Grenada stoppt Staatsbürgerschaft gegen Investment-Programm für Russen und Weißrussen

Grenada hat bekannt gegeben, dass es die Annahme neuer Anträge von Bürgern aus Russland und Weißrussland für sein Programm „Citizenship by Investment“ (CBI) ausgesetzt hat. Das Citizenship-by-Investment-Programm von Grenada ermöglicht es Einzelpersonen und ihren Familien, die Staatsbürgerschaft oder einen dauerhaften Wohnsitz in Grenada im Austausch für eine Zahlung in den National Transformation Fund oder für ein genehmigtes Immobilienprojekt auf der Insel zu erhalten.

„Die Regierung beobachtet die aktuelle Situation in der Ukraine genau und wird über weitere Änderungen ihrer derzeitigen Politik in dieser Angelegenheit informieren“, erklärte die für das CBI Programm zuständige Regierungsabteilung in einer Erklärung.

Die Regierungen von Dominica, Antigua und Barbuda und St. Kitts, die ebenfalls ähnliche CBI-Programme haben, hatten zuvor bereits Anträge von Staatsangehörigen Russlands und seines Verbündeten Weißrussland ausgesetzt. Antigua hat auch Ukrainer in seine Liste der Staatsangehörigen auf, für die sein CBI-Programm ausgesetzt werden würde.

Quelle: Jamaican Gleaner Fotos: Adobe Stock

Pin It on Pinterest