinsel-Resorts der Region, hat sich offiziell der kulinarisch ausgerichteten Hotelkollektion Relais & Chateaux angeschlossen.

Das mehrfach preisgekrönte Privatinsel-Luxus-Hotel mit nur 13 Residenzen und 8 Villen und maximal 26 Gäste befindet sich an einem 3,2 Km langen Strand mit 800 Hektar Natur, unweit der Hauptstadt Providenciales.

Jede der 13 Strandunterkünfte wurde mit Blick auf atemberaubenden Strand gebaut, der als einer der besten der KARIBIK gilt. Man kann sich für 1 Zimmer am Strand, 10 Premium Zimmer am Strand oder eines der 2 luxuriösen Cottages am Strand entscheiden. DIe 8 Privat-Villen befinden sich ebenfalls direkt am Strand.

Drei Mahlzeiten pro Tag und Snacks und Tee am Nachmittag; Nutzung von Pool und Tennisplatz; Nutzung von Kajaks, Hobie-Segelbooten und anderen Wassersportgeräten; W-lan; Taxi- und Bootstransfers vom und zum Flughafen am An- und Abreisetag (wenn das Zimmer direkt über The Meridian Club gebucht wird und der Aufenthalt 3 Nächte oder länger beträgt), morgendlicher Schnorchelausflug, wenn verfügbar.

Das kulinarische Programm des Resorts verantwortet der costaricanischen Küchenchef Andres Melendez.

Die Geschichte des Pine Cay

1958 reiste ein europäischer Autor und Abenteurer, Graf Ferdinand Czernin, auf eine abgelegene Insel in Turks- und Caicosinseln, nachdem er Gerüchte über Süßwasserseen gehört hatte. Graf Czernin fand nicht nur Wasser, sondern auch ein friedliches und unberührtes Stück Land, das mit Ausnahme von Leguanen, großen weißen Reihern und weitläufigen Pinien unbewohnt war. In der Überzeugung, dass die Insel das perfekte Refugium für sich selbst und gleichgesinnte Freunde war, die dem „Anstrengungen“ des kosmopolitischen Lebensstils entfliehen wollten, folgte eine Zeit Planung und Entwicklung. 1966 verstarb Graf Czernin, bevor er seinen Traum verwirklichen konnte. Seine Frau Helen und sein guter Freund, der Architekten George Nipanich sollten an seinem Erbe weiterarbeiten.

Der Plan war, eine Gemeinschaft aufzubauen, und in den frühen 1970er Jahren wurde im Rahmen dieses Projekts der Meridian Club als privater Mitgliederclub mit Unterkünften auf der Insel gebaut. Der Meridian Club wurde aufgrund seiner unmittelbaren Nähe zu dem Punkt, an dem der 72. Längengrad den 22. Breitengrad kreuzt, so genannt und war ursprünglich nur ein Clubhaus für Investoren, private Hausbesitzer und ihre persönlichen Besucher der Insel.

Im Laufe der Jahre haben sich die Hausbesitzer und Partner von Pine Cay zwar verändert, aber die ursprüngliche Verpflichtung – Pine Cay so natürlich und unberührt wie möglich zu halten – ist stark geblieben. Geheime Strände und Süßwasserseen wollen entdeckt werden. Sandige „Highways“ durchziehen die Insel und warten darauf, mit dem Fahrrad und batteriebetriebenen Golfwagen erkundet zu werden. Ein perfekter 3,2-Km-Strand, der von hellem türkisfarbenem Wasser begrenzt wird, sehnt sich danach, Schritte im weichen weißen Sand zu hinterlassen. Dies ist ein Inselparadies in seiner reinsten Form.

 

Ab jetzt Relais & Chateaux-Resorts

Inzwischen gibt es in der Karibik sieben Relais & Chateaux-Resorts – so auf Dominica, Grenada, Anguilla, St. Barth, den Bahamas und in der Dominikanischen Republik.

Hier geht es zur Website des Pine Cay

Quelle Fotos: Hotel – Website

Video zum Hotel

Alles über die Turks & Caicos

Pin It on Pinterest