St. Lucia Tourismus hat sich deutlich erholt

Die Tourismusbehörde von Saint Lucia (SLTA) teilte mit, dass März 2022 der Monat mit den meisten Ankünften seit dem Neustart der Branche nach der Covid-19-Pandemie war. 

Für März 2022 wurden 32.110 Übernachtungsbesucher registriert (plus 21 % gegenüber der prognostizierten Zahl), mit insgesamt 80.811 Ankünften im bisherigen Jahresverlauf (von Januar bis März), was einen starken Start in das Jahr darstellt. Die Erholungsrate der Region liegt bei 61,5 % im Vergleich 2022 und 2019. Dies ist fast das Doppelte der Gesamtrate von 32,9 % weltweit. Touristische Quellemärkte sind dabei die USA (56,2 %), Großbritannien mit 30,3 % der gesamten Ankünfte von Übernachtungsgästen und Kanada (6%). Besucher aus der Karibik und dem Rest der Welt machen 7 % der aus.

Tourismusminister Dr. Ernest Hilaire sagte: „Die Zahlen sind wirklich ermutigend und ein Zeugnis der Menschen, die unermüdlich in der Tourismusbranche in St. Lucia arbeiten. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass der Wachstumskurs nachhaltig ist und unseren Mitarbeitern durch Beschäftigung und Einkommensschaffung zugute kommt und unseren Besuchern das beste Erlebnis bietet.“

St. Lucia hat kürzlich seine Einreisebestimmungen gelockert. Vollständig geimpfte Besucher und zurückkehrende Staatsangehörige benötigen keine COVID-19-Tests vor der Einreise mehr, während das Online-Registrierungsverfahren für alle aufgehoben wurde.

Quelle: Tourismusbehörde von St. Lucia Fotos: Adobe Stock

Pin It on Pinterest