Pflanzenwelt Karibik – die Barbados Lilie

Die Barbados-Lilie (Hippeastrum puniceum) oder im Englischen Barbados Lily gehört zu den Narzissengewächsen und kommt neben der Karibik wild auch von Mexiko bis Brasilien und Chile vor. Die Pflanzen, die vor allem an feuchten, halbschattigen Standorten wie Waldrändern wachsne, haben 4–6 Blätter, jedes davon hellgrün und 30–60 cm lang. Die Blüten stehen in einer Dolde auf einem 40–60 cm hohen Stiel. Der Blütenstiel kann zwei bis vier Einzelblüten tragen, die trompetenför­mig sind, 9 bis 13 cm lang werden und , kräftig dunkelrot oder scharlachrot gefärbt sind. Im Inneren des Kelches be­finden sich helle, weißlichgelbe Streifen.  und die Früchte: Runde, dreifächrige Kapseln. Habitat: Typisch ftir feuchte, halbschattige Stand.orte, häufig an Waldrändern.

Als Zier­gewächs ist die Barbados Lilie weltweit in den Tropen als reich blühende Pflanze verbreitet und es gibt zahlreiche Hybride. Die Knolle enthält ein Alkaloid, das von einigen lndianer­stämmen in Brasilien zur Herstellung von Pfeilgiften benutzt wird. Die Barbados Lilie eignet sich hierzulande auch zur Kultur in Win­tergärten. 

Pin It on Pinterest