Golden Rock, Dive & Nature Resort – neues Resort auf St. Eustatius

Voriger
Nächster

Passend zur Wiedereröffnung Statias für den Tourismus wird das neue Golden Rock – Dive & Nature Resort eröffnet. Die geräumigen Suiten dieses nachhaltigen Resorts bieten einen herrlichen Blick auf einen botanischen Garten, die Umgebung und das azurblaue Meer. Die Umgebung des Resorts ist wunderschön und abwechslungsreich. Tatsächlich ist St. Eustatius auch als die unberührte Perle der Karibik bekannt. Hier gibt es keinen Massentourismus und das merkt man an der Anzahl der Nationalparks und der Artenvielfalt sowohl an Land als auch unter Wasser. Stellen Sie sich während eines Aufenthalts im Golden Rock in einem karibischen Traum vor. Das neue Resort verfügt über ein Schwimmbad, Wellnessbereich, Fitnessstudio, Tennisplatz, Massageservice und eine Vielzahl von Sportmöglichkeiten.

Entspannen in der Natur von St. Eustatius

Das Resort liegt im ruhigen südöstlichen Teil der Insel, auf einer Klippe mit Blick auf das Karibische Meer. Das Resort liegt direkt am Fuße des ruhenden Vulkans Quill liegt. ein Nationalpark mit einem tropischen Regenwald in seinem Krater. Das macht Golden Rock zum perfekten Ausgangspunkt für einen Urlaub auf St. Eustatius. Die Gegend ist ideal zum Wandern durch den Regenwald, zum Besteigen des Vulkans, Tauchen, Schnorcheln, Vogel-, Wal- und Schildkrötenbeobachtung und um die Ruhe und Geschichte der Insel zu genießen.

Designrestaurant Breeze

Im stimmungsvollen Designerrestaurant Breeze fkann man bei seinen Mahlzeiten den Blick auf den grünen Vulkan Quill und das Karibische Meer genießen. Das nach der kühlen Brise auf derTerrasse benannte Restaurant ist ein Fine-Dining-Restaurant, geführt vom erfahrenen Küchenchef Iwan Hokahin, der selbst viele Jahre auf St. Eustatius gelebt hat. Das Restaurant ist aus hochwertigen nachhaltigen Materialien gebaut.

Bar und Terrasse

In der Mitte des Restaurants befindet sich die Bar, umgeben von vielen Tischen mit Blick auf das Karibische Meer. Dieser bildet in den Abendstunden das gesellschaftliche Zentrum des Resorts. Rund um das Restaurant befindet sich eine großzügige Terrasse mit Sonnenschirmen. Von der Terrasse blickt man auf die Gärten mit tropischen Pflanzen, die aus aller Welt nach St. Eustatius gebracht wurden. Darüber hinaus hat man einen Blick über den Botanischen Garten bis hin zum Wasser des Karibischen Meeres.

Voriger
Nächster

Tauchen auf St. Eustatius

St. Eustatius hat nicht weniger als 36 einzigartige Tauchplätze, was die Insel zu einem beliebten Tauchziel macht. Das Meer rund um die Insel gehört zu einem geschützten Meerespark, der dafür sorgt, dass die Unterwasserwelt nahezu unberührt ist. Der Meeresboden bietet eine wunderschöne Farbpalette von Korallen, Fischen aller Formen und Größen, Rochen, Haien und Schildkröten. Die Tauchbedingungen auf der Insel sind optimal. Alle Tauchplätze sind zwischen 5 und 20 Minuten mit dem Boot entfernt und das Wasser ist fast immer ruhig. Bei Wassertemperaturen zwischen 26 und 28 Grad Celsius genießen Sie immer einen tropischen Tauchgang.

Tauchen in Schiffswracks und Geschichte

An Land ist es leicht, Spuren der reichen Geschichte des Heiligen Eustatius zu finden, aber die historischen Geschichten setzen sich auch unter Wasser fort. Da St. Eustatius einst ein wichtiger Handelsplatz war, gibt es viele Schiffswracks aus dem 18. Jahrhundert zu entdecken. Insgesamt gibt es hier etwa 200 Wracks auf dem Meeresboden, und es sind auch jüngere versunkene Wracks zu sehen, wie das 52 Meter lange Chien Tong und das 100 Meter lange Charles L. Brown. Die Charles L. Brown liegt in einer Tiefe von 30 Metern und auch weniger erfahrene Taucher können sie bewundern, indem sie über der Spitze des Wracks in etwa 18 Metern Höhe tauchen.

Blue Bead Hole Tauchplatz

Rund um die Insel gibt es viele schöne Tauchplätze, wie den Lost Anchor und den Grand Canyon. Jedes ist einzigartig, weil Sie hier acht verschiedene Ökosysteme finden. Ein Tauchgang den man nicht verpassen sollte, ist der Blue Bead Spot. Hier finden man nicht nur bunte Fischschwärme, sondern auch die historischen blauen Perle. Die Dutch West India Company verwendete diese Perlen als Zahlungsmittel für den Baumwoll-, Rum-, Tabak- und Sklavenhandel.

Schnorcheln auf St. Eustatius

Die besondere Unterwasserwelt von St. Eustatius kann man auch beim Schnorcheln entdecken. Dank des kristallklaren Wassers kann man weit sehen und sich beim Schnorcheln von neugierigen Schildkröten begleiten lassen. Bei den beiden Tauchschulen können Schnorchelsets gemietet oder gekauft werden. Das Hotel vermittelt auch geführte Schnorcheltouren vor der Küste von Oranjestad, wo die alten, versunkenen Stadtmauern eine wunderschöne Schnorchelkulisse bieten. Die besten Schnorchelplätze der Insel sind Oranje Bay, Inner Jenkins Bay und Twelve Guns.

Hier geht es zur Hotelwebsite

Pin It on Pinterest