Meereswelt Karibik – die karibische Riffanemone

Sie gehört zu den Seeanemonen. Typisch und auffallend sind die bis zu 20 cm langen, am Ende häufig verdickten, manchmal auch eher spitz zu­laufenden, in einem dichten Büschel ste­henden Tentakel. Der Körper der karibischen Riffanemone – Condylactis gigantea – ist meist in Spalten verborgen. Die Grundfarbe ist schmutzigweiß bis gelb oder grüngelb, die Spitzen der Verdickungen an den Ten­takelenden sind oft rosa bis lila gefärbt. Die Körperscheibe ist fest auf dem Unter­grund verankert und meist nicht sichtbar, da in einer Spalte verborgen. Die Art er­reicht bis 40 cm Durchmesser.

Die Art lebt häufig im fla­cheren Wasser, kommt allerdings noch bis 30 m Tiefe vor. Sie ist stets auf festem Untergrund angeheftet und bevorzugt in Spalten verankert. Einige Garnelen und der Schleimfisch Malacoctenus boehlkei leben in Gemeinschaft mit dieser Anemone. Ty­pisch und häufig findet man die Garnelen
Periclimenes pedersoni, P. yucatanicus und Thor amboinensis zwischen den Tenta­keln.

Fotos: Adobe Stock

Pin It on Pinterest