Urlaub ohne Quarantäne auf St. Barths

Besucher aus der Europäischen Union müssen ab 01. Juli auf St. Barths nicht mehr in Quarantäne. Zur Einreise brauchen Sie entweder ein negatives PCR COVID-19-Testergebnis, das bei Anreise nicht älter als 72 Stunden ist, oder einen Impfnachweis.  

Die Impfstoffe müssen von der Europäischen Arzneimittelagentur zugelassen sein und von Pfizer, Moderna, AstraZeneca oder Johnson & Johnson stammen. Einmal auf der Insel angekommen, können sich Besucher auf der Insel überall frei bewegen.

Restaurants, Bars, Geschäfte und Freizeitaktivitäten haben den normalen Betrieb wieder aufgenommen.

Und laut Fremdenverkehrsamt der Insel findet das jährliche Gourmet-Festival, das Markenzeichen der Insel, im November wieder stattfinden wird, nachdem es im letzten Jahr abgesagt worden war.

Die Insel verfügt nicht über ein Portal zum Hochladen von Gesundheitsdokumenten, so dass Reisende ihre Impfnachweise direkt an die Hotels oder Villen schicken müssen, bevor sie ihre Buchungen abschließen. Sie müssen möglicherweise auch einen Nachweis über die Impfung vorlegen, wenn sie in St. Barts ankommen und erneut beim Check-in in ihrer Unterkunft.

Besucher, die jünger als 18 Jahre sind, können die Insel ohne Impfung besuchen und diejenigen, die jünger als 10 Jahre sind, müssen sich keinem Test unterziehen.

Ab 1. Juli soll auch der Gesundheitspass in Form eines europäischen Zertifikats für Reisen innerhalb der EU anerkannt werden.Die Bescheinigung kann den Nachweis der Impfung enthalten, ein negatives Testergebnis oder der Nachweis einer vorhergehenden Covid19-Erkrankung, der nicht älter als 6 Monate alt ist.

Anreise aus Europa: mit KLM oder AF über St.Martin/St. Maarten

Unser Hoteltipp: Le Village St. Barth

Pin It on Pinterest