Little Island, Big Barbados

Barbados ist offiziell wieder für den Tourismus geöffnet und wirbt mit neuem Slogan.

Nachdem die Insel ein Jahr lang wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen war, prognostiziert Chief Executive Officer der Barbados Hotel and Tourism Association (BHTA), Senator Rudy Grant, durch den Ausbau an internationalen Flugverbindungen bis zum Jahresende auch einen starken Anstieg der Belegungszahlen in allen Unterkunftskategorien.

Erhebliche Investitionen wurden bereits in die Aufwertung der touristischen Unterkünfte getätigt.

Reiseveranstalter verzeichnen durch die kürzliche Einführung neuer Covid19-Protokolle und der zusätzlichen Flugverbindungen einen enormen Anstieg der Nachfrage, besonders von Oktober bis zum Winter 2021/2022, wo die Buchungen in einigen Fällen stärker sind als in 2019.

Die BTMI (Barbados Tourism Marketing Inc.) hat eine neue Branding-Kampagne – Little Island, Big Barbados – eingeführt, die die Welt darüber informieren soll, dass die kleine Insel in vielen Bereichen groß ist, darunter Abenteuer, Kulinarik, Stimmung, Erholung und Romantik.

Gleichzeitig hat die Marketing-Agentur offiziell ein National Tourism Marketing Committee (NTMC) ins Leben gerufen, das sich auf die strategische Vermarktung von Nischentourismus-Produktangeboten konzentrieren wird.

Sowohl British Airways als auch Virgin Atlantic fliegen derzeit täglich ab London Heathrow mit sehr guten Anschlussflügen aus Europa.

Ab Oktober bietet die Langstrecken-Freizeitmarke der Lufthansa, Discover Eurowings, voraussichtlich bis April 2022 dreimal wöchentlich einen Flug von Frankfurt nach Barbados an.

Condor wird den Flugbetrieb auf der gleichen Strecke von November bis April mit zwei wöchentlichen Verbindungen wieder aufnehmen. 

Ab dem 31. Oktober wird es drei Direktflüge mit KLM von Amsterdam nach Barbados pro Woche geben. KLM/AF verfügt über exzellente Anschlussflüge aus vielen europäischen Großstädten. 

Im kommenden Winter wird British Airways voraussichtlich wieder einen viermal wöchentlichen Service von Gatwick einführen, und Virgin Atlantic’s Service von Manchester nach Bridgetown soll auf einen dreimaligen Flug pro Woche erhöht werden.

Ab 20. Oktober soll auch Aer Lingus dreimal wöchentlich von Manchester nach Barbados fliegen und damit eine nahtlose Verbindung von Dublin, Cork, Shannon und Belfast in Nordirland bieten.

In Bezug auf den regionalen Flugverkehr soll auch die Flugkapazität von InterCaribbean Airways und Caribbean Airlines von einigen Inseln nach Barbados in den kommenden Monaten erhöht werden. Auch Air Antilles hat seine Flugziele erweitert und wird mit einem viermal pro Woche stattfindenden Flug von Martinique und Guadeloupe zurückzukehren, sobald diese Grenzen geöffnet sind.

Pin It on Pinterest