Nach Anguilla und St. Kitts und Nevis nun auch Turks & Caicos nur noch für vollständig Geimpfte offen

Die neuen Einreiseregeln verlangen nun von allen Besuchern ab 16 Jahren den Nachweis einer vollständigen Impfung, um die Einreise in das Zielgebiet zu erhalten. Vollständig geimpft bedeutet, dass ein Reisender seine letzte Dosis mindestens 14 Tage vor dem Tag der Einreise in die Turks- und Caicosinseln erhalten hat. Zu den zugelassenen Impfstoffen gehören die Impfstoffe Pfizer, AstraZeneca, Moderna sowie Janssen/Johnson und Johnson. 

Zusätzlich müssen alle Besucher einen Nachweis über einen negativen PCR-Test vorlegen, der innerhalb von drei Tagen vor der Ankunft auf Turks- und Caicosinseln erhalten wurde. 

Reisende benötigen auch einen Nachweis einer Kranken- oder Reiseversicherung, die die medizinischen Kosten von COVID-19, einen vollständigen Krankenhausaufenthalt, Arztbesuche, Rezepte sowie Krankenwagen/Medien und Quarantäne abdeckt. Alle Reisenden müssen zudem einen Fragebogen zur Gesundheitsvorsorge ausfüllen und ein Reisegenehmigungsformular einreichen.

Besucher unter der Altersgrenze von 16 Jahren sind von der Impfpflicht ausgenommen. Allerdings müssen Besucher zwischen 10 und 15 Jahren einen negativen PCR-Ergebnis innerhalb von drei Tagen vor Reiseantritt nachweisen.

Mit diesem Schritt schließt sich die Insel dem Trend zur Impfpflicht für Einreisende an, den zuvor bereits zuvor St. Kitts und Nevis und Anguilla verkündet hatten.

Mehr Infos finden Sie hier

Pin It on Pinterest