Cayman Islands – seit Heiligabend Verdoppelung der Omikron-Fälle

Die Zahl der Fälle von COVID-19-Omicron-Fälle auf den Cayman Islands hat sich seit der letzten Veröffentlichung von Zahlen am Heiligabend mehr als verdoppelt. Bisher hat Public Health 44 der Fälle durch Genomsequenzierung bestätigt und die vorläufige Chief Medical Officer Dr. Autilia Newton sagte in einem Update, dass 198 wahrscheinliche“ Omicron-Fälle gemeldet wurden. Darin enthalten sind 139 neue Fälle seit dem 24.12.2021.

Die jüngsten Omicron-Fälle gehörten zu den insgesamt 361 neuen COVID-19-Fällen, die im Update vom Mittwoch gemeldet wurden, wobei 78 Reisende und 283 aus der Gemeinschaft betroffen waren. Diese wurden bei 1.504 seit dem 24.12. durchgeführten PCR-Tests nachgewiesen, sodass ein Viertel aller seither durchgeführten PCR-Tests positiv ausfielen. Die neuesten Zahlen zeigen auch, dass während der Ferienzeit fünf neue Fälle auf den Schwesterinseln Little Cayman und Cayman Brac entdeckt wurden, womit sich die Gesamtzahl der aktiven Fälle dort auf 10 erhöht. Bis heute wurden auf den Schwesterinseln 130 Fälle gemeldet. Damit steigt die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf den Kaimaninseln auf 3.930. Die Zahl der Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, blieb jedoch gering, wobei sich am Mittwoch vier im Krankenhaus befanden. 

Die Impfklinik der Gesundheitsbehörde wurde am Mittwoch nach einer fünftägigen Pause während der Ferienzeit wiedereröffnet. Am 24. Dezember, dem letzten Tag vor der Ferienzeit, an dem die Klinik geöffnet war, hatten 58.749 Menschen (83% der geschätzten Bevölkerung von 71.106 Personen) mindestens eine Dosis eines COVID-19-Impfstoffs erhalten, während 57.094 (80%) bereits zwei Dosen erhalten haben. Außerdem hatten 16.667 Menschen – das sind 23% der Bevölkerung – eine Auffrischungsdosis erhalten.

Quelle: Cayman Compass

Pin It on Pinterest