Pflanzenwelt Karibik – die Coccoloba oder Meertraube

Coccoloba oder Meertraube gehört zu den Knöterichgewächsen (Polygonaceae). Es sind verholzende Pflanzen, die als immergrüne Sträucher oder Bäume bevorzugt in Küstennähe wachsen. Die Heimat der Meertraube liegt in der Karibik, Mexiko und Mittelamerika. 

Der Coccoloba wächst als Strauch oder auch mehrstämmigem Baum, der bis zu 15 m hoch wird und einen breiten und ausladenden Wuchs hat. Rund bis nierenförmig sind seine immergrünen, ledrigen und sehr stabilen Blätter. Die Blüten der Coccoloba sind gelb-weiß und wachsen an etwa 20 cm langen, hängenden Blütenständen. An manchen der Bäume wachsen nur männliche, an anderen nur weibliche Blüten. Letztere tragen die Früchte, die wie Weintrauben in Reben wachsen. Zu Beginn des Wachstums sind sie grün und mit zunehmender Reife verfärben sie sich rötlich-lila. Die Früchte haben einen sauren und etwas herben Geschmack. Sie werden für die Herstellung von Marmelade, Gelee, Wein und Saft genutzt. Der rote Saft dient außerdem als Färbe- und Gerbmittel. Die Meertraube hat einen hohen Vitamin C Gehalt. Ein Sud aus abgekochten Wurzeln und Rinde wird in der traditionellen Medzin als Mittel gegen Durchfall genutzt. 

Da der Baum unempfindlich gegenüber Sand und Wind ist, wird er heute künstlich an tropischen Küsten angebaut. Er spielt eine wichtige Rolle beim Küstenschutz und verhindert unter anderem Stranderosion.

Pin It on Pinterest