Royal Caribbean – Freedom of the Seas segelt wieder ab Miami in die Karibik

Die CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hat der der Freedom of the Seas von Royal Caribbean ein bedingtes Segelzertifikat erteilt. Die Freedom of the Seas ist damit das erste Schiff einer Kreuzfahrtgesellschaft seit über einem Jahr, das den Passagierverkehr aus den USA wieder aufnimmt.

Vorab hatte Royal Caribbean bereits entsprechend der CDC-Vorgabe ab dem 20. Juni eine Simulationskreuzfahrten durchgeführt, um Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle zu testen.

Neue Impfstrategie

Für Kreuzfahrten, die von allen US-Häfen (außer in Florida) abfahren, verlangt Royal Caribbean, dass alle Gäste ab 16 Jahren vollständig geimpft sind. ab 1. August müssen alle Gäste ab 12 Jahren vollständig geimpft sein. „Jüngere Reisende, die noch keinen Anspruch auf den Impfstoff haben, können mit einem negativen Testergebnis segeln und müssen bestimmte Protokolle einhalten“, sagte das Unternehmen in seiner Erklärung zur Ankündigung der neuen Richtlinie.

Auf Kreuzfahrten, die von Häfen in Florida abfahren, wird „allen Gästen dringend empfohlen, sich vollständig impfen zu lassen“, wenn sie berechtigt sind, sagte Royal Caribbean. Der Bundesstaat Florida hatte vorab erfolgreich gegen die Impfpflicht für Kreuzfahrtreisende geklagt. Diejenigen, die nicht geimpft sind oder die Impfung nicht nachweisen können, müssen sich auf eigene Kosten Tests unterziehen und andere Protokolle befolgen.

Royal Caribbean erklärte, dass es eine Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen weiterhin entsprechend den sich ändernden Umständen und in Übereinstimmung mit Bundes-, Landes- und Kommunalregierungen sowie Gesundheitsbehörden bewerten und aktualisieren werde.

Mehr Infos finden Sie hier

Originalbeitrag: Cayman Compass

Pin It on Pinterest