Antigua und Barbuda – Rekordmonat bei Kreuzfahrtankünften, St. John wird Heimathafen der P&O Avira 

Laut Antigua Cruise Ports (ACP) sind für diesen Monat 77 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen geplant. Allein in der ersten Januarwoche werden es  fünfzehn Anläufe sein. Damit werden in diesem Monat alle bisherigen Rekorde für Kreuzfahrtschiffanläufe im Hafen von St. John und Ankünfte von Kreuzfahrttouristen im Land übertroffen werden. 

Ab Januar wird St. John auf Antigua & Barbuda auch der Heimathafen der Arvia britische Reederei P&O Cruises, die zur Carnival Corporation gehört, werden. Die P&O Arvia erst kürzlich in Dienst gestellte Arvia, hat eine Betriebskapazität von 5.200 Gästen und 1.800 Besatzungsmitgliedern. Das sogenannte Homeporting wird dem Land viele wirtschaftliche Vorteile eröffnen, da Passagiere, die in Antigua und Barbuda ankommen, vor dem Ablegen ihrer Kreuzfahrten Geschäfte mit Händlern, Taxiunternehmen, Restaurants und anderen Einrichtungen abwickeln müssen.

Laut dem General Manager von Antigua Cruise Port haben Reisende nun auch die Möglichkeit, ihre Reise in St. John zu beginnen. Die Arvia wird am kürzlich in Betrieb genommenen fünften Liegeplatz im St. John’s Harbour anlegen. 

Quelle: Antigua News Room Fotos: ANR, Adobe Stock und P&O

Pin It on Pinterest