BVI und USVI – vereinbaren gegenseitige Zertifizierung für Handelsschiffe

Die Britischen Jungferninseln (BVI) und die US Virgin Islands (USVI) haben sich auf eine gegenseitige Zertifizierung geeinigt, bei der beide Territorien Lizenzen anerkennen, die von den zuständigen Behörden für Handels- und Personentransportschiffe ausgestellt wurden.

Premierminister Fahie erklärte dazu: „US-Schiffe, die Sicherheitszertifikate des Commercial Vessel Licensing Authority Code besitzen, werden vom Virgin Islands Shipping Registry (VISR) als gültige Sicherheitszertifikate anerkannt, die von ausgestellt wurden ihre Flagge und umgekehrt“.

Damit dürfen jetzt BVI-Schiffe und Wassertaxis bis zu 12 Passagiere in US-Gewässer befördern, sobald sie über ein von VISR ausgestelltes Code-Zertifikat verfügen. Bisher gab es diesbezüglich deutliche Einschränkungen seitens der USVI Behörden auf 6 oder sogar weniger Personen. 

Der Premierminister stellte fest, dass seine Regierung sich weiterhin dafür einsetzt, auf die Weiterentwicklung und Verbesserung der maritimen Industrie in dem Gebiet hinzuarbeiten.

Quelle: BVI News Fotos: Adobe Stock

Pin It on Pinterest