Essen als Medizin – Dr. LaThams „Food from the sun“

Dr. Aris LaTham ist fest davon überzeugt, dass natürliche Nahrung, direkt aus der Erde und im reinsten Ofen nur mit der Wärme des Tageslichts gebacken – also roh – heilende Kräfte hat. 

Als Panamaer mit jamaikanischen Wurzeln erinnert sich Dr. LaTham an die Tage, an denen er mit seiner Mutter und Großmutter Zeit in der Küche verbrachte. Dort, sagte er, sei die ganze Aktion passiert. Nachdem er nach New York gezogen war und aufgrund eines Herzgeräusches ein Stipendium für das College verpasst hatte, war er entschlossen, nach der Ursache dieser Erkrankung zu suchen. Seine Neugier führte ihn zur größten Entdeckung – Wir sind, was wir essen. Mit der Rückkehr zu natürlichen Lebensmitteln, befreite er seinen Körper langsam aber sicher von schädlichen Giftstoffen, die er über verarbeitete Lebensmittel und Junk Food aufgenommen hatte.

Dr. LaTham hat seit 42 Jahren keinen Tropfen Wasser getrunken. Er sagt, dass er aufgrund der enthaltenen Konservierungsstoffe und Sedimente kein Fan von Quellwasser oder gefiltertem Wasser ist. In einem Interview erklärte er: „Ich trinke Wasser im traditionellen Sinne. Ich trinke Kokoswasser und Wasser aus Pflanzen. Wassermelone ist also Melonenwasser, Orange ist Orangenwasser, Brunnenkresse wird direkt am Wasser angebaut.“

Seitdem ist er der Vater von Gourmet Ethics Raw Food und widmet sich all die Jahre dem Studium des sauberen Konsums und verbreitet dieses Wissen über die Gewinnung von Vitalität, Energie und Langlebigkeit aus natürlichen Lebensmitteln. „Ich habe Studenten auf der ganzen Welt, mindestens 200 von ihnen besitzen Restaurants. Einige in Kingston lernen bei mir und gemeinsam setzen wir ihre kulinarische kreative Energie frei. Sie sehen vielleicht den roten Faden, aber sie haben ihre eigenen Rezepte entwickelt. Es geht darum, uns durch Essen individuell auszudrücken“.

Hier einige seiner positiv heilenden Rezepte zum selbst auszuprobieren. 

Kakao Kokosmilch

Zutaten

1 reife Kokosnuss
25 g Mandeln
¼ Tasse entkernte Datteln
1,2 Liter Kokoswasser frisch (alternativ kann auch Quellwasser verwendet werden. Bei Bedarf mit zusätzlichen Datteln nach Geschmack süßen)
2 sehr reife Kochbananen, geschält, gehackt und gefroren
1 EL Kakaopulver
¼ TL gemahlene Muskatnuss
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

Die Mandeln 12 Stunden einweichen, abtropfen lassen und abspülen. Die Kokosnuss aufbrechen, das Wasser abgießen und das Kokosfleisch aus der Schale lösen. Das Kokosfleisch und die Mandeln würfeln und mit dem gesamten Kokoswasser bei hoher Geschwindigkeit eine Minute lang im Mixer pürieren. Aus dem Mixer nehmen und in einen Saft-/Milchbeutel drücken. Alle Flüssigkeit herausdrücken, Fruchtfleisch entsorgen. Das Kokosmilchextrakt mit den restlichen Zutaten – Mandeln, Datteln, Kochbananen, Kakaopulver, Muskatnuss und Vanilleextrakt in den Mixer geben und zu einer glatten Konsistenz pürieren.

Curry-KochbananenSalat

Zutaten

2 sehr reife Kochbananen, in dünne Scheiben geschnitten
2 Tomaten, gehackt
2 Zweige Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
8 entkernte schwarze Oliven, in Scheiben geschnitten
1/2 Bund Koriander, gehackt
2 EL Colombo oder Madras-Curry-Pulver
2 EL eingeweichte gehackte Wakame-Algen
2 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl

Zubereitung
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich vermischen. Vor dem Servieren mindestens eine Stunde im Kühlschrank marinieren lassen.

Mango Berry Paradise Pie

Zutaten für den Kuchenteig

150 g Mandeln
180 g Sonnenblumenkerne
1 Tasse Erdbeeren (ca. 200-250 g)
1 Tasse Datteln (ca. 200 g)
1 TL Zimtpulver

Zubereitung des Tortenbodens

Die Mandeln und Sonnenblumenkerne getrennt für 12 Stunden einweichen, abspülen und das Einweichwasser weggießen. Dann die eingeweichte Mandeln und Sonnenblumenkerne in einem Mixer oder Küchenmaschine mit S-Klinge zu einer feinen Textur zerkleinern. Die Erdbeeren, Datteln und Zimt ebenfalls in den Mixer oder eine Küchenmaschine mit S-Klinge geben und zu einer glatten Konsistenz verarbeiten.

Vermischen Sie die Hälfte der Erdbeer-Dattel-Marmelade mit der gemahlener Sonnenblumen- und Mandelmischung, zu einem Teig formen und in eine hohe Kuchenform geben. Geben Sie die Form dann auf die untere Schiene eines auf 175 Grad Celsius vorgeheizten Backofens  (Umluft 225 Grad) oder backen sie ihn alternativ 6 Stunden lang bei 50 Grad Celsius.  

Zutaten für den Tortenbelag

3 große reife feste Mangos
die Restliche Erdbeer-Dattelmarmelade

Zutaten zum Garnieren

1 Kiwi
1 Dutzend Blaubeeren
1 Dutzend Stachelbeeren
6 Basilikumblätter
1 TL Kokosflocken

Zubereitung 

Die Mangos schälen, das Fruchtfleisch mit einem kleinen Schälmesser in zwei große Hälften und dann in dünne Scheiben schneiden. Mangoscheiben in die Tortenkruste schichten und spiralförmig auffächern, bis der gesamte Boden damit belegt ist. Die Erdbeer-Dattelmarmelade auf dieser Mangoschicht verteilen. Die restliche Mango darüber schichten und in die entgegengesetzte Richtung fächern. Die restliche Marmelade entsprechend verteilen und den Kuchen garnieren.

Originalbeitrag: Jamaican Gleaner

Pin It on Pinterest