Bereits 61% der Erwachsenen der Cayman Islands gegen Corona geimpft

Dr. John Lee, Chief Medical Officer der Cayman Islands informierte am Montag dieser Woche, dass 61% der erwachsenen Bevölkerung der Cayman Islands mindestens eine Dosis der COVID-19-Impfung erhalten haben.

Laut Regierungsbeamten könne, sobald Cayman das Ziel erreicht habe, 75-80% der Bevölkerung über 16 Jahre – zwischen 38.900 und 41.500 Menschen – vollständig zu impfen, die Quarantäne- und andere COVID-Beschränkungen aufgehoben und die Grenzen wieder geöffnet werden.

Bis Montag hatten 32.293 Personen – die Hälfte der Gesamtbevölkerung oder 61% der über 16-Jährigen – mindestens die erste Dosis des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs erhalten und 24.700 haben bereits die Zweitimpfung erhalten. Impfungen sind derzeit kostenlos im Check-in-Bereich des Owen Roberts International Airport erhältlich, der in ein Impfzentrum umgewandelt wurde. Jeder Einwohner der Kaimaninseln, der älter als 16 Jahre ist, kann die Impfstoffe erhalten.

Neue Corona Fälle nur unter Reisenden

Die Cayman Islands haben derzeit 23 aktive Fälle – alle unter Reisenden. Zwei dieser Fälle sind symptomatisch, aber keiner erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Die Inseln haben seit Ende letzten Jahres keinen Fall von Gemeinschaftsübertragung mehr gehabt. Die Zahl der isolierten Personen, entweder in einer staatlichen Einrichtung oder in ihren Häusern, beträgt 673.

Um mehr junge Menschen zu ermutigen, den Impfstoff zu erhalten, veranstaltete die Regierung am Freitag eine Straßenparty und eine Impfaktion.

Originalbeitrag: Cayman Compass, Norma Connolly Hier geht es zum Originalbeitrag

Pin It on Pinterest