Dominikanischer Merengue-Star Jonny Ventura gestorben

Die dominikanische Merengue-Legende Johnny Ventura ist im Alter von 81 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Der Präsident der Dominikanischen Republik Luis Abinader ordnete nach dem Tod des Musikers eine dreitägige Staatstrauer an. Der beliebte Sänger – liebevoll „El Caballo Mayor“ oder Big Horse (Großes Pferd) genannt , erhielt zudem posthum militärische Ehren.

Ventura wurde am 8. März 1940 als Juan de Dios Ventura Soriano geboren. Seine Karriere umfasste sechs Jahrzehnte Berühmt wurde er, nachdem er ein Merengue- und Salsa-Orchester namens „Combo-Show“ gegründet hatte. Die Band galt als eine der bedeutendsten Gruppen in der Musikgeschichte des karibischen Landes.

Der Künstler hat in seiner langen Musikkarriere mehr als 100 Alben aufgenommen und wurde mit sechs Latin Grammys ausgezeichnet. Zu seinen Hits zählen lieder wie Patacón PisaoMaríaEl ElevadorCon Mi ComadreOye Capullo und El Negrito es el único tuyo. Später schlug er eine Karriere in der Politik ein. Er war Mitglied der Partido Revolucionario Dominicano, Abgeordneter des Parlaments und Bürgermeister von Santo Domingo.

Hier geht es zu seinem Youtubekanal

Über den Merengue

Der Merengue ist eine aus der Dominikanischen Republik stammende Musik- und Tanzrichtung und greift auf spanische und afrikanische Elemente zurück. Mitte des 19. Jahrhunderts war der Merengue nur unter der Landbevölkerung beliebt. Erst unter der Herrschaft des Diktators Rafael Trujillo änderte sich das. Er benutzte Merengue ab den 1930er-Jahren als Mittel, seine Beliebtheit in der breiten Bevölkerung zu erhöhen. So wurde er ihr Förderer und ließ die Musik in den staatlichen Radioprogrammen spielen, veranstaltete prachtvolle Bälle und initiierte verschiedene Merengue-Festivals. Nach dem Tod Trujillos 1961 wurde der Merengue zum nationalen Kulturgut. Das „Festival del Merengue“ im Juli in Santo Domingo ist immer noch der wichtigste Wettbewerb dieser Musik. Merengue ist auch auf Puerto Rico und in Venezuela sehr beliebt. 

Merengue wird im Zwei-Viertel-Takt gespielt und jeder Taktschlag wird durch einen Trommelschlag deutlich betont. Er ist ein Paartanz und jeder Taktschlag wird gleichmäßig mit einem Schritt nach vorne, hinten oder zur Seite getanzt wobei jeder Schritt mit einer markanten Hüftbewegung unterstützt wird.

Pin It on Pinterest