Andros (Bahamas) – Fliegenfischen ganz in blau auch für Anfänger

Voriger
Nächster

Auf Andros – Teil der Bahamas – gehen Wasser und Land ineinander über. Mangroven-Cays, meilenweite, endlose Sandbänke und meandernde Bäche und Ströme durchziehen die größte Insel der Bahamas. Tarpon, Permit und Bonefish schwimmen in diesen Gewässern. Sie sind leicht zu übersehen und, um sie zu angeln, braucht man ein geübtes Auge.

Niemand kennt die Fische in diesen Gewässern besser, als die örtlichen Fish-Guides. Bahamaer wie Glaister und Mary haben ihr Leben auf dem Wasser verbracht, den Fluss der Gezeiten gelernt, die Bewegungen der Wildtiere und die tiefgreifenden Verbindungen zwischen beiden. Draußen auf den Sandbänken wissen die Guides, wonach sie Ausschau halten müssen, kennen die richtigen Gewässer, erkennen die Signale im Wasser, wenn sich die Wasseroberfläche leicht kräuselt oder Sand aufgewirbelt wird.

Egal ob Profi-Fliegenfischer oder Amateur, der noch nie eine Angel in der Hand gehalten hat – die Fish-Guides stellen sich jeder Herausforderung und entfachen das Feuer des „Bone-Fishing“. Aber selbst wenn mit leeren Händen zurückkehrt, hat man mit Sicherheit einer der schönsten Erlebnisse auf den Azurblauen Wassern vor den Andros Cays gehabt.

Mehr Infos gibt es hier

Hier geht es zum Video

Pin It on Pinterest