Jamaika – im Nordosten der Insel entsteht touristische High End Zone

Eine neue Zone für die Tourismusentwicklung soll von Oracabessa im Distrikt St. Mary bis nach Port Antonio, Distrikt Portland geschaffen werden, um High-End-Besuchern auf der Insel zukünftig gerecht zu werden. Tourismusminister Edmund Bartlett sagte, die Zone werde der Nordküste des Landes ein „neues Erwachen“ bringen und einem dörflichen Tourismusmodell mit anspruchsvollen Einrichtungen folgen. Bisher dominieren den jamaikanischen Tourismus Montego Bay und Negril mit ihren All-Inclusive-Enklaven.

Bartlett sagte, der Flughafen Ian Fleming International Airport werde „eine Schlüsselrolle in der Zone spielen“.  „Die Präsenz dieses dritten internationalen Flughafens verleiht Jamaika die einzigartige Position in der Region, innerhalb einer Stunde von jedem Einreisepunkt in das Land angebunden zu werden.“ Laut Bartlett werde das Tourismusministerium das Gebiet anders vermarkten und bestehe bereits jetzt darauf, dass mehrstöckige Gebäude und Investitionen mit hoher Dichte in der Zone nicht erlaubt seien. 

Quelle: Jamaican Gleaner Fotos: Adobe Stock und Gleaner und Leo Hudson/AP

Pin It on Pinterest