Meereswelt Karibik – der gefleckten Drachenkopf

Der unglaublich gut getarnte gefleckte Drachenkopf (Scorpaena plumieri – spotted Scorpionfish) wird normalerweise erst gesehen, nachdem man fast darauf gestoßen ist. Wie sein Verwandter der Feuerfisch, ist er bewaffnet. Einige der 12 Rückenstacheln sind hohl und mit einer mit Gift gefüllten Drüse verbunden, die das äußerst schmerzhafte Neurotoxin wie eine Nadel injiziert. Ein nach oben gerichtetes Maul und oben liegende Augen sowie die Fähigkeit, bewegungslos zu bleiben und sich in das Riff einzufügen, sorgen für einen perfekten Angriff des vor allem nachts jagenden Raubfisches.

Der gefleckte Drachenkopf lebt hauptsächlich in flachen Korallenriffen und felsigen Gebieten in Wassertiefen von 5 bis mindestens 55 m. Sein Vorkommen erstreckt sich im Westatlantik von den Bermudas, Massachusetts und dem nördlichen Golf von Mexiko bis Südbrasilien sowie im Ostatlantik bis Ascencion und St. Helena. Der Drachenkopf wird im Durchschnitt 30-45 cm lang und bis zu 1,6 Kg Gewicht und ist essbar.

Quelle und Media: Cayman Compass & fishbase.se



Pin It on Pinterest