Weihnachtsurlaub in der Karibik?

Obwohl von den mehr als zehn weltweiten Reisezielen ohne Reisewarnung mit Antigua und Barbuda, Barbados, Dominica, Grenada, Kuba, St. Lucia und St. Vincent sowie St. Kitts und Nevis gleich acht in der Karibik liegen, bleibt das Reisen dorthin mehr als schwierig.  

Direktflüge aus Deutschland zu den kleinen Antillen gibt es derzeit nicht. Selbst die Barbados-Flüge mit Eurowings sind bis in den Dezember ausgesetzt, da die Insel die Einreise für Deutsche wegen der hohen Covid-Zahlen hierzulande verschärft hat. 

Lediglich Condor bietet aktuell Direktflüge nach Varadero/Kuba an. Allerdings hält sich die Nachfrage verständlicherweise trotz vorbildlicher Corona Maßnahmen der Hotels eher in Grenzen. Kuba ist derzeit über alle Anbieter buchbar.

DER Touristik soll Barbados wieder pauschal anbieten, sobald Eurowings wie angekündigt ab 19. Dezember seine Flüge nach Bridgetown ab Frankfurt am Main wieder aufnimmt. Weitere Pauschalziele sollen bei den Veranstaltern folgen, sobald die Reisewarnungen aufgehoben werden und es wieder Flüge gibt. Zum Weihnachtsferienbeginn am 19. Dezember bietet Condor bereits Flüge in die Dominikanische Republik nach Punta Cana, Puerto Plata und Santo Domingo an. 

TUI geht einen anderen Weg. Trotz aktueller Reisewarnung bietet TUI ab dem 1. Dezember wieder Urlaub an der Riviera Maya in Mexiko an. Reisen nach Punta Cana, Dominikanische Republik werden ab dem 18. Dezember angeboten. Laut Angaben von TUI können gebuchte Reisen zu diesem Zeitpunkt angetrete, umgebucht oder storniert werden. Infos gibt es hier Informationen zum Thema Reisen trotz Reisewarnung 

Quelle: Touristik aktuell 30.11.2020, sowie Website Condor, Eurowings und TUI

Pin It on Pinterest