Meereswelt Karibik – der Gelbschwanz Juwelen-Riffbarsch

Der Gelbschwanz-Riffbarsch (Microspathodon chrysurus – englisch Yellowtail Damselfish) ist eine Art der Riffbarsche (Pomacentridae), die fast in der gesamten Karibik heimisch ist. Ausgewachsene und junge Riffbarsche unterscheiden sich deutlich in der Körperfarbe. Der Unterschied war so stark, dass die Forscher zunächst glaubten, dass es sich bei der erwachsenen und der jungen erwachsenen Form um zwei verschiedene Arten handelte. Erwachsene sind braun mit leuchtend blauen Punkten auf dem Körper und einer gelben Schwanzflosse. Junge Erwachsene sind violett mit blauen Flecken im Rücken und transparenten Schwanzflossen.

Die Fische werden bis 15 cm groß und leben überall auf dem Riffdach bis etwa ca. 15 m Tiefe. Während Jungtiere Fleischfresser sind und sich von tierähnlichen Nematozysten und Zooxanthellen ernähren, werden die Erwachsenen zum Allesfresser und verschmähen auch keine pflanzlichen Nahrung. Gelbschwanz- Riffbarsche zeigen ein aggressives Revierverhalten. 

Die Art wird in geringem Umfang für die Fischerei und den Aquarienhandel genutzt und gilt nicht als gefährdet. Regional kann sie jedoch durch den invasiven Rotfeuerfisch bedroht sein.

Pin It on Pinterest