Hibiskus – gesund und zaubert leckere Cocktails

Auf Jamaika gehört Sorrel (Hibiskusblüte) traditionell zu Weihnachten, wie bei uns die Gans, Lebkuchen und Spekulatius. Getränke auf der Grundlage von Hibiskusblüten gelten auf Jamaika mit ihrem fein säuerlich-herben Geschmack als besonders gute Durstlöscher. In der Volksheilkunde werden Aufgussgetränke aus Hibiskusblüten wie Tee oder Limonade einige gesundheitliche Wirkungen zugesprochen. Das liegt an den wertvollen Inhaltsstoffen der Hibiskusblüten. Die reichlich vorhandenen Fruchtsäuren sind an verschiedenen Stoffwechselprozessen im Zellstoffwechsel beteiligt.

Schleimstoffe schützen und wirken reizlindernd bei Entzündungen der Schleimhäute. Die enthaltenen Pectine sollen den Blutcholesterinspiegel senken und die für die kräftige rote Farbe verantwortlichen Anthocyane und Flavone wirken antioxidativ. Letztlich hat Phenolsäure eine antibakterielle Wirkung und das reichlich enthaltene Vitamin C unterstützt das Immunsystem.

Die jamaikanischen Mixologen Julian Dixon und Shakiera Johnson verraten ihr Rezept zweier Cocktail-Klassiker, die durch den einzigartigen Geschmack von Hibiskus zu etwas ganz Besonderem werden.  

Hibiskus-Margarita

Zutaten

9 cl Hibiskussirup
6 cl weißer Rum
3 cl Amaretto
3 cl Triple Sek

Zubereitung

Alle Zutaten in zusammen mit Eis in einen Shaker geben und gut schütteln. Um den Margarita typischen Salzrand zu erzeugen, den Rand eines gekühlten Glases mit einer Scheiben Limettensaft einreiben und vorsichtig und nur leicht in einen Teller mit Salz dippen. Danach das Glas gründlich schütteln und den Inhalt des Shakers vorsichtig in das Glas abseihen.  

Hibiskus  Cosmopolitan

Zutaten

6 cl Wodka
3 cl Triple Sek
3 cl Hibiskussaft (oder 1 Barlöffel Hibiskussirup)
3 cl Grapefruitsaft oder Bitter Lemon
3 cl Cranberry-Saft

Zubereitung

Füllen Sie den Shaker mit 4-5 Eiswürfeln und allen Zutaten. Gut shaken und in ein Glas abseihen. Mit einer Limettenscheibe garnieren.

Quelle: Jamaican Gleaner

Pin It on Pinterest