Omicron BA.2-Variante auf Jamaika bestätigt

Das Ministerium für Gesundheit und Wellness Jamaikas informierte, dass die hoch übertragbare Omicron BA.2-Variante Jamaika erreicht hat. Laut Ministerium wurden bei 89 Proben, die zwischen dem 1. Januar und dem 4. März zur Gensequenzierung eingereicht wurden ergaben, dass 98,9 % Omicron-Varianten und 1,1 % Delta-Varianten waren. Von den Omicron-Proben waren zwei von 88 oder 2,3 % BA.2-Varianten und 97,7 % BA.1-Varianten.

Chief Medical Officer, Dr. Jacquiline Bisasor-McKenzie, warnte davor, dass die BA.2-Variante laut Weltgesundheitsorganisation weltweit die dominierende Variante ist und die Art der mit dieser Variante verbundenen Krankheit der BA.1-Variante ähnlich ist. Die Variante sei ist hochgradig übertragbar und infolgedessen könnte die Zahl der COVID-19-Fälle zunehmen.

„Während die Mehrheit der Fälle mild zu sein scheint, besteht bei Personen mit Komorbiditäten ein Risiko für eine schwere Erkrankung, und bei Personen mit leichten Symptomen und ohne Symptome besteht möglicherweise ein Risiko für die Entwicklung von Long Covid. Die Öffentlichkeit wird daher aufgefordert, Maßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle zu ergreifen, einschließlich des Tragens von Masken, des Händewaschens, der körperlichen Distanzierung und zu Hause Bleibens, wenn Sie krank sind“, sagte Bisasor-McKenzie.

Das Gesundheitsministerium erinnert die Öffentlichkeit daran, dass Corona-Impfstoff vorhanden ist und vor schweren Krankheiten schützt.

Quelle: Jamaican Gleaner Fotos: Adobe Stock

Pin It on Pinterest