RIU baut neues Resort auf Jamaika

Die spanische Hotelkette RIU Resorts wird zwischen 80 und 100 Millionen US-Dollar in sein neuestes jamaikanisches Resort, RIU Aquarelle an der jamaikanischen Nordküste in Trelawny, investieren und langfristig rund 450 und während der Bauphase sogar 800 Arbeitsplätze schaffen.

In Coopers Pen erfolgte der erste Spatenstich für ein 700-Zimmer-Resort in Trelawny, dem am schnellsten wachsenden Tourismusgebiet des Landes. Insgesamt betreibt die RIU Gruppe bereits sieben Resorts zwischen Negril und Ocho Rios.

Die Hotelkette, die weltweit über mehr als 100 Hotels verfügt und Millionen von Gästen beherbergte, wurde von Premierminister Andrew Holness für ihren Beitrag zum Wachstumskurs Jamaikas gelobt. Die Bauarbeiten am Resort werden voraussichtlich 14 Monate dauern. RIU ist Jamaikas größter Hotelbetreiber und wird nach Abschluss des Projekts über mehr als 4.053 Zimmer verfügen.

Quelle: Jamaican Gleaner

Pin It on Pinterest