Ida jetzt Hurrikan der Stärke 4 – bereits Schäden auf Westkuba und Jamaika

Ida hat sich am Freitag von einem Tropensturm zu einem Hurrikan verstärkt, als er am späten Abend über Westkuba zog. Von Donnerstagabend bis Freitag führte das Wettersystem bereits zu mehrere Zentimeter Regen auf Jamaika, was zu großen Überschwemmungen und Erdrutschen auf der ganzen Insel führte.

Das National Hurricane Center prognostizierte, dass sich Ida zu einem extrem gefährlichen Hurrikan der Kategorie 4 mit Spitzenwinden von über 250 km/h verstärken würde, bevor er am späten Sonntag entlang der US-Golfküste auf Land treffen würde. Ida will New Orleans zum 16. Jahrestag des Hurrikans Katrina treffen.

Ida traf am Freitagnachmittag zum ersten Mal auf Kubas Isla de la Juventud mit einer sehr ähnlichen Route wie der Hurrikan Gustav vor 13 Jahren, im August 2008. Gerissene Stromleitungen, zerstörte Ernten, umgestürzte Bäume, blockierte Straßen und noch nicht zu beziffernde Schäden an Häusern gehören zu den Hauptschäden, die der Hurrikan Ida mit seinen Windböen von bis zu 130 Stundenkilometern in dieser Region verursacht hat. Besonders betroffen war das Gebiet von Santa Fe und die Stadt Cocodrilo. Hier wurden etwa 3.000 Menschen evakuiert.

Angesichts der zu erwartenden Auswirkungen von Ida bestätigte Präsident Miguel Díaz-Canel Bermúdez, auf seinem Twitter-Account, dass sich die westlichen Gebiete darauf vorbereitet hätten, während er Gleichzeitig bat er die Bevölkerung um Disziplin und Verantwortung, um den Verlust von Menschenleben zu vermeiden.

Quelle: Jamaican Gleaner & Granma & NHC

Pin It on Pinterest