Antigua & Barbuda – Omikron jetzt offiziell bestätigt

Obwohl das Gesundheitsministeriums das Vorkommen von Omicron in Antigua und Barbuda bereits  vermuteten, erfolgte jetzt die erste zertifizierte Bestätigung des Vorkommens der Variante. Sie wurde in einer Reihe von Proben gefunden, die im Dezember 2021 an die Caribbean Public Health Agency (CARPHA) geschickt wurden. Die besorgniserregende Delta-Variante wurde bereits im Juli 2021 in Antigua und Barbuda identifiziert. Die Omicron-Variante wird durch mehrere Spike-Protein-Mutationen identifiziert. Experten gehen davon aus, dass es übertragbarer ist als andere Varianten. 

Die Öffentlichkeit wurde daran erinnert, dass nach einem Rückgang der COVID-19-Fälle seit dem Ende des letzten Anstiegs im November 2021 nun einen Anstieg der Fallzahlen zu erwarten sei. Die Inselbewohner werden daher dringend aufgefordert, sich vollständig impfen zu lassen und ihre Auffrischungsimpfung mit den Impfstoffen AstraZeneca, Sinopharm, Pfizer und Johnson & Johnson vorzunehmen.

Quelle: Antiguan Observer

Pin It on Pinterest