US Virgin Islands – Omikron bricht Corona-Infektions-Rekorde

Bedingt durch die rasche Ausbreitung der Omikron-Variante stiegen die COVID-19-Fälle auf den US-Amerikanischen Jungferninseln St. Croix, St. Thomas und St. John stiegen am 8. Januar auf den Rekordwert von 3.308 Covid 19 Fällen und 433 Neuinfektionen.

Auf St. Thomas entfielen 1.571 der aktiven Infektionen, gefolgt von St. Croix mit 1.532 und St. John mit 205. Dies sind mit Abstand die höchsten Zahlen von Covid-19 im gesamten Gebiet und pro Insel. Angetrieben wird diese Fallwelle von Omikron. 

In der USVI haben viele Ministerien und Behörden den Präsenz-Betrieb aufgrund der schnellen Verbreitung von Omicron geschlossen, und am Dienstag wurde angekündigt, dass die Wiedereröffnung des Präsenzunterrichts für öffentliche Schulen auf den 24. Januar statt auf den  10. Januar verschoben wird. In der Zwischenzeit lernen die Schüler virtuell.

Quelle: Virgin Islands News Online

Pin It on Pinterest