Petit St. Vincent – der perfekte Rückzugsort auf den Grenadinen und ihre Geschichte

Voriger
Nächster

Petit St. Vincent gehört zu St. Vincent und den Grenadinen und ist die südlichste der Grenadineninseln. Sie ist nur 725 Meter von der bereits zu Grenada gehörende Nachbarinsel Petite Martinique entfernt. Die 46 ha große, grüne Insel im Privatbesitz wird durch drei Hügel und drei Kilometer Strände geprägt. Vor der Küste liegen Korallenbänke und einen Kilometer nordwestlich der Insel liegt die Sandbank Mopion. Die lediglich mit einem Sonnenschirm aus Stroh ausgestattete Mini-Insel ist Teil des Urlaubsresorts und wird als Badestrand genutzt. Die Insel hatte gehört heute dem gebürtigen Texaners Philip Stephenson, der sein Geld in der Erdöl- und Vermögensverwaltungsbranche gemacht hat, bevor er sich in der Karibik zur Ruhe setzte. Stephenson studierte Politik und Jura an der Harvard University und ist selbst  ein begeisterter Segler und Taucher. Er ist heute Vorstandsvorsitzender und Mehrheitseigentümer von Freedom Resorts Lt., das die Ferienanlage Petit Saint Vincent Resort besitzt und betreibt.

1962 kauften sich Hazen K. Richardson II und sein Fliegerkollege Doug Terman nach ihrem Dienst in der Air Force den 77-Fuß-Schoner JACINTA. Gemeinsam stiegen sie ins Chartergeschäft ein. Im folgenden Jahr segelten Haze und Doug die Grenadine-Kette entlang und ankerten an der damals unbewohnten Insel Petit St. Vincent. Sie gehörte einer Frau, die auf der Nachbarinsel Petite Martinique lebte. Zusammen mit einem ihrer Charterkunden kauften sie ihr die Insel mit dem Ziel  ab, dort ein kleines Hotel zu bauen. Im Mai 1966 kehrten Haze und Doug nach Petit St. Vincent zurück, um das notwendige Land zu roden. Es gab kein Wasser, Strom, Nahrung oder Kommunikationsmittel. Sieben Monate lebten sie auf JACINTA und zogen ihre Mahlzeiten frisch aus dem Meer. Der schwedische Architekt Arne Hasselqvist, der zufällig gerade zu dieser Zeit in der Gegend segelte, traf sich mit Haze und stimmte zu, die 22 Cottages und den Hauptpavillon zu entwerfen. Im Laufe der Jahre gewann das Hotel einen treuen Stamm von Stammgästen und wurde das erste Hotel in der Karibik, das Mitglied der Leading Small Hotels of the World wurde.

Im Januar 2007 segelte Robin Paterson auf seiner Yacht SANSIBAR durch die Grenadinen und verliebte sich sofort in die Insel. Zufällig segelte Robins Freund Philip Stephenson zwei Jahre später auf seiner Yacht GALILEO an Petit St. Vincent vorbei und war ebenfalls von dessen Charme und Schönheit betört. Phil und Robin kauften Petit St. Vincent im Jahr 2010. Sie wollten weiter in die Insel investieren und gleichzeitig ihr Erbe bewahren. Sie renovierten die Cottages und fügten eine neue Strandbar und ein neues Restaurant sowie ein Spa hinzu. In vielen „Top 10“-Listen wird Petit St. Vincent oft als perfektes Refugium beschrieben.

Quelle: St. Vincent Times Fotos: Website St. Vincent Resort

Add Your Tooltip Text Here

Pin It on Pinterest